Petkovic hofft nach Meniskusriss auf kurze Pause

Andrea Petkovic reagierte schockiert auf ihre erneute Verletzung.
Andrea Petkovic reagierte schockiert auf ihre erneute Verletzung.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Beim Hopman Cup in Perth hat sich Andrea Petkovic einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen. Nun hofft die Tennisspielerin, in drei oder vier Wochen wieder auf dem Platz stehen zu können - schlimmstenfalls droht ein dreimonatiger Ausfall.

Perth.. Andrea Petkovic hofft nach ihrem Meniskusriss im rechten Knie auf eine kurze Zwangspause. "Es wäre toll, wenn ich schon nach drei oder vier Wochen wieder auf dem Platz stehen könnte", sagte die 25 Jahre alte Tennisspielerin aus Darmstadt nach ihrem verletzungsbedingten Aus beim Hopman Cup in Perth. Wie lange sie pausieren muss, hängt auch von der Art der Behandlung ihres Knies ab. Im schlimmsten Fall droht ein Ausfall von bis zu drei Monaten.

Definitiv verpassen wird die einstige Top-Ten-Spielerin die Australian Open in Melbourne (14. bis 27. Januar) und die Fed-Cup-Partie der deutschen Tennis-Damen in Frankreich (8. bis 10. Februar). "Es tut mir einfach nur leid", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner am Sonntagmorgen. Noch kurz vor dem Saisonstart bei der inoffiziellen Mixed-WM hatte sie die Hoffnung geäußert, dass die 2012 fast acht Monate verletzte Petkovic "wieder zurückkommt, wenn ihr der Körper keinen Strich durch die Rechnung macht".

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>@<a href="https://twitter.com/andreapetkovic">andreapetkovic</a> Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll..Du weißt in Gedanken bin ich bei dir und es wird alles GUT! <a href="http://t.co/BkjyO4KE" title="http://twitter.com/AngeliqueKerber/status/285301461926170624/photo/1">twitter.com/AngeliqueKerbe…</a></p>&mdash; Angelique Kerber (@AngeliqueKerber) <a href="https://twitter.com/AngeliqueKerber/status/285301461926170624" data-datetime="2012-12-30T08:29:04+00:00">Dezember 30, 2012</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Aufmunternde Worte für Petkovic gab es auch von ihren Kolleginnen. "Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Du weißt, in Gedanken bin ich bei dir und es wird alles gut!", twitterte Angelique Kerber. "Fühl dich gedrückt, Petko. Das wird alles wieder!", übermittelte Sabine Lisicki via Kurznachrichtendienst. (dpa)