Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leichtathletik

Ariane Friedrich will nach hoch jetzt auch weit springen

25.12.2012 | 13:36 Uhr
Ariane Friedrich steigt vom Hochsprung auf den Weitsprung um.

Köln.  Hochspringerin Ariane Friedrich wechselt das Metier: Weil sie nach einer Schulter-OP noch nicht wieder das gewohnte Krafttraining absolvieren kann und deshalb in ihrer Disziplin auf die Hallensaison verzichtet, plant die WM-Dritte von 2009 nach Auskunft ihres Trainers Günter Eisinger Starts im Weitsprung.

Ariane Friedrich wird in der Hallensaison nicht im Hochsprung starten , sondern fasst Wettkämpfe als Weitspringerin ins Auge. "Weil Ariane nach ihrer Schulter-Operation noch nicht das volle Krafttraining machen kann, müssen wir die Hallensaison im Hochsprung absagen. Ariane ist aber so schnell wie nie, deshalb kann sie im Weitsprung starten", sagte ihr Trainer Günter Eisinger der "Bild". Er schränkte zugleich ein: "Aber nur, wenn sie 6,50 Meter packt. Das wäre deutsche Spitze. Es macht keinen Sinn, wenn sie sehr schlecht wäre. Das wäre dann nur frustrierend."

Schöne Hochspringerinnen

Zudem kämen auch Starts über 200 und 400 Meter in Betracht, erklärte Eisinger. Ariane Friedrich hatte bei der Heim-WM in Berlin 2009 Platz drei belegt, war seitdem aber immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen worden. Trotz verpasster Norm nahm sie an den Olympischen Spielen 2012 teil, scheiterte aber in London in der Qualifikation. (dpa/sid)

 



Kommentare
26.12.2012
15:54
Ariane Friedrich will nach hoch jetzt auch weit springen
von gimma | #1

diese extrovertierte dame geht mir tierisch auf den senkel.

Aus dem Ressort
Federer und die Schweiz erklimmen den Tennis-Gipfel
Davis Cup
Roger Federer hat es endlich geschafft. Der Tennis-Superstar holte sich mit der Schweiz erstmals den Davis Cup. Dabei sah es in Lille zunächst nicht gut aus für die Nummer zwei der Welt. Doch als es am Sonntag darauf ankam, war Federer wieder einmal zur Stelle.
Paul Biedermann siegt über 200 Meter Freistil
Schwimmen
Paul Biedermann hat die WM-Norm bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal klar unterboten. Der Weltrekordler schlug am Donnerstag über 200 Meter Freistil in 1:43,24 Minuten an. Mit seiner Zeit ist Biedermann Neunter der Weltjahresbestenliste.
Die SGE-Assen starten bei der Kurzbahn-DM in Wuppertal
Schwimmen
In der schmucken Wuppertaler Schwimmoper beginnen an diesem Mittwoch die Deutschen Meisterschaften auf der Kurzbahn. Es geht um nationale Titel und Medaillen, auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Doha/Katar (3.-7.Dezember).
Max Pilger - Hoffnungsträger der deutschen Schwimmer
Schwimmen
Der in Essen lebende Brustschwimmer Max Pilger ist mit 18 Jahren nicht nur Spitze im Sport, sondern auch in der Schule. Bei der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft in Wuppertal will er eine Medaille holen. Er ist einer der Hoffnungsträger des deutschen Schwimmsports.
Die Dummheit von Evi Sachenbacher-Stehle wird milde bestraft
Kommentar
Die des Dopings überführte Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wird nur für sechs Monate gesperrt. Damit ist sie gut weggekommen, weil sie trotz großer Erfahrung verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel zu sich nahm - und damit fahrlässig handelte. Ein Kommentar.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier