Synchron-Schwestern widmen Silber Teamkolleginnen

Ihre Silbermedaille widmeten die österreichischen Synchronschwimmerinnen Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri ihren teils schwer verletzten Teamkolleginnen.

Baku.. Vier Tage nach dem schockierenden Busunfall bei den Europaspielen in Baku holten die Schwestern Silber im Duett hinter Russland - und lagen sich danach in den Armen. "Diese Medaille ist für Luna und Vanessa, schade, dass sie nicht bei uns sein können. Alles Gute nach Wien", sagten die beiden 17-Jährigen.

Dort lag nach letzten offiziellen Informationen vom Wochenende die 15 Jahre alte Vanessa Sahinovic weiter im Krankenhaus, die Ärzte hatten erneute Operationen geplant. Ihr Zustand wurde als stabil und nicht lebensgefährlich beschrieben. Ein Shuttlebus war im Athletendorf in eine Gruppe gefahren, neben Sahinovic war auch Mannschaftskameradin Luna Pajer ausgeflogen worden.

"Es war heute für uns schon ein bisschen leichter als noch am Freitag in der Qualifikation - wir konnten uns besser konzentrieren", erklärten die Schwestern Alexandri. "Danke ans Team, an die Trainerinnen, die haben uns in den letzten Tagen unglaublich unterstützt. Und vielen Dank für all die aufmunternden Nachrichten aus der ganzen Welt - von Australien bis Kanada."

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE