Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leichtathletik-EM

Frauen-Staffel und Weitspringer Bayer holen EM-Titel

01.07.2012 | 17:19 Uhr
Frauen-Staffel und Weitspringer Bayer holen EM-Titel
Die Europameisterinnen Leena Günther (v.l.), Anne Cibis, Verena Sailer und Tatjana Pinto jubeln mit der deutschen Fahne.Foto: Sascha Schürmann / dapd

Helsinki.  Die 4x100-m-Staffel der Frauen hat am Schlusstag der Leichtathletik-EM in Helsinki das fünfte deutsche Gold gewonnen. Leena Günther, Anna Cibis, Tatjana Pinto und Verena Sailer siegten in Europa-Jahresbestzeit. Das sechste EM-Gold holte kurz darauf Weitspringer Sebastian Bayer.

Die 4x100-m-Staffel der Frauen hat am Schlusstag der Leichtathletik-EM in Helsinki das fünfte deutsche Gold gewonnen. Leena Günther (Köln), Anna Cibis (Mannheim), Tatjana Pinto (Münster) und die über 100 m entthronte Europameisterin Verena Sailer (Mannheim) siegten in der Europa-Jahresbestzeit von 42,51 Sekunden. Silber gewannen in 42,80 die Niederlande, Bronze in 43,06 Polen. Verena Sailer, über 100 m nur Sechste, meinte: "Das Einzelrennen war total wurscht. Wir haben uns voll auf die Staffel konzentriert. Kurz vor dem Rennen hatte ich Angst, dass ich gar nicht laufen kann. Aber am Ende hatte ich so viel Adrenalin." Leena Günther meinte: "Ohne Nervosität ging das nicht. Ich war sehr aufgeregt. Aber dann geht es auch am besten." Anne Cibis sagte angesichts des knappen Wechsels: "Ich hatte keine Angst, bin voll durchgelaufen. Wir haben das oft geübt." Und Tatjana Pinto fand: "Ich muss es erstmal etwas sacken lassen. Die Wechsel haben gut geklappt."

Gold für Sebastian Bayer

Sebastian Bayer hat im Weitsprung-Finale der Leichtathletik-EM von Helsinki das sechste deutsche Gold gewonnen. Der Hallen-Europarekordler (8,71 m) sprang nach seinen windbegünstigten 8,34 m aus der Qualifikation die gleiche Weite auch regulär und siegte vor dem Spanier Luis Meliz (8,21) und dem Schweden Michel Torneus (8,17). Titelverteidiger Christian Reif (Ludwigshafen) hatte nach Verletzungsproblemen auf die EM verzichtet, um den Olympiastart in London nicht zu gefährden.

Nadine Müller holt auch bei EM Silber

Vize-Weltmeisterin Nadine Müller hat am Schlusstag der Leichtathletik-EM von Helsinki die 14. deutsche Medaille gewonnen. Wie bei der WM 2011 holte die 26-Jährige aus Halle/Saale Silber. Mit 65,41 m musste sie sich Kroatiens Europameisterin Sandra Perkovic geschlagen geben, die sich nach zwei ungültigen Versuchen im dritten Durchgang mit der Goldweite von 67,62 m vor dem Aus gerettet hatte. Die noch 18-Jährige Anna Rüh (Neubrandenburg) verpasste als Vierte hinter der Russin Natalja Semenjowa (62,91) Bronze mit 62,65 m nur um 26 Zentimeter, Fünfte wurde Julia Fischer (Berlin) mit 62,10 m.

Otto holt Silber im Stabhochsprung - Holzdeppe Bronze

Medaillendoublette für Deutschlands Stabhochspringer: Hinter Frankreichs mit 5,97 m siegreichem Titelverteidiger Renaud Lavillenie gewann Hallen-Vizeweltmeister Björn Otto (Uerdingen/Dormagen) mit der Steigerung auf 5,92 m Silber und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) mit 5,77 m Bronze. Bei gleicher Höhe blieb Malte Mohr (Wattenscheid), der seine Jahresweltbestmarke (5,90) verlor, nur Rang vier. Durch Silber und Bronze erhöhte das deutsche Team seine Bilanz nach fünf Siegen auf 12 Medaillen.

Herren-Staffel gewinnt Silber

Die deutsche Männerstaffel hat über 4x100 Meter Silber gewonnen. Eine Stunde nach dem Goldlauf der Frauenstaffel mussten Julian Reus, Tobias Unger, Alexander Kosenkow und Lucas Jakubczyk am Sonntag in 38,44 Sekunden nur den Niederlanden (38,34) den Vortritt lassen. Bronze gewann Favorit Frankreich mit Sprint-Europameister Christophe Lemaitre in 38,46 Sekunden.

Bronze für 4x400-Meter-Staffel der Herren

Die 4x400-m-Staffel der Männer hat die 16. Medaille für das deutsche Team gewonnen. Schlussläufer Thomas Schneider (Dresdner SC) sicherte mit einem beherzten Lauf Bronze in 3:01,77 Minuten hinter den siegreichen Belgiern (3:01,09) und den zweitplatzierten Briten (3:01,56). Den Grundstein zum Medaillengewinn hatten zuvor Jonas Plass (Team Wendelstein), Kamghe Gaba (LG München) und Eric Krüger (SC Magdeburg) gelegt. Die deutsche Mannschaft schloss die EM mit je sechsmal Gold und Silber sowie viermal Bronze ab.

sid/dapd



Kommentare
Aus dem Ressort
Paul Biedermann siegt über 200 Meter Freistil
Schwimmen
Paul Biedermann hat die WM-Norm bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal klar unterboten. Der Weltrekordler schlug am Donnerstag über 200 Meter Freistil in 1:43,24 Minuten an. Mit seiner Zeit ist Biedermann Neunter der Weltjahresbestenliste.
Die SGE-Assen starten bei der Kurzbahn-DM in Wuppertal
Schwimmen
In der schmucken Wuppertaler Schwimmoper beginnen an diesem Mittwoch die Deutschen Meisterschaften auf der Kurzbahn. Es geht um nationale Titel und Medaillen, auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Doha/Katar (3.-7.Dezember).
Max Pilger - Hoffnungsträger der deutschen Schwimmer
Schwimmen
Der in Essen lebende Brustschwimmer Max Pilger ist mit 18 Jahren nicht nur Spitze im Sport, sondern auch in der Schule. Bei der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft in Wuppertal will er eine Medaille holen. Er ist einer der Hoffnungsträger des deutschen Schwimmsports.
Die Dummheit von Evi Sachenbacher-Stehle wird milde bestraft
Kommentar
Die des Dopings überführte Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wird nur für sechs Monate gesperrt. Damit ist sie gut weggekommen, weil sie trotz großer Erfahrung verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel zu sich nahm - und damit fahrlässig handelte. Ein Kommentar.
Klitschko gegen Pulew - Der Kampf vor dem Kampf
Boxen
Wladmir Klitschko boxt am Samstag in Hamburg gegen den Bulgaren Kubrat Pulew – schon vorher wird gestritten. Seit Tagen geht es um verdeckte Dopingvorwürfe, die Anzahl von Begleitern und die Marke der Kampf-Handschuhe. Bleibt die Frage, ob der Kampf spannender werden könnte als das Gezänk vorab.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier