Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Sport

Vesper weist DLV-Antrag zurück

13.11.2012 | 13:09 Uhr

Michael Vesper hat den Antrag des DLV zurückgewiesen, der DOSB solle zur mittelfristigen Rettung der NADA seine jährliche Umlage von 0,5 auf 1,5 Millionen Euro erhöhen.

Köln (SID) - Abfuhr für die DLV-Forderung: Michael Vesper hat den Antrag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes zurückgewiesen, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) solle zur mittelfristigen Rettung der Nationalen Anti Doping Agentur seine jährliche Umlage an die NADA von 0,5 auf 1,5 Millionen Euro erhöhen. Diesen Antrag will der DLV durch seinen Präsidenten Clemens Prokop bei der DOSB-Mitgliederversammlung am 8. Dezember in Stuttgart stellen.

"Natürlich sind wir dezidiert der Auffassung, dass die Finanzierung der NADA auf eine gesicherte Basis gestellt werden muss. Dabei ist allerdings nicht der Sport der erste Ansprechpartner, sondern es sind die Länder und die Wirtschaft", erklärte Vesper. Der DOSB-Generaldirektor meinte weiter: "Der Sport beteiligt sich schon jetzt insgesamt mit fast zwei Millionen Euro an der Finanzierung des operativen Haushalts der NADA in Höhe von 4,6 Mio. Euro, also mit mehr als 40 Prozent (bezogen auf 2011, d. Red.). Von daher ist es völlig unangemessen, wenn Herr Prokop den Beitrag des Sports mit dem fast nicht vorhandenen Beitrag der Länder in einem Atemzug nennt."

Nachdem der Haushaltsausschuss des Bundestags den NADA-Etat 2013 im Oktober durch die Umleitung von einer Million Euro gerettet hatte, machte Vesper deutlich: "Für das kommende Jahr ist die Frage durch die Entscheidung des Haushaltsausschusses im Übrigen beantwortet. Die eine Million Euro, die der NADA zugewiesen werden soll, wird aus dem Sporthaushalt gegenfinanziert, also ist auch dies ein indirekter Beitrag des Sports."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Hannover 96 gelingt Riesenschritt - 3:2 in Frankfurt
Bundesliga
Für Hannover 96 ist der Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga nur noch eine Formsache: Hannover legte fünf Tage nach dem Sieg gegen den Hamburger SV ein 3:2 (3:1) bei Eintracht Frankfurt nach. Andreasen, Stindl und Ya Konan trafen für Hannover, Lanig und Meier für Frankfurt.
Jansen trifft, Kühn pariert - RWO gewinnt in Düsseldorf
RWO
Rot-Weiß Oberhausen kletterte in der Fußball-Regionalliga vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. RWO gewann am Donnerstagabend bei Fortuna Düsseldorf II durch das goldene Tor von David Jansen mit 1:0 (1:0).
66:63 gegen Frankfurt - Phoenix bleibt im Playoff-Rennen
Phoenix Hagen
Zum ersten Mal überhaupt gewann Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ein Heimspiel gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Nach dem mühsam erkämpften 66:63-Erfolg folgte die Ernüchterung: Der Vierpunkte-Rückstand zu den Teams auf den Rängen acht und neun bleibt bestehen.
Aue feiert Klassenerhalt - Cottbus ist fast abgestiegen
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue kann vorzeitig den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga feiern. Das Team von Trainer Falko Götz setzte sich im Sachsen-Derby mit 2:0 (2:0) gegen Dynamo Dresden durch. Energie Cottbus spielte gegen den FC St. Pauli nur 1:1 (0:0) und hat hingegen nur noch minimalste Rettungschancen.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.