Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Formel1

Vettel siegt zum vierten Mal in Serie

28.10.2012 | 12:12 Uhr
Vettel siegt zum vierten Mal in Serie
Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat durch den vierten Sieg in Serie seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.Foto: AP Photo/Mark Bake

Neu Delhi.  Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Indien gewonnen und ist dem Titel-Hattrick durch den vierten Sieg in Folge ein großes Stück näher gekommen. Der 25-Jährige führt die Fahrer-Wertung drei Rennen vor dem Saisonende mit 13 Punkten Vorsprung vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso an, der den zweiten Platz belegte.

Sebastian Vettel rast dem Titel-Hattrick in der Formel 1 mit Vollgas entgegen. Der 25-Jährige feierte beim Großen Preis von Indien seinen vierten Sieg in Folge und baute den Vorsprung auf seinen großen WM-Rivalen Fernando Alonso drei Rennen vor dem Saisonende auf 13 Punkte aus. Der Spanier, der im Sommer bereits wie der kommende Weltmeister aussah, belegte am Sonntag mit 9,4 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Dritter wurde Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber aus Australien vor dem Briten Lewis Hamilton im McLaren.

Zweitbester Deutscher war Nico Hülkenberg, der beim Heimspiel seines Arbeitgebers Force India auf dem achten Platz landete. Ein erneutes Desaster erlebte Mercedes. Nico Rosberg ging auf Position elf leer aus. Sein Teamkollege Michael Schumacher gab nach einem völlig verkorksten Rennen drei Runden vor Schluss auf.

Formel 1
Sebastian Vettel startet in Indien von der Pole Position

Sebastian Vettel hat mit der 35. Pole Position seiner Karriere den Grundstein für den Großen Preis von Indien am Sonntag gelegt. Der zweimalige Formel-Weltmeister fuhr im Qualifying Bestzeit vor seinem Teamkollegen Mark Webber aus Australien und dem Briten Lewis Hamilton im McLaren.

Der Rekordweltmeister, der seine Karriere nach der Saison beendet, musste wegen eines "Plattfußes" nach einer Startkollision früh einen unplanmäßigen Boxenstopp einlegen. Deutsches Schlusslicht auf der Strecke war einmal mehr Timo Glock, der in seinem technisch unterlegenen Marussia den 20. Platz belegte.

Kann Ferrari noch mal zulegen?

Alles spricht derzeit für Vettels dritten WM-Titel in Serie. Der Red Bull wird immer schneller, Ferrari kann offenbar nicht mehr zulegen. Seit sieben Rennen wartet Alonso nun schon auf den nächsten Sieg. Das letzte Mal hat der Spanier im Juli in Hockenheim ein Rennen gewonnen. 44 Zähler hatte er da schon vor Vettel gelegen, doch diesen Vorsprung hat er inzwischen mehr als verspielt. Für Vettel war es der insgesamt 26. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

Formel 1
Schumacher sieht in Vettel den nächsten Dominator

Michael Schumacher sieht in Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel einen würdigen Nachfolger als Dominator. "Sebastian ist eine Leitfigur. Ich denke auch, dass er in diesem Jahr den Titel gewinnen wird", sagte der Formel-1-Rekordweltmeister.

Vettel setzte sich beim Start gegen seinen Teamkollegen Webber durch und behielt seine Pole Position. Alonso machte einen Platz gut und schob sich hinter McLaren-Pilot Jenson Button auf Rang drei nach vorne. Pech hatte Schumacher, der sich im Startgetümmel den rechten Hinterreifen am Mercedes aufschlitzte und einen unplanmäßigen Stopp einlegen musste. Dadurch fiel der Rekordweltmeister ans Ende des Feldes zurück und wurde nach zehn Runden von Vettel überrundet.

An der Spitze hatte Vettel schnell einen Vorsprung auf Webber herausgefahren. Dahinter setzte Alonso seine Aufholjagd fort und überholte Button. Der Spanier lag zu diesem Zeitpunkt allerdings schon mehr als sechs Sekunden hinter Vettel zurück. Der Weltmeister hatte alles im Griff und kontrollierte das Rennen.

Webber ohne KERS wehrlos

Nach den ersten Boxenstopps änderte sich an der Reihenfolge ganz vorne nichts. Vettel, der als letzter des Top-Trios seinen Halt einlegte, blieb mit mehr als zehn Sekunden deutlich vor Webber. Der Australier wiederum musste sich ab der Halbzeit des Rennens gegen Alonso wehren, der plötzlich direkt hinter dem Red Bull mit der Startnummer zwei fuhr.

Vettels Aufholjagd auf Alonso

Es dauerte aber bis zwölf Runden vor Schluss, ehe Alonso den Australier auf der Geraden ausbeschleunigte und sich an die zweite Stelle setzte. Webber hatte jedoch ein Problem mit dem KERS-System und konnte sich ohne die etwa 80 zusätzlichen PS per Knopfdruck nicht mehr richtig wehren. (dapd/sid)



Kommentare
28.10.2012
12:43
Vettel siegt zum vierten Mal in Serie
von freischwimmer | #1

Langeweile ohne Ende !

Aus dem Ressort
MSV Duisburg siegt in Unterzahl bei Fortuna Köln
MSV
Obwohl der MSV Duisburg nach einer Roten Karte an Christopher Schorch lange in Unterzahl agierte, reichte es am Ende zu einem 1:0-Auswärtserfolg bei Fortuna Köln. Janjic erzielte per Strafstoß das Tor des Tages.
Bundesliga-Neuling Paderborn feiert perfekten Auswärtssieg
SCP - HSV
Der Aufsteiger aus Ostwestfalen gewinnt die ersten Bundesliga-Auswärtspartie beim Hamburger SV deutlich mit 3:0, weil er unbeeindruckt von der großen Kulisse aufspielte. Paderborns Coach Andre Breitenreiter war danach stolz über die "beeindruckende Leistung der Jungs".
3:0 in Aue - Fortuna Düsseldorf gelingt der erste Saisonsieg
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf hat beim FC Erzgebirge Aue die Trendwende eingeleitet und nach einem bisher enttäuschenden Saisonstart den ersten Sieg eingefahren. Beim 3:0-Auswärtserfolg am Samstag traf Erwin Hoffer doppelt. Auch Charlison Benschop trug sich in die Torschützenliste ein.
Tobias Weis steht vor einem Wechsel zum VfL Bochum
Weis
Der ehemalige Nationalspieler Tobias Weis von der TSG 1899 Hoffenheim war zuletzt an Eintracht Frankfurt ausgeliehen und ist nun ein Kandidat beim Zweitligisten VfL Bochum. Am Freitag gab es bereits den Medizincheck, der VfL ist sich mit dem 29-Jährigen einig.
Kagawa-Rückkehr zum BVB - Kehrtwende mit vielen Fragezeichen
Kagawa
Mit der offenbar bevorstehenden Rückkehr des Japaners Shinji Kagawa gelingt Borussia Dortmund ein Transfercoup, in den sozialen Netzwerken sind die Fans des BVB in Feierlaune. Sportlich allerdings wirft die Rückkehr des "verlorenen Sohnes" einige Fragen auf.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
16. Ruhr-Sprint
Bildgalerie
RC Witten
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke