Borussia Düsseldorf verpasst das Triple - 0:3 in Orenburg

Am Ende gab's lange Gesichter bei Timo Boll und Co.: Borussia Düsseldorf brachte seinen 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel in Orenburg nicht ins Ziel.
Am Ende gab's lange Gesichter bei Timo Boll und Co.: Borussia Düsseldorf brachte seinen 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel in Orenburg nicht ins Ziel.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Trotz des 3:1-Erfolgs im Hinspiel haben die Tischtennis-Asse von Borussia Düsseldorf das Champions-League-Finale gegen Fakel Orenburg verloren.

Orenburg.. Die Tischtennis-Asse von Borussia Düsseldorf haben das dritte Titel-Triple ihrer Vereinsgeschichte knapp verpasst. Im entscheidenden zweiten Finale der Champions League bei Fakel Orenburg mussten sich die Rheinländer am Freitag mit 0:3 geschlagen geben. Das Hinspiel hatte die Mannschaft um Timo Boll noch 3:1 gewonnen. Zum russischen Siegerteam gehörte auch Europameister Dimitrij Ovtcharov.

Dritter Champions-League-Erfolg für Ovtcharov

Tischtennis Nach einem 1:3 zum Auftakt von Patrick Franziska gegen den Weißrussen Wladimir Samsonow konnte der Weltranglisten-Siebte Boll seinen Sieg über Ovtcharov nicht wiederholen. Er vergab im ersten Durchgang eine 8:3-Führung und blieb am Ende ohne Satzgewinn. Der Russe Alexej Smirnow wuchs über sich hinaus und sorgte durch einen Fünf-Satz-Sieg gegen den Griechen Panagiotis Gionis für den Schlusspunkt.

Die Borussia, die sich auch den nationalen Pokal geholt hatte, verpasste fünf Tage nach dem Gewinn der 27. deutschen Meisterschaft das dritte Triple der Vereinsgeschichte nach 2010 und 2011. "Dima" Ovtcharov feierte mit Orenburg den dritten Titel in der europäischen Königsklasse nach 2012 und 2013. Der Weltranglisten-Sechste aus Hameln hat den Wettbewerb auch schon mit Düsseldorf gewonnen. (dpa)