Dritter Satz nicht für immer aus Regelwerk gestrichen

Bei allen Wettspielen des Westfälischen Tennis-Verbands entscheidet ab der Sommersaison der Gewinn von zwei Sätzen. Bei einem Spielstand von 1:1 wird in allen Partien anstatt des dritten Satzes ein Match-Tiebreak bis 10 Punkte gespielt.

Der Verband will genau beobachten, wie die neue Regelung bei den Spielern ankommt. Sollte vor der Sommersaison 2017 die Resonanz äußerst negativ sein, würde der WTV die Entscheidung noch einmal überdenken, sagt Lutz Rethfeld.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE