Tony Martin informiert sich auf zehn Apps

Utrecht..  Auf dem Papier trennen Tony Martin nur 13,8 Kilometer von seinem derzeit größten sportlichen Ziel. Aber die Fahrt durch Utrecht, an deren Ende das erste Gelbe Trikot der 102. Tour de France auf seinen Besitzer wartet, führt ins Ungewisse. Wie sind die Konkurrenten im Zeitfahren drauf, passt die Startzeit 16:44 Uhr zur Wetterlage, geht die Gleichung gute Form gleich gutes Ergebnis auf? Das sind die größten Unwägbarkeiten für den dreimaligen Zeitfahr-Weltmeister in seiner Paradedisziplin beim „Unternehmen Gelb“.

Nach der ersten Besichtigung des Stadtkurses von Utrecht war Martin „positiv überrascht“: Weniger Kurven als gedacht, alles in allem ein „runder Kurs“, wie sein Betreuer Rolf Aldag befand. „Das Wetter ist der größte Unsicherheitsfaktor. Tony ist unser vorletzter, gemeldeter Fahrer vor Weltmeister Kwiatkowski“, sagte Aldag. Er informiert sich zur Zeit auf etwa zehn verschiedenen Wetter-Apps.

„Es soll endlich losgehen - ich freue mich“, sagte Martin am Freitag. „Ich fahre um das Gelbe Trikot, das ich noch nie hatte.“