Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Stumpfer Schnee beschert Kircheisen Bronze

23.02.2013 | 00:19 Uhr

Val di Fiemme. Björn Kircheisen (Foto) bejubelte ausgelassen sein bronzenes Happy End im WM-Krimi der Nordischen Kombinierer, über das Gesicht von Skispringerin Carina Vogt huschte nach ihrem fünften Rang zumindest ein verhaltenes Lächeln. Mit dem dritten Platz im dramatischen Einzelwettbewerb bescherte Kircheisen den deutschen Ski-Assen am Freitag die erste Medaille bei den Weltmeisterschaften in Val di Fiemme. Als Weltmeister durften sich der Franzose Jason Lamy Chappuis und Amerikas Skispringerin Sarah Hendrickson feiern lassen.

„Ich freue mich riesig über die Medaille und bin glücklich mit Bronze, denn Silber von Weltmeisterschaften habe ich schon genug“, sagte Kircheisen und fügte hinzu: „Der vierte Platz wäre nach dieser Leistung übel gewesen.“ Das WM-Blech hielt der entthronte Titelverteidiger Eric Frenzel in den Händen, der nach dem packenden Finish völlig ausgepumpt neben Kircheisen im Schnee lag.

In einem spannenden Finale musste Kircheisen nach einem Sprung von der Normalschanze und dem 10-Kilometer-Langlauf Olympiasieger Lamy Chappuis aus Frankreich um die Winzigkeit von 0,3 Sekunden Gold überlassen. Der Österreicher Mario Stecher lag nach Fotofinish um eine Zehntelsekunde vor dem 29-Jährigen. „Ich habe mich leicht vorne gesehen. Eigentlich wollte ich es auf der Zielabfahrt packen, aber der Schnee war zu stumpf“, berichtete Kircheisen.

Als Kircheisen bei der Blumenzeremonie aufs Podium sprang, applaudierte auch Bundestrainer Hermann Weinbuch dem Routinier, der seine insgesamt zehnte WM-Medaille am Abend bei der offiziellen Siegerehrung umgehangen bekam. „Wir haben uns hier hervorragend präsentiert. Chappuis hatte den besseren Ski“, befand Weinbuch. Eine leichte Enttäuschung über den Rennausgang konnte er jedoch nicht verbergen: „Wir hatten zwei Leute in bester Position. Da wollten wir auch zwei Medaillen.“



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
LIVE! Duisburg will oben dranbleiben - MSV empfängt Dresden
Live-Ticker
Der Dritte beim Achten - und trotzdem ist's ein richtiges Spitzenspiel, das heute ab 14 Uhr beim MSV Duisburg steigt. Der Tabellendritte aus Dresden ist den Meiderichern nämlich nur einen Punkt voraus. Die Partie können Sie hier verfolgen in unserem Live-Ticker.
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
Spitzenspiel beim MSV Duisburg - Dynamo Dresden ist zu Gast
Spitzenspiel
Am Samstag trifft der MSV Duisburg im Spitzenspiel der 3.Fußball-Liga auf Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beide Klubs wollen nach oben, sagen es jedoch (noch) nicht. Der MSV rechnet mit 15 000 Zuschauern. 3000 Fans kommen aus Dresden.
Ujah schießt Köln in Bremen zum Sieg und Dutt wohl ins Aus
Bundesliga
Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Für die Gäste erzielte der eingewechselte Anthony Ujah den entscheidenden Treffer.
3:2 gegen Straubing - Roosters zurück in der Erfolgsspur
Heimsieg
Auch dank eines Treffers von Verteidiger Dieter Orendorz schlagen die Iserlohn Roosters den Tabellenletzten Straubing mit 3:2. Zudem treffen Teubert und Petersen. Für die Sauerländer war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen in Serie.