Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Staatsanwaltschaft untersucht Rolle Bruyneels

11.10.2012 | 14:14 Uhr
Funktionen

Nach der Veröffentlichung der belastenden Dokumente der Antidoping-Agentur USADA im Fall Lance Armstrong wird auch die Luft für dessen Ex-Teammanager Johan Bruyneel immer dünner.

Köln (SID) - Nach der Veröffentlichung der belastenden Dokumente der US-Antidoping-Agentur USADA im Fall Lance Armstrong wird auch die Luft für dessen Ex-Teammanager Johan Bruyneel immer dünner. Der belgische Radsport-Verband KBWB reichte den auch im Internet veröffentlichten Bericht am Donnerstag zur weiteren Untersuchung an die Staatsanwaltschaft weiter.

"Der Verband hat Kenntnis von den Akten der USADA genommen, in denen der Name des mit einer KBWB-Lizenz ausgestatteten Herrn Johan Bruyneel auftaucht. Wie in Dopingfällen üblich, wird sich die Staatsanwaltschaft an den Weltverband UCI wenden", hieß es in einem Statement des Koninklijke Belgische Wielrijdersbond.

Dem 48-jährigen Bruyneel wird wie Armstrong vorgeworfen, maßgeblich an einer massiven Dopingverschwörung im Zeitraum von 1998 bis 2010 beteiligt gewesen zu sein. "Bruyneel war in alle Details eingeweiht und an der Beschaffung und Organisation von Bluttransfusionen beteiligt", hieß es in dem USADA-Bericht.

Bruyneel, derzeit Teamchef beim Rennstall RadioShack-Nissan um die beiden deutschen Radprofis Jens Voigt und Andreas Klöden, hat jegliche Dopingvorwürfe stets bestritten. Anders als Lance Armstrong legte der Belgier Einspruch gegen die Anklage der USDADA ein und brachte den Fall damit vor ein Schiedsgericht. Bruyneel droht eine lebenslange Sperre.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Am Ende wird es doch noch eine gute Hinrunde für Schalke 04
Kommentar
Trotz der langen Verletztenliste ist Schalke auf dem besten Weg, die Hinrunde noch mit einem guten Ergebnis abzuschließen. Ein Kommentar.
Wie der Zebra-Twist den Weg ins MSV-Stadion fand
Hymne
Der Zebra-Twist gilt als älteste Stadionhymne Deutschlands. Im Interview spricht ihr Schöpfer Henry Valentino über Musik, Fußball und Helene Fischer.
Reus soll Polizisten gefälschten Führerschein gezeigt haben
Marco Reus
BVB-Star Reus fährt seit Jahren Auto, hat aber nie den Führerschein gemacht. Er soll sogar mit einem gefälschten Führerschein unterwegs gewesen sein.
BVB bangt vor Bremen-Spiel um Einsatz von Kehl und Bender
Personal
Beim letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause gegen Werder Bremen ist der Einsatz der Dortmunder Sebastian Kehl und Sven Bender gefährdet.
#RollsReus - So spottet das Netz über BVB-Star Marco Reus
Netzreaktionen
Marco Reus fuhr fünf Jahre lang ohne Führerschein. So schlimm die Geschichte über den BVB-Star ist, so amüsant sind die Reaktionen bei Twitter.