Toni Kroos gegen Juventus dabei

Madrid..  Real Madrid steht mit dem Rücken zur Wand. Für den Champions-League-Sieger geht es im Halbfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin heute (20.45/Sky) um Erfolg oder Misserfolg der gesamten Saison. Der europäische Elitewettbewerb ist für die Königlichen zum letzten Rettungsanker geworden. Die Titelambitionen in der Primera División hat der spanische Fußballrekordmeister am Samstag beim 2:2 gegen den FC Valencia praktisch verspielt, im Pokal schieden die Madrilenen bereits im Achtelfinale aus.

Nur mit einer Titelverteidigung in der Champions League können sie ein Total-Debakel verhindern. Ein solches Kunststück gelang bislang allerdings noch keinem Klub. „Wenn wir gegen Juventus so spielen wie gegen Valencia, können wir ins Finale einziehen“, gab sich Real-Trainer Carlo Ancelotti trotz des 1:2 im Hinspiel optimistisch.

Immerhin scheint er ein Problem weniger zu haben. Toni Kroos hat sich bei seinem Sturz am Samstag offenbar nicht ernsthaft verletzt und dürfte gegen Juve in der Startelf stehen. Ancelotti sieht in dem Weltmeister eine Schlüsselfigur in der Real-Elf. Kein Fußballer in der spanischen Liga spielt so viele akkurate Pässe wie der Deutsche. „Wenn Kroos nicht da ist, fehlt Real im Spielaufbau die Linie“, konstatierte die Zeitung „El País“.