Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Beachvolleyball

Gold beim Comeback - Brink/Reckermann verteidigen EM-Titel

03.06.2012 | 17:09 Uhr
Funktionen
Gold beim Comeback - Brink/Reckermann verteidigen EM-Titel
Gewannen etwas überraschend Gold bei der Europameisterschaft: Jonas Reckermann (links) und Julius Brinks.Foto: imago

Den Haag.  Reckermann schreibt mit viertem Gold Geschichte - "Fast unglaublich"

Ein kurzes Lachen, dann fielen sich Julius Brink und Jonas Reckermann nach ihrer unglaublichen Leistung beim Comeback-Turnier glücklich in die Arme. Beim ersten gemeinsamen Saisonstart verteidigten die besten deutschen Beachvolleyballer gleich ihren EM-Titel und schlüpften in die Rolle als Goldfavoriten für die Olympischen Spiele in London. Reckermann schrieb mit Titel Nummer vier zugleich Geschichte bei den kontinentalen Titelkämpfen.

"Das ist mehr, als wir uns je erwartet haben. Dass wir mit dieser Vorgeschichte den Titel gewinnen, ist fast unglaublich", sagte Reckermann. Er hatte wegen einer Schulterverletzung auf alle Saisonturniere verzichten müssen, die EM war eigentlich nur als leichter Aufgalopp geplant.

Finalsieg gegen Lokalmatadoren

Doch dann schafften die Titelverteidiger den Durchmarsch und besiegten im Endspiel auf dem feuchten Sand an den Nordseeküste vor Den Haag die Lokalmatadoren Emil Boersma/Daan Spijkers mit 2:0 (21:17, 22:20). Als zusätzlichen Lohn gab es 20.000 Euro Preisgeld. Reckermann hatte 2002 und 2004 EM-Gold mit Markus Dieckmann gewonnen, 2011 und 2012 nun mit Brink - das hat noch kein Beachvolleyballer geschafft.

Die Ex-Weltmeister retteten ganz nebenbei die deutsche EM-Bilanz, denn im Vorjahr hatte es noch einen kompletten Medaillensatz für die sonst so starken Sandwühler gegeben. Nur einmal Edelmetall für Deutschland gab es zuletzt 2009. Brink/Reckermann hatten im Viertelfinale das letzte verbliebene deutsche Team, Thomas Kaczmarek/Alexander Walkenhorst, souverän mit 2:0 aus dem Rennen geworfen. Diese belegten genauso Platz fünf wie das überraschend beste Damen-Team, Karla Borger/Britta Büthe. Gold gewannen die Niederländerinnen Sanne Keizer/Marleen van Iersel.

Sude trennt sich

Eine deutsche Niederlage hatte unterdessen Konsequenzen. Nach sieben vergebenen Matchbällen und Platz neun trennte sich das große Beach-Talent Julia Sude, die Tochter von "Mister Volleyball" Burkhard Sude, von ihrer sportlichen Partnerin Jana Köhler. "Es gab neben der sportlichen Situation auch persönliche Differenzen zwischen uns", erklärte die Blockspielerin. Das Beachvolleyball-Duo, das 2010 Deutscher Meister geworden und bei EM und WM Platz fünf belegt hatte, hat die Olympia-Teilnahme in London so gut wie sicher verspielt.

Brink/Reckermann reisen nach den letzten Grand-Slam-Turnieren bei den Sommerspielen dagegen als Mitfavoriten an. Vielleicht ist es sogar ein Vorteil, dass die EM ihr erstes Turnier in diesem Jahr war. (dapd)

Kommentare
Aus dem Ressort
RESG lässt Pausenführung liegen
Rollhockey
Aus einem 2:0 nach 25 Minuten gegen den TuS Düsseldorf-Nord wurde für den Walsumer Bundesligisten noch eine 2:4-Niederlage.
Spiekers Team gibt ein 3:1 aus der Hand
Hallenhockey
In den letzten sechs Minuten schaffte Bergisch Gladbach noch die Wende zum 4:3. Das Raffelberger Damenteam siegt derweil knapp.
Nach 10:0-Pausenführung leicht zurückgeschaltet
Rollhockey
RESG Walsum hatte keine Mühe, den erhofften Sieg gegen Aufsteiger HSV Krefeld einzufahren. Zum Saisonrekord reichte es allerdings nicht.
Aufsteiger in Walsum zu Gast
Rollhockey
RESG empfängt am Samstag den HSV Krefeld. Nach dem Gesetz der Serie wäre wieder ein Sieg für das Strugala-Team fällig.
ASCD reist nach Esslingen
Wasserball
Der Samstagsgegner der Amateure führt in der Deutschen Wasserball-Liga die Gruppe nach dem Toptrio an. Das Inselbad liegt dem Troost-Team nicht...
Fotos und Videos
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Deutsche Meisterschaften
Bildgalerie
Boxen in Moers