Unter die Haut

Francesco Totti! Alleine schon der Name klingt wie Musik in den Ohren aller Fußballfans.

In Rom nennen sie ihn längst nur noch „Il Capitano eterno“. Den ewigen Kapitän. Dort ist Totti nicht nur ein Idol. Er ist eine Ikone, eine lebende Legende. Schlicht: der größte Fußballer, den Italiens Hauptstadt je hervorgebracht hat.

Daran, den AS Rom zu verlassen, hat der Stürmer nie gedacht. Klar, in seiner langen Karriere flatterten ihm so viele Angebote ins Haus, dass er damit seine komplette Villa hätte tapezieren können, doch Totti blieb seinem Verein immer treu. Seiner Roma, der er schon als Kind die Daumen gedrückt hatte. Mit zwölf Jahren trat er in die Jugendmannschaft des Klubs ein und fortan trug er kein anderes Trikot mehr als das rot-gelbe. Mittlerweile bestritt er 573 Spiele für sein Herzensteam und erzielte dabei 239 Tore.

Das Spezialgebiet Tottis waren dabei seit jeher Treffer gegen den ungeliebten Lokalrivalen Lazio. So wie am Wochenende. Beim 2:2 im Derby erzielte er mal wieder beide Tore für seine Mannschaft und machte sich so noch ein bisschen unsterblicher. Zumal er seinen zweiten Treffer auf ganz spezielle Weise feierte - mit einem Selfie auf dem Platz.

Bei den Roma-Tifosi kam die Aktion natürlich hervorragend an. Und bei einem heißblütigen Anhänger ganz besonders. Er ließ sich die Szene kurzerhand unter die Haut stechen, wie unser Bild zeigt. Und so wissen wir nun auch: Genau das versteht man unter einer Tottiwierung.