Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport

Sturm-Herausforderer ohne Selbstvertrauen

20.04.2009 | 14:05 Uhr

Am Samstag verteidigt Weltmeister Felix Sturm seinen Titel gegen Koji Sato, der sich kaum Siegchancen einräumt. Jedoch beendete er 13 seiner bisherigen 14 Kämpfe durch K.o.

Ein Weltmeister in Top-Form, ein Herausforderer ohne Selbstvertrauen: Mittelgewichts-Champion Felix Sturm hat bei seiner sechsten Titelverteidigung am Samstag in Krefeld offenbar leichtes Spiel. Sein japanischer Gegner Koji Sato präsentierte sich am Montag auf einer Pressekonferenz in einem Kaufhaus ungewohnt bescheiden.

"Ich habe das Gefühl, dass meine Chancen nicht besonders groß sein werden. Felix ist ein großer Champion. Aber ich habe hart trainiert, will soviele Schläge wie möglich ins Ziel bringen und verspreche einen spektaktulären Kampf", sagte der 28 Jahre alte Boxer aus der japanischen Hauptstadt Tokio.

Koji Sato ist beim Weltverband WBA an Nummer 14 notiert und hat seine bislang 14 Profikämpfe allesamt gewonnen. Beeindruckend ist dabei seine K.o-Quote, 13 Duelle beendete er vorzeitig. "Das kann Taktik sein", sagte Sturm zu der Bescheidenheit seines Gegners und fügte an: "Jede Titelverteidigung ist schwierig. Ich habe Videos von ihm gesehen. Und ich kann ihnen nur sagen: ich bin beeindruckt, was er mit einem Schlag ausrichten kann."

Der 30 Jahre alte Weltmeister soll für seinen insgesamt 35. Profikampf eine Börse von geschätzten 750.000 Euro bekommen. Im Rahmenprogramm der Veranstatltung (22.00 Uhr/live im ZDF) wird es eine weitere Weltmeisterschaft geben. Dabei wird der Ungar Karoly Balzsay seinen WBO-Titel im Supermittelgewicht gegen den bereits 42 Jahre alten Neuseeländer Maselino Masoe verteidigen.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
2:2 - Gladbach verpasst vorzeitigen Sprung in Zwischenrunde
Europa League
Borussia Mönchengladbach hat seine Ergebniskrise auch in der Europa League fortgesetzt und den vorzeitigen Sprung in die nächste Runde verpasst. Der Bundesliga-Dritte schaffte beim FC Villarereal nur ein 2:2 und benötigt nun im letzten Spiel gegen den FC Zürich mindestens einen Punkt.
FIFA weitet Ermittlungen aus - Auch Beckenbauer im Visier
Ermittlungen
Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar und Russland stehen weitere prominente Namen im Fokus. Neben mehreren Mitgliedern des Exekutivkomitees drohen laut Medienberichten anscheinend auch Franz Beckenbauer erneut Sanktionen.
Wolfsburg verpasst vorzeitigen Einzug in die nächste Runde
Europa League
Der VfL Wolfsburg hat im Heimspiel gegen den FC Everton die Chance auf den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst. Mit 0:2 verlor das Team von Trainer Dieter Hecking vor heimischem Publikum. Lukaku und Mirallas trafen für den englischen Klub.
Ex-Gladbacher Marin trifft - Gruppensieg für den AC Florenz
Europa League
Der AC Florenz sicherte sich mit 13 Punkten in der Gruppe K den Sieg - dank des ersten Pflichtspieltors des ehemaligen Gladbachers Marko Marin. Auch Red Bull Salzburg zog als Gruppensieger in die K.o.-Runde ein. Auch Inter Mailand machte das Weiterkommen perfekt.
Bayer Leverkusen ärgert sich über Monacos Maurermeister
Niederlage
Bayer Leverkusen fürchtet um den Gruppensieg in der Champions League, weil dem Gegner aus dem Fürstentum mit unattraktivem Fußball ein 1:0-Sieg gelang. Damit ist nun das Spiel in elf Tagen gegen Benfica Lissabon enorm wichtig für die Werkself.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?