Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Kommentar

Das Ende der Unschuldsvermutung im Radsport

26.10.2012 | 18:50 Uhr
Das Ende der Unschuldsvermutung im Radsport
Redet sich die Radsport-Welt schön: UCI-Präsident Pat McQuaid

Essen.  Die Siegerlisten der Tour de France bleiben von 1999 bis 2005 weiß. Eine nach der Disqualifikation des Doping-Betrügers Lance Armstrongs logische Konsequenz, mit der der Radsport-Weltverband gleichzeitig indirekt die Unschuldvermutung in seiner Sportart aufhob. Ein Kommentar.

Armstrong
Keine neuen Tour-Sieger nach Armstrong-Sperre

Nachdem Lance Armstrongs sieben Tour-de-France-Siege von der UCI am Montag aberkannt worden waren, hat der Radsport-Weltverband nun auch entschieden, was mit den vakanten Titeln geschehen soll: Sie werden nicht neu nicht neu vergeben. Damit gehen auch zwei deutsche Fahrer leer aus.

Wenigstens der größte Treppenwitz ist dem Profiradsport erspart geblieben. Nichts anderes wäre es gewesen, hätten einige jahrelang ebenfalls im Zwielicht gestandene Stars wie Jan Ullrich, Alex Zülle und Ivan Basso noch von Lance Armstrongs Disqualifikation profitiert. Ob dem Weltverband freilich bewusst ist, welchen Preis er dafür gezahlt hat, darf bezweifelt werden. Indem er keinen jener Radfahrer, die von 1999 bis 2005 bei der Tour de France hinter Armstrong gelandet waren, als würdig – präziser: sauber – befand, um in die Siegerlisten aufgenommen zu werden, hat er die Unschuldsvermutung in dieser Sportart praktisch aufgehoben.

UCI hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera

Am Ende einer qualvollen Entwicklung hatte die UCI aber ohnehin nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera. War sie doch selbst tief in den Skandal verwickelt. Weil ihre Funktionäre die immer erdrückenderen Indizien für eine durchgängige Verseuchung ihres Sports mindestens ignoriert, wenn nicht gar – so der härteste Vorwurf – vertuscht hatten. Mehr noch: Wider besseres Wissen ist nach nach jedem, in der Regel von der Justiz aufgeklärten Skandal lediglich von einigen schwarzen Schafen und einer bereits auf den Weg gebrachten Erneuerung gefaselt worden.

Ein Ritual, an dem der Verband auch jetzt noch festhält. Behauptete UCI-Präsident Pat McQuaid doch gestern in Genf, der heutige Radsport sei „ein völlig anderer Sport als noch in der Zeit von 1995 bis 2005“. Kein Witz.

Reinhard Schüssler



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Ex-Weitsprung-Europameister Reif beendet Karriere
Rücktritt
Die deutsche Leichtathletik muss bei der WM 2015 in Peking und bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro auf einen Top-Weitspringer verzichten: Christian Reif macht Schluss mit dem Leistungssport.
Quarterback Peyton Manning bricht Touchdown-Bestmarke
NFL-Rekord
Peyton Manning hat seinen Platz in den NFL-Geschichtsbüchern als einer der größten Quarterbacks schon lange sicher. Nun holte sich der 38-Jährige auch noch den Rekord für die meisten Touchdownpässe - und musste sich anschließend von den Teamkollegen foppen lassen.
Mountainbikerin Sabine Spitz nimmt Rio 2016 in Angriff
Radsport
Mountainbikerin Sabine Spitz will zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. 2016 wird die Siegerin von Peking 2008 und Zweite von London 2012 dann 44 Jahre alt sein – Medaillenchancen rechnet sie sich dennoch aus.
Ab dem Wintersemester kann man seinen Master in Golf machen
Golf-Studium
Ab diesem Wintersemester können Studenten in Köln Golf studieren und ihren Abschluss in "Master of Science Research and Instruction in Golf" machen. Der Masterstudiengang an der Deutschen Sporthochschule ist einzigartig in Deutschland. Allerdings richtet er sich nicht an Hobby-Golfer.
Nico Rosberg will mehr an sich und weniger ans Team denken
Formel 1
Im WM-Rennen hat Nico Rosberg weiter an Boden verloren. Aber der Mercedes-Pilot hat eine Idee, wie er seinen führenden Stallrivalen Lewis Hamilton noch abfangen kann. Dass der erste Titel für das Team eingefahren ist, macht das Duell der beiden noch spannender.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier