Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Tour Down Under: Greipel stellt Rekord auf

25.01.2013 | 09:21 Uhr

André Greipel hat bei der Tour Down Under für einen Rekord gesorgt. Der 30-Jährige feierte bei der Rundfahrt den 13. Etappensieg und ließ damit Robbie McEwen hinter sich.

Tanunda (SID) - André Greipel hat bei der Tour Down Under für einen Rekord gesorgt. Der 30-Jährige aus Rostock feierte bei der Rundfahrt in Australien seinen 13. Etappensieg und ließ damit Robbie McEwen hinter sich. Dieser hatte in seiner Karriere zwölfmal in seiner Heimat triumphiert. Anfang der Woche hatte Greipel mit dem Sieg auf dem ersten Teilstück gleichgezogen.

Greipel setzte sich auf der vierten von sechs Etappen über nur 126,4 Kilometer von Modbury nach Tanunda im Schlussspurt durch. Der Top-Sprinter vom Team Lotto-Belisol siegte vor dem Italiener Roberto Ferrari (Lampre) und Lokalmatador Jonathan Cantwell (Saxo). Marcel Kittel (Arnstadt/Argos) wurde Sechster.

"Das Team hat einen guten Job gemacht und mich aus den Problemen herausgehalten", sagte Greipel nach dem Erfolg. Auf den letzten Kilometern war es zu zwei Stürzen gekommen. In den ersten waren vier, in den zweiten 15 Fahrer verwickelt. "Ich bin froh, dass niemand vom Team verletzt wurde", so Greipel.

Im Gesamtklassement verbesserte sich Greipel nur um einen Platz und ist jetzt 55. Der Australien-Sieger von 2008 und 2010 hat 6:38 Minuten Rückstand zum weiterhin führenden Briten Geraint Thomas (Sky). Die fünfte Etappe führt über 151,5 Kilometer von McLaren Vale nach Old Willunga Hill.

sid

Facebook
Kommentare
25.01.2013
14:18
Tour Down Under: Greipel stellt Rekord auf
von heindaddel | #1

Was wirft man momentan ein.Gibt es was neues das sich besser verstecken laßt als Epo.

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
BVB-Boss Watzke hält an Jobgarantie für Klopp fest
Watzke
Hans-Joachim Watzke will während der sportlichen Krise des BVB keinerlei Zweifel an Jürgen Klopp aufkommen lassen. "Ich habe immer gesagt, das unser Trainer das Ende seiner Zeit beim BVB selbst bestimmt. Dabei bleibt es", sagte Dortmunds Geschäfsführer vor dem Champions-League-Spiel in Istanbul.
Bayer muss gegen Zenit die richtige Balance finden
Champions League
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen steht seit dieser Saison in erster Linie für Entertainment. Nach dem 3:3 nach 3:0 im Bundesliga-Spiel beim VfB Stuttgart will die Werkself von Vollgas-Trainer Roger Schmidt in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg die Balance finden.
Heldt lacht über Schalker Elfmetergeschenk zum 4:3
Stimmen
Schalke 04 bekam den 4:3 (1:1)-Erfolg im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon geschenkt. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelte in der 93. Minute einen Elfmeter, den Schiedsrichter Karasev nie hätte pfeifen dürfen. Manager Horst Heldt kommentierte die Entscheidung mit einem flotten Spruch.
Die emotionale Achterbahnfahrt von Fortuna-Profi Soares
Soares
Nach Fortuna Düsseldorfs Sieg gegen St. Pauli kämpfte Bruno Soares mit den Emotionen. Für den brasilianischen Innenverteidiger war es der erste 90-minütige Einsatz nach seiner Freistellung aufgrund eines Ehestreits. Cheftrainer Oliver Reck war zufrieden.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.