Stefan Kraft gewinnt Vierschanzentournee - Ammann stürzt

Stefan Kraft (l.) triumphierte vor seinem Landsmann Michael Hayböck.
Stefan Kraft (l.) triumphierte vor seinem Landsmann Michael Hayböck.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Stefan Kraft hat die 63. Vierschanzentournee im Skispringen gewonnen. Der 21 Jahre alte Österreicher ist ein Adrenalin-Junkie und beschreibt sich selbst als Frohnatur.

Bischofshofen.. Stefan Kraft hat die 63. Vierschanzentournee der Skispringer gewonnen. Dem 21 Jahre alten Österreicher reichte am Dienstag im Finalwettbewerb in Bischofshofen ein dritter Platz zum Gesamt-Triumph vor seinem Landsmann Michael Hayböck. Der Weltcup-Spitzenreiter sicherte sich mit 137,5 und 136,5 Metern den Tagessieg vor dem Japaner Noriaki Kasai.

Für die Austria-Adler war es der siebte Erfolg in Serie. Richard Freitag wurde mit 129,5 und 133,5 Metern Sechster und schloss die Tournee als bester DSV-Springer ebenfalls auf Rang sechs ab.

"Wir haben in Einzelsprüngen schon gezeigt, dass wir es draufhaben. Aber zur Tournee gehören halt acht Sprünge", bilanzierte Freitag. Teamkollege Severin Freund belegte in Bischofshofen den achten Rang, auch in der Gesamtwertung wurde er Achter. "Mehr vorgenommen, leider ist nicht das rausgekommen", meinte Freund im ZDF und versprach: "Wir werden nächstes Jahr wieder da sein."

Kommentar Ammann mit schwerem Sturz

Bundestrainer Werner Schuster sprach von einer "schwierigen Tournee" für sein Team. Die deutsche Mannschaft habe sich aber nach einem verpatzten Auftakt "zurückgekämpft", lobte der Coach.

Überschattet wurde der Final-Wettkampf durch einen Sturz des viermaligen Olympiasiegers Simon Ammann. Der Schweizer verlor die Kontrolle über seine Ski, prallte aufs Gesicht und wurde blutend von Rettungskräften weggetragen. Eine Diagnose gab es zunächst nicht. (dpa)