Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Tischtennis

Tischtennis-Ass Boll führt Düsseldorf in Richtung Pokalsieg

29.12.2012 | 17:32 Uhr
Funktionen
Tischtennis-Ass Boll führt Düsseldorf in Richtung Pokalsieg
Timo Boll hat mit Borussia Düsseldorf das Halbfinale im Tischtennis-Pokal erreicht.Foto: Kai Kitschenberg

Stuttgart.  Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf hat bei der Endrunde um den deutschen Pokal eine große Hürde in Richtung Titelgewinn genommen. Das Boll-Team bezwang Cupverteidiger Saarbrücken im Viertelfinale mit 3:1. Bereits am Sonntag steht für Düsseldorf ab 13 Uhr das Halbfinale auf dem Plan.

Angeführt vom Weltranglistenfünften Timo Boll hat Meister Borussia Düsseldorf bei der Endrunde um den deutschen Tischtennis-Pokal in Stuttgart Kurs auf den 60. Titelgewinn seiner Vereinsgeschichte genommen. Die Rheinländer warfen im Viertelfinale Cupverteidiger 1. FC Saarbrücken mit 3:1 aus dem Turnier und nahmen durch den Sieg gegen den Vizemeister erfolgreich Revanche für ihren Viertelfinal-K.o. in der vergangenen Saison.

Zweitligist Velbert schlug überraschend Plüderhausen

Düsseldorf, mit 20 Pokalsiegen Rekord-Cupgewinner, trifft im Halbfinale am Sonntag (13.00 Uhr) auf seinen Champions-League-Viertelfinalgegner Werder Bremen (3:1 gegen TTC Frickenhausen).

Den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln der zweitklassige Überraschungs-Halbfinalist Union Velbert (3:0 gegen Vorjahresfinalist SV Plüderhausen) und der TTC Fulda-Maberzell (3:0 gegen Zweitligist TTC Altena).

Kommentare
Aus dem Ressort
Timo Boll und Co. wollen sich mit dem Pokalsieg belohnen
Drei Fragen an . . .
Andreas Preuß, Manager von Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf, träumt vom Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League.
Garcia erklärt seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler
Korruptionsskandal
Der US-Amerikaner zog seine Konsequenzen, nachdem die FIFA seinen Einspruch gegen den Bericht zu den umstrittenen WM-Vergaben abgelehnt hatte.
USA konkurriert mit Berlin und Hamburg um Olympia 2024
Olympia-Bewerbung
Vier Städte des USA bewerben sich um die olympischen Sommerspiele 2024. Deutschland muss sich zwischen Berlin und Hamburg entscheiden.
Sportler müssen auch an ihre Zukunft denken
Deibler-Rücktritt
Schwimmer Markus Deibler beendet zehn Tage nach dem WM-Titel mit 24 Jahren seine Karriere. In Deutschland ist es kaum möglich, Sport und Studium bzw....
Mehrheit der Deutschen für Olympia - Kandidat Berlin vorn
Umfrage
Olympische Sommerspiele endlich wieder in Deutschland? Die Mehrheit im Land ist dafür. Laut dpa-Umfrage hätte Berlin die besseren Karten als Hamburg.
Fotos und Videos
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014