Das aktuelle Wetter NRW 10°C
EM 2020

UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern

25.01.2013 | 16:18 Uhr
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
Die erste dezentrale EM der Geschichte ist beschlossene Sache. Der DFB muss sich im Falle der Bewerbung auf einen Austragungsort festlegen.Foto: imago

Nyon.   Die Fußball-Europameisterschaft 2020 findet in 13 Städten in 13 europäischen Ländern statt. Dies gab die Europäische Fußball-Union UEFA im Anschluss an die Sitzung ihres Exekutivkomitees bekannt. Damit kann auch Deutschland nur mit einem Austragungsort an der ersten dezentralen Endrunde der EM-Geschichte vertreten sein.

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 findet in 13 Städten in 13 europäischen Ländern statt. Dies gab die Europäische Fußball-Union UEFA im Anschluss an die Sitzung ihres Exekutivkomitees am Freitag in Nyon bekannt. Damit kann auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nur mit einem Austragungsort an der ersten dezentralen Endrunde der EM-Geschichte vertreten sein. Den Zuschlag kann es dabei entweder für drei Gruppenspiele sowie ein K.o-Spiel oder für die Finalrunde mit den beiden Halbfinals und dem Endspiel geben.

"Alle 53 Verbände sind ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Wir wollen nicht nur eine Region einbeziehen, sondern ganz Europa. Vom Osten bis zum Westen, vom Norden bis zum Süden", sagte UEFA-Präsident Michel Platini: "So kann es zu einem Derby zwischen Portugal und Kasachstan kommen, das wird doch bestimmt interessant."' Laut Platini habe noch kein Land eine konkrete Bewerbung eingereicht: "Ich fühle aber, dass viele interessiert sind", sagte der ehemalige französische Weltklassespieler. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte bereits signalisiert, als Gastgeber fungieren zu wollen.

UEFA General-Sekretär Gianni Infantino (l.) und UEFA Präsident Michel Platini am Freitag in Nyon.Foto: AP

Die Endrunde mit 24 Mannschaften, für die sich jede einzelne qualifizieren muss, wird in sechs Gruppen mit vier Teams ausgetragen. Für die Gruppenspiele sind zwölf Städte vorgesehen, im Idealfall zwei pro Gruppe. Die beiden Halbfinals und das Endspiel werden in einer 13. Stadt ausgetragen. "Jeder der 53 Mitgliedsverbände darf zwei Bewerbungen abgeben, eine für die Gruppenspiele, eine für die Finalrunde. Nur eine darf aber Erfolg haben, so dass letztlich 13 Länder beteiligt sind", sagte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino.

Lesen Sie auch:
Kriterien für Spielorte der Europa-EM erst 2013

Welche deutsche Stadt als möglicher Spielort für die Fußball-EM 2020 infrage kommt, wird erst im kommenden Jahr entschieden. Berlin gilt als erster Kandidat für die "Heimspiele" der deutschen Nationalmannschaft.

Auf seiner nächsten Sitzung am 28. März wird die UEFA-Exekutive die genauen Anforderungen an die Bewerbungen festlegen. Im April soll der Bewerbungsprozess beginnen, die Kandidaten im September bestätigt werden. Bis Mai 2014 müssen die Bewerber ihre Dossiers abgeben, die Ausrichterstädte werden im September 2014 benannt. (sid)


Empfehlen
Kommentare
Kommentare
25.01.2013
18:43
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von Insolvenz09 | #11

Genießt alle nochmal eine der letzten Europameisterschaften. Die EUdSSR-Einheitsmannschaft ist eh nicht mehr fern

25.01.2013
18:35
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von wenjuckts | #10

Man sollte zu einem Europweitem Boykott aufrufen.....

25.01.2013
18:05
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von xxyz | #9

UEFA und FIFA schaffen es systematisch Fußball immer uninteressanter werden zu lassen.
- EM Qualifikationen mit vielen Ländern, die kein Regionalliga Niveau haben
- WM in der Wüste
- EM in mehreren Ländern ohne Cluster.

Ich werde meinen Fußball-Konsum bei Spielen der Nationalmannschaft wohl weiter reduzieren, ohne dass ich das Gefühl habe, etwas zu verpassen.

Platini wird es mit seinem geschäftstüchtigen Sohn schon schaffen, den Fußball immer weiter von den Fans zu entfernen. Soll er doch alleine im Stadion bleiben.

25.01.2013
17:43
Die EM als Championsleguae der Länder
von meigustu | #8

statt als Highlight kann ein Schuss in den Ofen sein.

25.01.2013
17:18
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von ellerw1 | #7

Wenn ARD und ZDF die Übertragungsrechte bekommen werden, und das werden sie, naja, ...... was kostet die Welt. Dennoch, die Gehälter der Chefs von den ÖR werden bis zum Jahr 2020 steigen, dann jammern dass das Geld nicht reicht für die Übertragungsrechte und was wird steigen? Rrrrrrichtig, die TV-Steuer rauf, sagen wir mal, 35 Euro.

1 Antwort
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von scouti | #7-1

Was nutzen die Übertragungsrechte, wenn auch die Medien usw. inkl. Material reisen müssen. Personell und Materialtechnisch eine interessante Schlacht um Bilder und O-Töne. Zwischendurch wird dann auch mal 90 Minuten gekickt.

25.01.2013
17:17
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von larix | #6

Und zu jeder Stadt wird natürlich ein Flugzeug für jede Mannschaft geordert?

25.01.2013
17:12
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von redrotti | #5

Und bitte noch den Kartenpreis auf mindestens 1000€ erhöhen, damit man sich diese Prolls, die man auch Fans nennt, ganz sicher vom Hals hält.

25.01.2013
17:00
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von OST1909 | #4

Geld und Kommerz regiert die Welt....mehr ist dazu nicht zu sagen.
Warum nicht gleich auf dem Mond?

25.01.2013
16:36
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von KeinKommentar | #3

"UEFA-Präsident Michel Platini: "So kann es zu einem Derby zwischen Portugal und Kasachstan kommen, das wird doch bestimmt interessant." "

Kann mal einer dem Franzosen erklären, was ein Derby ist? - DANKE!

25.01.2013
16:33
UEFA legt EM-Modus fest: EM 2020 in 13 Stadien in 13 Ländern
von buntspecht2 | #2

Ich bin erschüttert.

Aus dem Ressort
Klitschko schätzt das Revier - Russland-Boykott trübt Freude
Boxen
Wladimir Klitschko setzt vor dem WM-Kampf am Samstag in Oberhausen gegen Alex Leapai auf die Unterstützung von Bruder Vitali. Im Interview spricht er über Grenzen bei Sport und Politik, Kritik an der sportlichen Qualität seiner Gegner und die Menschen im Ruhrgebiet.
Verbeeks Rauswurf in Nürnberg - eine Panikreaktion
Rauswurf
Ein Konzept? Eine über die Saison hinausreichende Strategie? Beim Rauswurf vom erst im Oktober verpflichteten Trainer Gertjan Verbeek drei Spiele vor Saisonende war allein Panik der Ratgeber für den 1. FC Nürnberg. Ein Kommentar.
RWE experiment beim Test in Hüls und gewinnt 3:0
Testspiel
Am Mittwochabend gewann Regionalligist Rot-Weiss Essen ein Testspiel beim Oberligisten VfB Hüls mit 3:0 (1:0). Damir Ivancicevic erzielte per Foulelfmeter die ersten beiden Tore für RWE, Jerome Propheter erhöhte auf 3:0.
MSV-Vorschlag abgelehnt - Pokalfinale beginnt um 18.30 Uhr
Pokalfinale
Das Niederrheinpokalfinale beginnt am Donnerstag, 15. Mai, um 18.30 Uhr in der Duisburger Schauinslandreisen-Arena. Drittligist MSV trifft auf den Sieger des Duells zwischen Jahn Hiesfeld und Uerdingen. Die Duisburger hätten das Endspiel gern drei Tage später bestritten.
BVB hat Tickets für Pokalfinale gegen den FC Bayern verlost
Pokalfinale 2014
21.000 Tickets hat Borussia Dortmund für das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München zugeteilt bekommen, über 100.000 Mitglieder und 50.000 Dauerkarteninhaber konnten sich dafür bewerben. Nun hat der Verein die Karten verlost, die Gewinner sollen bald benachrichtigt werden.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos