Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

THW-Manager Elwardt bestätigt Kontakt zu Karabatic

17.01.2013 | 19:46 Uhr

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat Kontakte zum französischen Rückraumspieler Nikola Karabatic (28) bestätigt. "Er ist uns von seinem Berater angeboten worden."

Granollers (SID) - Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat Kontakte zum französischen Rückraumspieler Nikola Karabatic (28) bestätigt. "Er ist uns von seinem Berater angeboten worden. Eine definitive Absage hat er von uns nicht bekommen", sagte THW-Geschäftsführer Klaus Elwardt dem SID. Der Kieler Manager kann sich eine Rückkehr des einstigen Welthandballers, derzeit in Diensten von Montpellier HB, vorstellen. "Man soll niemals nie sagen. Einen Karabatic will jeder haben", sagte Elwardt, der eine baldige Rückkehr per Pressemitteilung am Nachmittag aber ausschloss.

Der unter Betrugsverdacht stehende Karabatic wollte sich auf SID-Anfrage nicht konkret zu seiner Zukunft äußern. "Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht für mich. Das ist zurzeit auch kein Thema, jetzt zählt die WM", sagte Karabatic. Der zweimalige Olympiasieger, der zurzeit mit Frankreich bei der WM in Spanien im Einsatz ist, spielte bereits zwischen 2005 und 2009 vier Jahre lang in Kiel. Mit dem THW gewann er vier deutsche Meisterschaften, dreimal den Pokal und die Champions League.

Bei der WM kann Karabatic mit seinem Team Geschichte schreiben und als erste Mannschaft überhaupt zum dritten Mal in Folge Weltmeister werden. Letzter Vorrundengegner der bisher ungeschlagenen Franzosen (8:0-Punkte) ist am Freitag (18.15 Uhr/ARD) Deutschland. Es geht um den Gruppensieg.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Fußball Landesliga
Bildgalerie
SC Obersprockhövel gegen...
Aus dem Ressort
Noch kein "Co" für Löw - Neuer traut sich Kapitänsamt zu
Nationalelf
In dieser Länderspielwoche muss Bundestrainer Joachim Löw auf die Unterstützung eines Co-Trainers verzichten. Die Verpflichtung eines Nachfolgers für Hansi Flick steht aber offenbar kurz bevor. Löw wird zudem einen neuen Kapitän benennen. Torwart Manuel Neuer ist interessiert.
LIVE! 2:0 - Greuther Fürth empfängt den FC St. Pauli
Live-Ticker
Greuther Fürth und der FC St. Pauli beschließen an diesem Montagabend den 4. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga. Den Spitzenreiter aus Bochum können beide Teams nicht mehr gefährden. Der Sieger kann allerdings den Anschluss an die obere Tabellenregion halten. Verfolgen Sie das Spiel im Live-Ticker.
Freistoßspray kommt ab Mitte Oktober in der Liga zum Einsatz
Freistoßspray
Das Freistoßspray als Hilfsmittel sorgte bei der WM für Aufsehen. Ab Mitte Oktober soll nun auch in der Bundesliga gesprüht werden. Wunschtermin war zunächst der Liga-Start gewesen, doch die Unparteiischen hatten sich in ihrem Lehrgang vor Saisonbeginn noch nicht damit beschäftigt.
Xhaka lässt sich in Freiburg nicht provozieren
Gladbach
Borussia Mönchengladbach kann mit dem Punkt in Freiburg gut leben, gesteht Mittelfeldspieler Granit Xhaka ein. Der Schweizer Nationalspieler hatte keine guten Erinnerungen an das letzte Spiel im Breisgau. Und auch nicht an Schiedsrichter Peter Gagelmann.
1:1 gegen Bayern ist für Schalke mehr als nur ein Punkt
Kommentar
Schalke hatte sich den einen Punkt gegen Bayern redlich verdient. Das 1:1 dient aber auch zur Beruhigung der Lage - zumindest bis zum nächsten Spiel bei Borussia Mönchengladbach. Für die kommenden Partien wird die Leistung gegen die Bayern aber auch der Maßstab sein. Ein Kommentar.