Tennis-Star Maria Sharapova beichtet positiven Dopingtest

Maria Sharapova hatte offenbar bei den Australian Open eine verbotene Substanz im Blut.
Maria Sharapova hatte offenbar bei den Australian Open eine verbotene Substanz im Blut.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die russische Tennisspielerin Maria Scharapova hat bei den Australian Open gedopt. Am Montag verkündete sie, positiv getestet worden zu sein.

Los Angeles.. Die russische Weltklasse-Spielerin Maria Sharapova ist positiv auf Doping getestet worden. Während der Australian Open in diesem Jahr sei eine mittlerweile verbotene Substanz in ihrem Körper gefunden worden, sagte die 28 Jahre alte Tennisspielerin am Montag in Los Angeles. "Ich habe einen großen Fehler gemacht", räumte die Weltranglisten-Siebte ein.

Sie wisse noch nicht, welche Konsequenzen der Weltverband ziehe und könne nicht sagen, wann sie auf die WTA-Tour zurückkehre. Das Medikament mit der verbotenen Substanz nehme sie seit 2006. Jahrelang habe es nicht auf der Dopingliste gestanden, sagte Sharapova. Inzwischen seien die Regeln aber geändert worden, darüber sei sie im Dezember schriftlich informiert worden.

Sharapova hofft auf eine zweite Chance

"Ich habe nicht auf die Liste geschaut", sagte sie. Am Sonntag hatte die fünfmalige Grand-Slam-Turniersiegerin zu einer Pressekonferenz mit einer "wichtigen Ankündigung" eingeladen und damit für Spekulationen über einen Rücktritt gesorgt. "Ich will meine Karriere nicht so beenden. Ich hoffe, das ich eine weitere Chance bekomme", sagte sie. Sharapova gilt als die reichste Sportlerin der Welt und ist eine von nur zehn Spielerinnen, die jedes Grand-Slam-Turnier einmal gewonnen hat. (dpa)