UHC-Teams spielen um Hockey-Titel

Die Herren von Rot-Weiss Köln und dem Uhlenhorster HC sowie die Damen des Münchner SC und des Uhlenhorster HC bestreiten die Endspiele bei den deutschen Feldhockey-Meisterschaften in Hamburg.

Hamburg.. Die UHC-Herren gewannen ihr Halbfinale im Sportpark Rothenbaum mit 2:0 im Penaltyschießen gegen den Titelverteidiger und Lokalrivalen Harvestehuder THC. Die Tore im Shootout erzielten vor 2900 Zuschauern Olympiasieger Moritz Fürste und Max Kapaun. Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 (2:1) gestanden. Damit können die UHC-Herren im Endspiel ihren ersten Feld-DM-Titel erringen.

Zuvor hatte Vorjahresfinalist Rot-Weiss Köln den Crefelder HTC mit 3:0 (1:0) besiegt. "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir wollten kontrolliert spielen und das ist uns gelungen", sagte der zweimalige Torschütze Marco Miltkau. "Jetzt wollen wir uns den Titel zurückholen, das ist klar." Im vergangenen Jahr hatte Köln das Finale gegen den HTHC verloren. Da Krefeld den Finaleinzug verpasst hat, sind der UHC und der HTHC neben den zuvor bereits als Vorrundensieger qualifizierten Kölner in die Euro Hockey League (EHL) eingezogen.

Die UHC-Damen hatten sich in ihrem Halbfinale mit 4:1 (2:0) gegen den Aufsteiger Düsseldorfer HC durchgesetzt. "Ich denke, dass unser häufiges Wechseln heute den Ausschlag gegeben hat. Wir haben eine durchweg starke Mannschaft", sagte die zweimalige UHC-Torschützin Eileen Hoffmann. Für die Hamburgerinnen ist es bereits die siebte Final-Teilnahme in Serie. "Das macht uns schon ein bisschen stolz", meinte die Nationalspielerin.

Die Münchnerinnen besiegten den Titelverteidiger Rot-Weiss Köln dank eines Tores von Katrin Zollner mit 1:0 im Penaltyschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (1:0) gestanden. "Es war an der Zeit, wir wussten, dass heute was geht", verriet MSC-Nationalspielerin Hannah Krüger. Für ihr Team ist das Erreichen des Endspiels bereits der größte Erfolg der Clubgeschichte.