Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Unfall

Stanislawski zeigt Mitgefühl

28.09.2012 | 00:00 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Kölns Trainer Holger Stanislawski war nach dem Verkehrsunfall von Boris Vukcevic tief betroffen.
Kölns Trainer Holger Stanislawski war nach dem Verkehrsunfall von Boris Vukcevic tief betroffen.Foto: Hartwig Sellmann/WNM

Holger Stanislawski war geschockt nach dem schweren Unfall seines ehemaligen Schützlings Boris Vukcevic.

Der Trainer des 1.FC Köln kämpfte nach dem 2:1-Sieg beim SC Paderborn mit den Tränen. Er hatte keinen Grund zur Freude. Seine Gedanken waren bei Boris Vukcevic. "Das ist ein guter Junge", sagte Stanislawski über den Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim, den er fast ein Jahr trainiert hat.

Hartwig Sellmann

Fotostrecken aus dem Ressort
BVB mit Remis gegen Wölfe
Bildgalerie
BVB
Glücklicher Sieg für S04
Bildgalerie
Schalke
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Klettern
Bildgalerie
Hochschulsport
Populärste Fotostrecken
Großbrand in Roermond
Bildgalerie
Feuer
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
So sah Mülheim gestern aus
Bildgalerie
Stadtansichten
Neueste Fotostrecken
Aktion Herzenswünsche
Bildgalerie
Fotostrecke
Eindrücke von "Ab ins Zelt 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Chris Kramer in Schwerte
Bildgalerie
Fotostrecke
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Redaktionsbesuch
Kommentare


Funktionen
Aus dem Ressort
Gladbach-Manager Eberl erklärt Hinrunden-Erfolg
Gladbach
Borussia Mönchengladbach kann auch schon vor dem letzten Spieltag der Bundesliga-Hinrunde zufrieden sein mit einer "sehr schönen Halbzeit".
Bochum nimmt sich vor dem Aue-Spiel selbst in die Pflicht
Ausblick
Nach zuletzt zwei Nullnummern gibt es unter den Profis und Verantwortlichen beim VfL nur eine Meinung: Beim Heimspiel gegen Aue „muss ein Sieg her“.
Immobile überragend bei 2:2 des BVB gegen Wölfe - Note 1,5
Einzelkritik
Eine Torvorlage, ein Tor - Ciro Immobile war der überragende Mann beim 2:2 von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg.
Erst mies, dann Matchwinner - Note 3,5 für Neustädter
Einzelkritik
Gut gekämpft, glücklich gewonnen. Mit 2:1 setzte sich Schalke bei Aufsteiger Paderborn durch. Den Schalkern genügte eine gute kämpferische Leistung.
Schalke dreht das Spiel - Neustädter schießt das Siegtor
16. Spieltag
Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat gegen Paderborn Nehmerqualitäten bewiesen. Nach einem Rückstand schlugen die Blau-Weißen noch mal zurück.