Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Kommentar

Nach dem Fall Armstrong bleibt ein mulmiges Gefühl zurück

11.10.2012 | 22:01 Uhr
Nach dem Fall Armstrong bleibt ein mulmiges Gefühl zurück
Lance ArmstrongFoto: dapd

Essen.  Die Beweislast ist erdrückend - und deshalb bleibt im Fall Lance Armstrong eigentlich keine Frage mehr offen. Doch wieso ist Armstrong bei keiner einzigen Doping-Kontrolle im Laufe seines Jahrzehnts in der Weltspitze aufgeflogen? Ein Kommentar.

Eigentlich bleibt im Fall Lance Armstrong keine Frage mehr offen. Die Beweislast ist erdrückend, niemand kann mehr an der Doping-Vergangenheit des früheren US-Radprofis zweifeln. Der Radsport-Weltverband UCI wird sich bei der Entscheidung über die Aberkennung der sieben Tour-Siege trotzdem weiter winden. Also alles wie immer.

Die internationalen Kontrolleure sind auch für andere Sportarten zuständig

Und doch gibt es noch einen offenen Punkt, der neben dem Radsport auch die gesamte Welt des Sports in Frage stellt: Wieso ist Armstrong bei keiner einzigen Doping-Kontrolle im Laufe seines Jahrzehnts in der Weltspitze aufgeflogen? Sind die Dopingtests nur ein wirkungsloser Witz? Die internationalen Kontrolleure, die sich um die Tour de France kümmern, sind auch für andere Sportarten zuständig. Zurück bleibt ein mulmiges Gefühl: Ist Betrug in allen Sportarten so einfach?

Ralf Birkhan



Kommentare
12.10.2012
13:58
Nach dem Fall Armstrong bleibt ein mulmiges Gefühl zurück
von Distanz5 | #4

Kann mich dem nur anschließen: Wenn Sie als Sportberichterstatter immer noch an einen sauberen Radsport geglaubt haben, ist das Ihre Meinung. Dass die Vögel bis unter die Haarspitzen vollgepumpt waren und ach we or sind, war aber jedem "normalen" menschen so lange klar...

12.10.2012
13:06
Nach dem Fall Armstrong bleibt ein mulmiges Gefühl zurück
von Funakoshi | #3

Er hat ihnen ein Angebit gemacht, dass sie nicht ablehnen konnten;-)!!!

12.10.2012
11:19
renano
von AnnetteP | #2

Was für ein Unsinn.
Wenn niemand dopt dann muss trotzdem irgendjemand oben mit mischen. Einen oder mehrere Gewinner gibt es immer. Auch ohne Betrug.

12.10.2012
06:25
Nach dem Fall Armstrong bleibt ein mulmiges Gefühl zurück
von renano | #1

Eigentlich kommt hier nur ans Tageslicht was eigentlich jeder weiß.

Wer in bestimmten Sportarten (Radfahren, Gewichtheben, Schwimmen etc.) ganz oben mitmischen will schafft das, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nicht auf natürlichem Weg.

Und wenn mit körperlicher Manipulation nichts zu ändern ist werden halt Ergebnisse vorher abgesprochen (Boxen)

Das ist leider so.

Aus dem Ressort
Tennis-Herren treffen im Davis Cup wieder auf Frankreich
Davis Cup
Von Losglück möchte bei den deutschen Tennis-Herren niemand sprechen: Zum Auftakt der neuen Spielzeit begegnet das Davis-Cup-Team erneut den Franzosen. Beim jüngsten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ging Frankreich als Sieger hervor. Die Deutschen hoffen jetzt auf eine Revanche.
"Unglaublich" - Volleyballer dicht vor historischer Medaille
Volleyball-WM
Den deutschen Volleyballern fehlten nach dem sensationellen Einzug ins WM-Halbfinale fast die Worte. Erst einmal holte die Nationalmannschaft eine Medaille bei einer WM - das ist allerdings schon 44 Jahre her. Nun hat die Generation um Georg Grozer endlich wieder Edelmetall vor Augen.
Hüsken geht mit Rockets als Europameister ins Liga-Finale
Skaterhockey
Benedikt Hüsken von den SHC Wohnbau Rockets ist Europameister im Inline-Skaterhockey. Im Finale des kontinentalen Kräftemessens in Kaarst setzte sich der Angreifer mit der deutschen Nationalmannschaft mit 7:6 nach Verlängerung gegen Dänemark durch.
ARD erwägt Live-Berichterstattung bei Tour de France ab 2015
Radsport
Wegen zahlreicher Dopingskandale im Radsport zogen sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 2012 aus der Live-Übertragung der Tour de France zurück. Nun erwägt die ARD einen Wiedereinstieg - noch in diesem Jahr könnte eine Entscheidung fallen.
Jasmin Schornberg will ins Finale der Kanu-WM paddeln
Kanu-Slalom
Den Gesamt-Weltcup beendete sie auf Rang vier, ebenso wie die Europameisterschaften. Am Freitag beginnt für Jasmin Schornberg, Slalom-Kanutin aus Lippstadt, die Weltmeisterschaft in Deep Creek/USA. Ihr Ziel ist klar: Das Finale - und dort würde sie am liebsten eine Medaille abgreifen.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier