Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

UCI richtet Anti-Doping-Hotline ein

13.11.2012 | 17:55 Uhr

Im Bemühen um eine Verschärfung des Anti-Doping-Kampfes nach dem Fall Lance Armstrong greift der Radsport-Weltverband UCI zu ungewöhnlichen Mitteln.

Köln (SID) - Im Bemühen um eine Verschärfung des Anti-Doping-Kampfes nach dem Fall Lance Armstrong greift der Radsport-Weltverband UCI zu ungewöhnlichen Mitteln. Präsident Pat McQuaid informierte die Fahrer in einer E-Mail über die geplante Einrichtung einer vertraulichen Anti-Doping-Hotline. An diese können sich die Sportler bei Fragen oder Sorgen zu diesem Thema wenden.

"Die UCI muss so erreichbar wie möglich sein. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen diese Rufnummer freischalten", heißt es in der von McQuaid unterzeichneteten E-Mail. Er wisse, dass es Zeit benötige, um Vertrauen in diese Art der Kommunikation zu aufzubauen, "aber ich bin überzeugt, dass uns dies mit den besten Absichten auf beiden Seiten gelingt." Der Wandel in der Kultur, den der Radsport benötige, könne sich so beschleunigen.

Die UCI hatte im Oktober die Sanktionen der US-Antidoping-Agentur USADA übernommen und Lance Armstrong dessen sieben Tour-Titel aberkannt und den Amerikaner mit einer lebenslangen Sperre belegt. Im Zuge der Ermittlungen gegen Armstrong war auch die UCI unter Druck geraten. Sie soll positive Tests des Texaners verschleiert und Schmiergeld angenommen haben. Die UCI bestritt sämtliche Vorwürfe.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Aus dem Ressort
Neuer, Robben, Ronaldo - Das offene Rennen um Europas Thron
Kommentar
Was zählt mehr bei der Entscheidung, wer zum Fußballer des Jahres auf dem Kontinent gekürt wird? Der letzte Eindruck oder die Beständigkeit während einer ganzen Saison? Wie auch immer- Von Neuer, Robben und Ronaldo werden zweie gequält lächeln. Ein Kommentar.
Deutsche Basketballer bei der EM - Klarer Sieg in Luxemburg
Nationalmannschaft
Die deutschen Basketballer sind bei der EM im kommenden Jahr dabei. Alles andere wäre auch eine Blamage gewesen. Nun hofft der Verband, dass eine Vorrundengruppe in Berlin ausgetragen wird. Das Gesicht der Mannschaft wird sich ändern.
Der MSV Duisburg verpflichtet Enis Hajri bis zum Saisonende
Hajri
Drittligist MSV Duisburg reagiert auf seine personellen Probleme und verpflichtet Enis Hajri, der zuletzt schon als MSV-Trainingsgast am Ball war. Der gebürtige Stuttgarter, der für Tunesien vier Länderspiele bestritt, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr.
Keller fordert Tempo im Schalke-Training - Boateng fehlt
Training am Mittwoch
Auch am Dienstag fehlte Kevin-Prince Boateng beim Training des FC Schalke 04. Ob der angeschlagene Mittelfeldspieler am Samstag im Topspiel gegen den FC Bayern mitspielen kann, ist inzwischen mehr als fraglich. Ralf Fährmann und Joel Matip kehrten auf den Rasen zurück.
Der THW Kiel lässt sich vom Stolperstart nicht beeindrucken
THW Kiel
Der Handball-Rekordmeister hat den Stolperstart einkalkuliert. Wenn sich das neue Team im Herbst aber gefunden hat, soll es keine Wackler mehr geben. Topspieler Filip Jicha warnt allerdings: „Wir gewinnen nicht dadurch, dass wir einfach das schwarz-weiße Trikot überstreifen.“