Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Verbruggen weist Armstrong-Unterstützung zurück

18.10.2012 | 19:56 Uhr

Um den früheren Rad-Star Lance Armstrong wird es angesichts der massiven Dopingvorwürfe immer einsamer.

Den Haag (SID) - Um den früheren Rad-Star Lance Armstrong wird es angesichts der massiven Dopingvorwürfe immer einsamer. Am Donnerstag wies der frühere Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI und Armstrong-Vertraute Hein Verbruggen einen Zeitungsbericht zurück, nachdem er den Texaner trotz der Dokumente der US-Antiodoping-Agentur USADA weiter unterstützen würde.

"Es gibt nicht die Spur eines Beweises", hatte die niederländische Tageszeitung De Telegraaf Verbruggen zitiert. Dass er trotz des USADA-Berichts nicht von einem Beweis gesprochen habe, bezeichnete der 71-Jährige dagegen als "ungerechte" Berichterstattung. Verbruggen, der zwischen 1991 und 2005 den UCI-Voritz innehatte, wies auch Vorwürfe zurück, er habe einen positiven Test Armstrongs im Jahr 1999 vertuscht.

Die US-Anti-Doping-Agentur USADA hatte Armstrong wegen seiner Verwicklung in die Dopingpraktiken lebenslang gesperrt. Es wird erwartet, dass der Weltverband UCI dem 41-Jährigen unter anderem seine sieben Tour-Siege aberkennt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Polizei streitet über Einsätze beim Fußball
Fan-Gewalt
Nach Krawallen in Gelsenkirchen spaltet die Frage, wie viele Beamte bei Fußballspielen gebraucht werden, die Polizei. Die Polizeigewerkschaft DPolG stützt die Linie von NRW-Innenminister Jäger, zu Nicht-Risikospielen weniger Polizei zu schicken. Die Gewerkschaft GdP hält das Projekt für gescheitert.
Duisburger Forscher untersuchen Fußballer-Karrieren
Wissenschaft
Wie ein Junior- zum Weltmeister in Sachen Fußball wird, das untersuchen Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen anhand der Werdegänge von 270 früheren deutschen Jugendmeistern. Und stellen fest: Nur wenige schaffen es in die Profi-Ligen. Immerhin: Fünf sind amtierende Weltmeister.
Donati und Papadopoulos sichern Bayer 2:0-Sieg gegen Zenit
Champions League
Deutsch-russischer Neutralisierungs-Fußball statt Leverkusener Spektakel: Knapp eine Stunde entschärften sich Bayer 04 Leverkusen und Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Partie gegenseitige, ehe die Verteidiger Donati und Papadopoulos die Schmidt-Elf zum 2:0-Sieg führten.