Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Formel1

Vettel siegt zum vierten Mal in Serie

28.10.2012 | 12:12 Uhr
Vettel siegt zum vierten Mal in Serie
Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat durch den vierten Sieg in Serie seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.Foto: AP Photo/Mark Bake

Neu Delhi.  Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Indien gewonnen und ist dem Titel-Hattrick durch den vierten Sieg in Folge ein großes Stück näher gekommen. Der 25-Jährige führt die Fahrer-Wertung drei Rennen vor dem Saisonende mit 13 Punkten Vorsprung vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso an, der den zweiten Platz belegte.

Sebastian Vettel rast dem Titel-Hattrick in der Formel 1 mit Vollgas entgegen. Der 25-Jährige feierte beim Großen Preis von Indien seinen vierten Sieg in Folge und baute den Vorsprung auf seinen großen WM-Rivalen Fernando Alonso drei Rennen vor dem Saisonende auf 13 Punkte aus. Der Spanier, der im Sommer bereits wie der kommende Weltmeister aussah, belegte am Sonntag mit 9,4 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Dritter wurde Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber aus Australien vor dem Briten Lewis Hamilton im McLaren.

Zweitbester Deutscher war Nico Hülkenberg, der beim Heimspiel seines Arbeitgebers Force India auf dem achten Platz landete. Ein erneutes Desaster erlebte Mercedes. Nico Rosberg ging auf Position elf leer aus. Sein Teamkollege Michael Schumacher gab nach einem völlig verkorksten Rennen drei Runden vor Schluss auf.

Formel 1
Sebastian Vettel startet in Indien von der Pole Position

Sebastian Vettel hat mit der 35. Pole Position seiner Karriere den Grundstein für den Großen Preis von Indien am Sonntag gelegt. Der zweimalige Formel-Weltmeister fuhr im Qualifying Bestzeit vor seinem Teamkollegen Mark Webber aus Australien und dem Briten Lewis Hamilton im McLaren.

Der Rekordweltmeister, der seine Karriere nach der Saison beendet, musste wegen eines "Plattfußes" nach einer Startkollision früh einen unplanmäßigen Boxenstopp einlegen. Deutsches Schlusslicht auf der Strecke war einmal mehr Timo Glock, der in seinem technisch unterlegenen Marussia den 20. Platz belegte.

Kann Ferrari noch mal zulegen?

Alles spricht derzeit für Vettels dritten WM-Titel in Serie. Der Red Bull wird immer schneller, Ferrari kann offenbar nicht mehr zulegen. Seit sieben Rennen wartet Alonso nun schon auf den nächsten Sieg. Das letzte Mal hat der Spanier im Juli in Hockenheim ein Rennen gewonnen. 44 Zähler hatte er da schon vor Vettel gelegen, doch diesen Vorsprung hat er inzwischen mehr als verspielt. Für Vettel war es der insgesamt 26. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

Formel 1
Schumacher sieht in Vettel den nächsten Dominator

Michael Schumacher sieht in Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel einen würdigen Nachfolger als Dominator. "Sebastian ist eine Leitfigur. Ich denke auch, dass er in diesem Jahr den Titel gewinnen wird", sagte der Formel-1-Rekordweltmeister.

Vettel setzte sich beim Start gegen seinen Teamkollegen Webber durch und behielt seine Pole Position. Alonso machte einen Platz gut und schob sich hinter McLaren-Pilot Jenson Button auf Rang drei nach vorne. Pech hatte Schumacher, der sich im Startgetümmel den rechten Hinterreifen am Mercedes aufschlitzte und einen unplanmäßigen Stopp einlegen musste. Dadurch fiel der Rekordweltmeister ans Ende des Feldes zurück und wurde nach zehn Runden von Vettel überrundet.

An der Spitze hatte Vettel schnell einen Vorsprung auf Webber herausgefahren. Dahinter setzte Alonso seine Aufholjagd fort und überholte Button. Der Spanier lag zu diesem Zeitpunkt allerdings schon mehr als sechs Sekunden hinter Vettel zurück. Der Weltmeister hatte alles im Griff und kontrollierte das Rennen.

Webber ohne KERS wehrlos

Nach den ersten Boxenstopps änderte sich an der Reihenfolge ganz vorne nichts. Vettel, der als letzter des Top-Trios seinen Halt einlegte, blieb mit mehr als zehn Sekunden deutlich vor Webber. Der Australier wiederum musste sich ab der Halbzeit des Rennens gegen Alonso wehren, der plötzlich direkt hinter dem Red Bull mit der Startnummer zwei fuhr.

Vettels Aufholjagd auf Alonso

Es dauerte aber bis zwölf Runden vor Schluss, ehe Alonso den Australier auf der Geraden ausbeschleunigte und sich an die zweite Stelle setzte. Webber hatte jedoch ein Problem mit dem KERS-System und konnte sich ohne die etwa 80 zusätzlichen PS per Knopfdruck nicht mehr richtig wehren. (dapd/sid)



Kommentare
28.10.2012
12:43
Vettel siegt zum vierten Mal in Serie
von freischwimmer | #1

Langeweile ohne Ende !

Aus dem Ressort
Ujah schießt Köln in Bremen zum Sieg und Dutt wohl ins Aus
Bundesliga
Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Für die Gäste erzielte der eingewechselte Anthony Ujah den entscheidenden Treffer.
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
3:2 gegen Straubing - Roosters zurück in der Erfolgsspur
Heimsieg
Auch dank eines Treffers von Verteidiger Dieter Orendorz schlagen die Iserlohn Roosters den Tabellenletzten Straubing mit 3:2. Zudem treffen Teubert und Petersen. Für die Sauerländer war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen in Serie.
4:1 - Die DEG feiert in Nürnberg ihren ersten Auswärtssieg
Auwärtssieg
Die DEG holte in Nürnberg erstmals in dieser Saison einen Drei-Punkte-Erfolg in der Ferne. Einer, der daran erneut einen großen Anteil hatte, war Kraftpaket Andreas Martinsen, der bereits seinen elften Saisontreffer erzielte. Zudem überzeugte Keeper Tyler Beskorowany mit sehenswerten Paraden.
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?