Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Sport

Vettel: Ferrari-Gerüchte "Bullshit"

28.10.2012 | 14:47 Uhr

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich nach seinem souveränen Sieg in Indien über die Wechsel-Gerüchte zu Ferrari aufgeregt. "Manchmal steht Bullshit in der Presse."

Neu-Delhi (SID) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich nach seinem souveränen Sieg in Indien mächtig über die Wechsel-Gerüchte zu Ferrari aufgeregt. "Manchmal steht Bullshit in der Presse", sagte der 25-Jährige und stellte klar: "Ich stehe zu 100 Prozent zu Red Bull, und sie stehen zu 100 Prozent zu mir. Und ich könnte im Moment nicht glücklicher sein."

Die BBC hatte vor zwei Wochen unter Berufung auf eine Ferrari-Quelle gemeldet, dass Vettel 2014 zum Rennstall seines ärgsten Titelrivalen Fernando Alonso wechseln würde. "Ich lese nicht viel, deshalb bin ich manchmal überrascht, wenn ich an die Strecke komme und solche Fragen gestellt bekomme", meinte er: "Es gibt nichts zu berichten, es hat sich nichts geändert, es ist nichts unterschrieben."

Vettels Teamkollege Mark Webber sorgte derweil auf der Pressekonferenz für einen Eklat. Als Vettel Alonso nach der Frage, was jeder der beiden WM-Aspiranten am liebsten vom anderen hätte den Tausch der Baseball-Mütze vorschlug, stand der drittplatzierte Australier einfach auf und verließ kopfschüttelnd das Podium.

Eine Strafe wird Webber für seine Aktion allerdings nicht erhalten. "Er hat sich offiziell entschuldigt, und ich habe die Entschuldigung angenommen", sagte FIA-Pressechef Matteo Bonciani dem SID. Bonciani hätte Webber bei den Stewards "anzeigen" können, "aber ich habe darauf verzichtet, weil jeder in der Hitze des Moments einmal falsch reagieren kann. Normalerweise haben wir keinerlei Probleme."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Aus dem Ressort
MSV Duisburg verpflichtet vielseitigen Verteidiger Feltscher
Neuzugang
Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat mit Rolf Günther Feltscher Martinez einen vielseitigen Defensivspieler verpflichtet. Der Neuzugang der Zebras lief schon sechsmal für die A-Nationalmannschaft von Venezuela auf. Für das Spiel in Chemnitz wird er aber noch kein Thema sein.
Großer Frust auf Schalke - Höwedes und Draxler gefordert
Nach Pokal-Aus
Die Stimmung beim FC Schalke 04 ist nach dem Pokal-Aus in Dresden am Boden. Trainer Jens Keller kündigte bereits Konsequenzen an. Dass die Weltmeister Benedikt Höwedes und Julian Draxler beim Bundesligastart in Hannover in der Startelf stehen werden, dürfte feststehen.
BVB-Fans feiern Ex-Dortmunder Santana nach Schalke-Blamage
Netz-Reaktionen
Nach dem Ausscheiden des FC Schalke in der ersten Runde des DFB-Pokals hat die Häme für den Bundesligisten nicht lange auf sich warten lassen. Vor allem die BVB-Fans spotten im Netz über den Erzrivalen - und finden lobende Worte für den ehemaligen Dortmunder und Schalker Sündenbock Felipe Santana.
Watzke will BVB-Gehaltsbudget auf 120 Millionen Euro erhöhen
Watzke-Interview
Am Samstag startet Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die neue Saison. Zuvor stattete BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der „Westfalenpost“ einen Redaktionsbesuch ab und sprach über Umsatzrekorde, die Bayern und Marco Reus.
Bayer 04 auf Champions-League-Kurs - 3:2-Sieg in Kopenhagen
Champions League
Bayer Leverkusen hat sich eine sehr gute Ausgangssituation für den Einzug in die Gruppenphase der Champions League verschafft. Der Fußball-Bundesligist gewann am Dienstagabend das Playoff-Hinspiel beim FC Kopenhagen mit 3:2 (3:2). Stefan Kießling, Karim Bellarabi und Heung-Min Son trafen für Bayer.