Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Biathlon

Abschiedsgala von Neuner und Greis im Schalker Winterwunderland

27.12.2012 | 12:50 Uhr
Magdalena Neuner gibt ihre Abschiedsvorstellungen - und 50.000 Zuschauer im Schalker Winterwunderland bieten einen würdigen Rahmen.Foto: sid

Gelsenkirchen.  Magdalena Neuner erhält im Rahmen der 11. World Team Challenge der Biathleten ihr eigenes Abschiedsrennen. Auch Michael Greis hat in Gelsenkirchen seinen letzten Auftritt auf der Biathlon-Bühne.

Magdalena Neuner und Michael Greis geben ihre Abschiedsvorstellungen - und 50.000 Zuschauer im Schalker Winterwunderland bieten einen würdigen Rahmen. Die Biathlon-Rekordweltmeisterin und der dreimalige Olympiasieger nutzen die Skiparty im Ruhrpott , um sich bei den Fans zu bedanken und noch einmal mit langjährigen Konkurrenten zu messen. 'Eine bessere Location können wir dafür nicht finden, das wird ein tolles Gaudi-Rennen. Ich will mich würdig von allen verabschieden', sagte Deutschlands Sportlerin des Jahres vor der 11. World Team Challenge am Samstag (17.15 Uhr/ZDF).

Zwei Olympiasiegen und zwölf WM-Titel

Die 25-Jährige aus Wallgau hatte im März ihre fantastische Karriere nach zwei Olympiasiegen und zwölf WM-Titeln beendet. In Gelsenkirchen wird für sie sogar ein eigenes Abschiedsrennen veranstaltet. Dabei wird unter anderem die ehemalige schwedische Weltklasse-Biathletin Helena Ekholm noch einmal zur Waffe greifen.

Biathlon
Magdalener Neuner freut sich auf Biathlon auf Schalke

Schon mit 25 Jahren ist Magdalena Neuner zur Biathlon-Legende geworden. Nun läuft sie am 29. Dezember auf Schalke ihr letztes Rennen. Ein Gespräch über Terminstress, Familienplanung, Fitness, Stricken - und ein Abschiedsrennen in der Schalker Arena.

  Neben ihren alten Weggefährtinnen freut sich Neuner besonders auf die besondere Kulisse im Schalker Fußball-Tempel: 'Das ist absolut klasse und in keinem anderen Biathlon-Stadion möglich. Ich habe ganz tolle Mädels eingeladen, die mitmachen. Und ich bin mir sicher, dass das ein richtig guter, sicherlich auch ein lustiger und vielleicht auch ein bisschen emotionaler Wettkampf wird.'

Im Gegensatz zu Neuner wird Greis an der mit 156.000 Euro üppig dotierten World Team Challenge teilnehmen und damit eine Tradition fortsetzen. Der 36-Jährige aus Nesselwang war bei allen zehn WTC-Veranstaltungen dabei und gewann die Premiere 2002 an der Seite von Martina Glagow. Nach schwacher Leistung zu Saisonbegin erklärte Greis erst Anfang Dezember seinen Rücktritt. Am Samstag soll er an der Seite von Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) laufen.

Siegprämie von 28.000 Euro

Biathlon auf Schalke

Insgesamt werden drei deutsche Teams um die Siegprämie von 28.000 Euro kämpfen. Dem Duo Andrea Henkel/Andreas Birnbacher (Großbreitenbach/Schleching) werden dabei die größten Chancen aus Sicht des Deutschen Skiverbandes (DSV) eingeräumt. Zehn Mannschaften werden in Massenstart und Verfolgung in die 1,2 km lange Loipe gehen, die mit 2500 Kubikmetern Schnee aus der Skihalle Neuss präpariert wurde. Als Titelverteidiger treten Kaisa Mäkäräinen/Carl Johan Bergman (Finnland/Schweden) an.

Die Fans werden schon am dem Mittag eine riesige Winterparty rund um die Arena feiern. Für die musikalische Stimmung wird Olaf Hennig sorgen. In der Arena werden 2400 Tannenbäume und 7000 Quadratmeter weißer Teppich eine winterliche Atmosphäre zaubern. Eine Apres-Ski-Party im Winterdorf soll die Neuner-Abschiedsgala abrunden. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Kerber enttäuscht in New York - Aus in der dritten Runde
US Open
An der Stätte ihres größten Erfolges hat Angelique Kerber eine ihrer bittersten Enttäuschungen erlebt. Gegen die 17 Jahre alte Belinda Bencic vergab sie fünf Satzbälle und schied dann in der dritten Runde aus. Bei den Herren trifft Philipp Kohlschreiber auf einen alten Bekannten.
Petkovic und Kerber ereichen dritte Runde bei US Open
US Open
Nach Angelique Kerber hat auch Andrea Petkovic die dritte Runde der US Open erreicht - und das nach 1:4-Rückstand im entscheidenden dritten Satz. Nun könnte es gegen eine Top-Ten-Spielerin gehen. Die deutsche Nummer eins dagegen muss gegen eine 17-Jährige ran.
Wie Dafne Schippers ins Scheinwerferlicht sprintete
Leichtathletik
Siebenkämpferin Dafne Schippers hat im Sprint zweimal EM-Gold geholt. In ihrer Heimat ist sie jetzt ein Star und zumindest für einige Tage die Fußballstars von den Titelseiten verdrängt. Am Donnerstag fordert sie in Zürich Jamaikas Asse heraus.
Berliner Senat erklärt Bereitschaft für Olympia-Bewerbung
Olympia-Bewerbung
Berlin hat endgültig seinen Hut in den Ring geworfen. Der Senat der Hauptstadt verabschiedete am Dienstag die Antworten auf die Fragen des DOSB und bekundete damit sein Interesse an der Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 oder 2028.
Muskelfaserriss - Klitschkos WM-Kampf gegen Pulew geplatzt
Boxen
Anfang September hätte Wladimir Klitschko seinen Weltmeister-Titel gegen den Bulgaren Kubrat Pulew verteidigen sollen - doch daraus wird nichts: Klitschko erlitt im Training einen Muskelfaserriss am linken Bizeps. Wer schon Karten für den Kampf hat, sollte sie allerdings nicht wegwerfen.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier