Viel Twitter, wenig Fußball

Essen..  Der Wechsel von Lukas Podolski zu Inter Mailand sorgt für einen öffentlichen Zwist mit Lothar Matthäus. Der Rekord-Nationalspieler wirft dem Weltmeister mangelnde Fokussierung auf den Fußball vor – Podolski konterte prompt über soziale Medien.

„Ich finde es schon sehr amüsant, dass ausgerechnet Matthäus mir Tipps gibt, wie ich mich verhalten soll“, schrieb der 29-Jährige via Twitter. Der Neu-Mailänder garnierte seine Aussage über den zum fünften Mal verheirateten Matthäus mit einem Symbol für eine Braut und ein durchschossenes Herz. Matthäus hatte ihm vorgehalten, sich zu sehr von Dingen außerhalb des Platzes ablenken zu lassen.

„Lukas hat seine Qualitäten, die muss er jetzt aber wieder auf dem Platz unter Beweis stellen“, sagte Matthäus beim Bezahlsender Sky. „Vorher haben wir gehört, er twittert mehr, als er spielt. Er sollte sich mehr auf Fußball konzentrieren.“

Matthäus spielte von 1988 bis 1992 selbst für die Mailänder, erklärte nun aber, der Klub sei nicht mehr mit seiner eigenen aktiven Zeit vergleichbar: „Der große Name ist Vergangenheit.“