Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Vuelta: Rodriguez siegt und fährt ins Rote Trikot

27.08.2011 | 19:05 Uhr

San Lorenzo de El Escorial (SID) - Der spanische Radprofi Joaquin Rodriguez ist durch seinen zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Vuelta in das Rote Trikot des Spitzenreiters gefahren. Der Spanier vom Team Katjuscha erreichte das Ziel des 177,3 Kilometer langen achten Tagesabschnitts neun Sekunden vor Michele Scarponi (Italien/Lampre).

In der Gesamtwertung führt Rodriguez jetzt mit 32 Sekunden vor seinem Landsmann und Mannschaftskameraden Daniel Moreno. Der bisherige Führende Sylvain Chavanel (Frankreich/QuickStep) verlor auf dem steilen Schlusskilometer viel Zeit und fiel auf Rang acht zurück. Bester Deutscher ist Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Skil-Shimano) auf Platz 50 (+ 17:25).

Rodriguez hatte auf der schweren Etappe von Talavera de la Reina nach San Lorenzo de El Escorial am Ende die meisten Kraftreserven. Nach drei Bergwertungen attackierte er an der steilsten Stelle des Schlusskilometers und distanzierte die Konkurrenz.

Auf dem 9. Abschnitt der 66. Spanien-Rundfahrt steht am Sonntag in La Covatilla eine Bergankunft auf dem Programm. Der Start der 183 km langen Etappe ist in Villacastín. Die Vuelta endet am 11. September traditionell in Madrid.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Polizei streitet über Einsätze beim Fußball
Fan-Gewalt
Nach Krawallen in Gelsenkirchen spaltet die Frage, wie viele Beamte bei Fußballspielen gebraucht werden, die Polizei. Die Polizeigewerkschaft DPolG stützt die Linie von NRW-Innenminister Jäger, zu Nicht-Risikospielen weniger Polizei zu schicken. Die Gewerkschaft GdP hält das Projekt für gescheitert.
Duisburger Forscher untersuchen Fußballer-Karrieren
Wissenschaft
Wie ein Junior- zum Weltmeister in Sachen Fußball wird, das untersuchen Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen anhand der Werdegänge von 270 früheren deutschen Jugendmeistern. Und stellen fest: Nur wenige schaffen es in die Profi-Ligen. Immerhin: Fünf sind amtierende Weltmeister.
Donati und Papadopoulos sichern Bayer 2:0-Sieg gegen Zenit
Champions League
Deutsch-russischer Neutralisierungs-Fußball statt Leverkusener Spektakel: Knapp eine Stunde entschärften sich Bayer 04 Leverkusen und Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Partie gegenseitige, ehe die Verteidiger Donati und Papadopoulos die Schmidt-Elf zum 2:0-Sieg führten.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?