Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Sport

UCI richtet Anti-Doping-Hotline ein

13.11.2012 | 17:55 Uhr

Im Bemühen um eine Verschärfung des Anti-Doping-Kampfes nach dem Fall Lance Armstrong greift der Radsport-Weltverband UCI zu ungewöhnlichen Mitteln.

Köln (SID) - Im Bemühen um eine Verschärfung des Anti-Doping-Kampfes nach dem Fall Lance Armstrong greift der Radsport-Weltverband UCI zu ungewöhnlichen Mitteln. Präsident Pat McQuaid informierte die Fahrer in einer E-Mail über die geplante Einrichtung einer vertraulichen Anti-Doping-Hotline. An diese können sich die Sportler bei Fragen oder Sorgen zu diesem Thema wenden.

"Die UCI muss so erreichbar wie möglich sein. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen diese Rufnummer freischalten", heißt es in der von McQuaid unterzeichneteten E-Mail. Er wisse, dass es Zeit benötige, um Vertrauen in diese Art der Kommunikation zu aufzubauen, "aber ich bin überzeugt, dass uns dies mit den besten Absichten auf beiden Seiten gelingt." Der Wandel in der Kultur, den der Radsport benötige, könne sich so beschleunigen.

Die UCI hatte im Oktober die Sanktionen der US-Antidoping-Agentur USADA übernommen und Lance Armstrong dessen sieben Tour-Titel aberkannt und den Amerikaner mit einer lebenslangen Sperre belegt. Im Zuge der Ermittlungen gegen Armstrong war auch die UCI unter Druck geraten. Sie soll positive Tests des Texaners verschleiert und Schmiergeld angenommen haben. Die UCI bestritt sämtliche Vorwürfe.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Tabellenzweiter - Fortuna schlägt St. Pauli mit 1:0
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Die Mannschaft von Ex-Profi Oliver Reck setzte sich am Montagabend zum Abschluss des zehnten Spieltags mit 1:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli durch.
Bayerns Plan in Rom - Mit Sieg zur Privataudienz beim Papst
Champions League
Erst harte Arbeit in der Champions League beim AS Rom, dann die große Ehre mit dem Besuch bei Papst Franziskus. Der AS Rom soll nach lockeren Liga-Tagen ein echter Prüfstein für den FC Bayern werden. Für Gesprächsstoff sorgt Thiago, spekuliert wird über BVB-Star Reus. Und verletzt ist Starke.
Holt euch die neue Fußball-App „Mit Picke.“!
Smartphone
Der Fußball hat mehr Facetten als das bloße Endergebnis. Der Fußball erzählt täglich Geschichten. Und wir bringen sie auf dein Smartphone. „Mit Picke.“ Liefert täglich die besten Stories zur schönsten Nebensache der Welt.
Marathon-Neuling Arne Gabius will ganz nach vorne
Leichtathletik
Der Stuttgarter Arne Gabius ist Arzt, doch der EM-Zweite über 5000 Meter lebt vom Laufen. Sonntag gibt der beste deutsche Langstreckler der vergangenen Jahre sein Marathon-Debüt in Frankfurt. Ohne Demut, aber mit großen Zielen will sich der 33-jährige in die Liste der Marathon-Finisher einreihen.
Rummenigge will möglichen Reus-Wechsel "intern diskutieren"
Reus
Bayern-Boss Rummenigge hat die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Marco Reus zum FC Bayern neu angeheizt. Man werde über den Spieler, der beim BVB eine Ausstiegsklausel besitzt, intern diskutieren. Bayern-Profi Mario Götze wünscht sich derweil ausdrücklich einen Wechsel seines Freundes.