Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Sport

Sutil zeigt Interesse am Ferrari-Cockpit

05.09.2012 | 10:56 Uhr

Der derzeit vertragslose Formel-1-Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing) hat sich für das zweite Ferrari-Cockpit neben dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso ins Gespräch gebracht.

Köln (SID) - Der derzeit vertragslose Formel-1-Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing) hat sich für das zweite Ferrari-Cockpit neben dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso ins Gespräch gebracht. "Ferrari sucht einen zuverlässigen zweiten Mann, der regelmäßig Punkte bringt. Ich traue mir das zu", sagte der 29-Jährige der Bild-Zeitung. Der italienische Rennstall soll seit einiger Zeit unzufrieden mit der Leistung Felipe Massas sein und diesen in der kommenden Saison ersetzen wollen. Der 31 Jahre alte Brasilianer liegt nach zwölf Rennen nur auf Platz elf der Fahrerwertung und hat lediglich 35 Punkte gesammelt.

Sutil hatte sein Team Force India Ende des vergangenen Jahres verlassen, während er sich in einem Prozess wegen Körperverletzung verantworten musste. Im Januar dieses Jahres wurde er verurteilt. Hartnäckig halten sich derweil Gerüchte, Nico Hülkenberg, Nachfolger Sutils bei Force India, könne in der kommenden Saison Massas Cockpit übernehmen. Hülkenberg hatte hierfür am vergangenen Sonntag mit Platz vier in Spa/Belgien beste Eigenwerbung betrieben.

Sutil war Ende Januar verurteilt worden, weil er im April 2011 in einer Diskothek in Shanghai den luxemburgischen Geschäftsmann Eric Lux, Teilhaber des damaligen Renault- und heutigen Lotus-Teams, mit einem Glas am Hals verletzt hatte. Sowohl Sutils Anwälte als auch die Staatsanwaltschaft München legten gegen das Urteil, das neben der Bewährungs- auch eine Geldstrafe in Höhe von 200.000 Euro beinhaltet, zunächst Berufung ein. Beide Lager zogen diese im März jedoch zurück.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
BVB-Star Gündogan räumt ein: "Frühe OP wäre besser gewesen"
Gündogan
14 Monate lang fiel Ilkay Gündogan verletzt aus, eine hartnäckige Entzündung an der Wirbelsäule plagte den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund. Jetzt räumt der Nationalspieler ein: Mit einer anderen Behandlung wäre eine frühere Rückkehr möglich gewesen.
Pressing adé - Neururer setzt beim VfL wieder auf Konter
VfL-Analyse
Nachdem der erste Heimsieg gegen Aalen glückte, hat sich der VfL Bochum Gedanken über seine taktische Ausrichtung gemacht. Für die kommenden Wochen setzt Trainer Peter Neururer auf eine andere Marschroute: Weniger Pressing, mehr Konter.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Zwei Tickets für das S04-Heimspiel gegen Mainz zu gewinnen
Aktion
Das nächste Heimspiel bringt das nächste Gewinnspiel. Wieder geht es um zwei Tickets für die Veltins-Arena (Ergo-Tribüne), und zwar für kommenden Samstag, 29. November, wenn die Schalker um 15.30 Uhr auf Mainz 05 treffen und zu Hause die nächsten drei Punkte einfahren wollen.
Schalke-Trainer Di Matteo ist kein Typ für Sentimentalitäten
Der Trainer
Der Italiener Roberto Di Matteo trifft mit dem FC Schalke 04 am Dienstag um 20.45 Uhr auf den FC Chelsea, mit dem er 2012 in München gegen den FC Bayern die Champions League gewonnen hat. Aber für den Trainer ist das Geschichte.