Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Doping

Kontrolleure kannten wohl Armstrongs Doping-Programm

12.10.2012 | 11:37 Uhr
Kontrolleure kannten wohl Armstrongs Doping-Programm
Lance Armstrong beim Medizincheck vor der Tour de France im Juli 2003.Foto: AFP

Wellington.  Die Doping-Kontrolleure sollen laut dem Usada-Report von den Doping-Praktiken des siebenfachen Tour-de-France-Siegers Lance Armstrong gewusst haben. Motto: Verschleierung statt Aufdeckung. Armstrongs Behauptung nie positiv getestet worden zu sein, könne damit nicht mehr als Unschuldsbeweis gelten.

Der ehemalige Radprofi Lance Armstrong hat sein Doping-Programm möglicherweise mit dem Wissen von Kontrolleuren durchgezogen. Der Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada), David Howman, sagte dem "New Zealand's LiveSport Radio" am Freitag, dass Armstrongs mehrfache Behauptung, nie positiv auf unerlaubte Substanzen getestet worden zu sein, damit nicht mehr als Unschuldsbeweis gelten könne.

Keine Namen genannt

"Es sieht so aus, als wäre das Szenario Jahre lang vor den Augen derer gelaufen, die es hätten aufdecken sollen, manchmal sogar mit deren Wissen", sagte Howman. Er nannte aber keine Namen von Organisationen oder Individuen, sondern verwies auf "Bedenken" aus dem Usada-Report. (dapd)

Kommentare
12.10.2012
12:32
Kontrolleure kannten wohl Armstrongs Doping-Programm
von holmark | #1

Also nicht nur Verdacht des Dopings, sondern auch der Korruption?

Funktionen
Aus dem Ressort
Härtetest - Reimann und Mäkelburg holen in Thüringen Silber
Judo
420 Aktive stellten sich in Thüringen dem internationalen Vergleich: Die Duisburgerin Lara Reimann und Wittenerin Sarah Mäkelburg holten Silber.
Anti-Doping-Kampf und Medaillen wären Quadratur des Kreises
Kommentar
Das Bundeskabinett hat das Anti-Doping-Gesetz auf den Weg gebracht. Ein richtiger Schritt, doch bis zum Ziel ist es noch weit. Ein Kommentar.
Boston setzt auf neue Strategie für Olympia 2024
Bewerbung
Anfangs Euphorie - jetzt Skepsis: Die Olympischen Spiele sind für die Bostonians keine Herzensangelegenheit und für die Macher kein Selbstläufer mehr.
Nicole Schott soll ohne Druck bei der WM laufen
Eiskunstlauf
Die zweimalige deutsche Meisterin aus Essen empfahl sich bei der EM mit Platz neun. Schott geht ihr Debüt bei der WM ganz unbekümmert an.
Quoten-Zuwachs beim Wintersport überraschen ARD und ZDF
Fernsehen
Über 300 Stunden übertragen die öffentlich-rechtlichen Sender von Oktober bis März - mit wachsendem Erfolg. Im Sommer gibt es nichts Vergleichbares.
article
7187404
Kontrolleure kannten wohl Armstrongs Doping-Programm
Kontrolleure kannten wohl Armstrongs Doping-Programm
$description$
http://www.derwesten.de/sport/sportmix/kontrolleure-kannten-wohl-armstrongs-doping-programm-id7187404.html
2012-10-12 11:37
Rad, Radsport, Lance Armstrong, Doping, WADA, USADA, Drogen, positiv, getestet, überführt, Howman
Sportmix