Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Biathlon

Abschiedsgala von Neuner und Greis im Schalker Winterwunderland

27.12.2012 | 12:50 Uhr
Magdalena Neuner gibt ihre Abschiedsvorstellungen - und 50.000 Zuschauer im Schalker Winterwunderland bieten einen würdigen Rahmen.Foto: sid

Gelsenkirchen.  Magdalena Neuner erhält im Rahmen der 11. World Team Challenge der Biathleten ihr eigenes Abschiedsrennen. Auch Michael Greis hat in Gelsenkirchen seinen letzten Auftritt auf der Biathlon-Bühne.

Magdalena Neuner und Michael Greis geben ihre Abschiedsvorstellungen - und 50.000 Zuschauer im Schalker Winterwunderland bieten einen würdigen Rahmen. Die Biathlon-Rekordweltmeisterin und der dreimalige Olympiasieger nutzen die Skiparty im Ruhrpott , um sich bei den Fans zu bedanken und noch einmal mit langjährigen Konkurrenten zu messen. 'Eine bessere Location können wir dafür nicht finden, das wird ein tolles Gaudi-Rennen. Ich will mich würdig von allen verabschieden', sagte Deutschlands Sportlerin des Jahres vor der 11. World Team Challenge am Samstag (17.15 Uhr/ZDF).

Zwei Olympiasiegen und zwölf WM-Titel

Die 25-Jährige aus Wallgau hatte im März ihre fantastische Karriere nach zwei Olympiasiegen und zwölf WM-Titeln beendet. In Gelsenkirchen wird für sie sogar ein eigenes Abschiedsrennen veranstaltet. Dabei wird unter anderem die ehemalige schwedische Weltklasse-Biathletin Helena Ekholm noch einmal zur Waffe greifen.

Biathlon
Magdalener Neuner freut sich auf Biathlon auf Schalke

Schon mit 25 Jahren ist Magdalena Neuner zur Biathlon-Legende geworden. Nun läuft sie am 29. Dezember auf Schalke ihr letztes Rennen. Ein Gespräch über Terminstress, Familienplanung, Fitness, Stricken - und ein Abschiedsrennen in der Schalker Arena.

  Neben ihren alten Weggefährtinnen freut sich Neuner besonders auf die besondere Kulisse im Schalker Fußball-Tempel: 'Das ist absolut klasse und in keinem anderen Biathlon-Stadion möglich. Ich habe ganz tolle Mädels eingeladen, die mitmachen. Und ich bin mir sicher, dass das ein richtig guter, sicherlich auch ein lustiger und vielleicht auch ein bisschen emotionaler Wettkampf wird.'

Im Gegensatz zu Neuner wird Greis an der mit 156.000 Euro üppig dotierten World Team Challenge teilnehmen und damit eine Tradition fortsetzen. Der 36-Jährige aus Nesselwang war bei allen zehn WTC-Veranstaltungen dabei und gewann die Premiere 2002 an der Seite von Martina Glagow. Nach schwacher Leistung zu Saisonbegin erklärte Greis erst Anfang Dezember seinen Rücktritt. Am Samstag soll er an der Seite von Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) laufen.

Siegprämie von 28.000 Euro

Biathlon auf Schalke

Insgesamt werden drei deutsche Teams um die Siegprämie von 28.000 Euro kämpfen. Dem Duo Andrea Henkel/Andreas Birnbacher (Großbreitenbach/Schleching) werden dabei die größten Chancen aus Sicht des Deutschen Skiverbandes (DSV) eingeräumt. Zehn Mannschaften werden in Massenstart und Verfolgung in die 1,2 km lange Loipe gehen, die mit 2500 Kubikmetern Schnee aus der Skihalle Neuss präpariert wurde. Als Titelverteidiger treten Kaisa Mäkäräinen/Carl Johan Bergman (Finnland/Schweden) an.

Die Fans werden schon am dem Mittag eine riesige Winterparty rund um die Arena feiern. Für die musikalische Stimmung wird Olaf Hennig sorgen. In der Arena werden 2400 Tannenbäume und 7000 Quadratmeter weißer Teppich eine winterliche Atmosphäre zaubern. Eine Apres-Ski-Party im Winterdorf soll die Neuner-Abschiedsgala abrunden. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Contadors Comeback - Aus dem Krankenhaus zum Triumph
Radsport
Bei der Spanien-Rundfahrt überzeugt Alberto Contador. Nach einem Schienbeinbruch, den er bei der Tour de France erlitten hatte, sah es zunächst so aus, als würde er die Vuelta verpassen. Dann begann eine Triumphfahrt.
Diskus-Olympiasieger Robert Harting mit Kreuzbandriss
Leichtathletik
Verletzungspech bei Robert Harting: Der Diskus-Olympiasieger hat sich im Training das Kreuzband gerissen. Das gab er selbst auf seiner Facebook-Seite bekannt. Auch die Unterstützung seiner Oma konnte den Diskus-Dominator der vergangenen Jahre zunächst nicht aufheitern.
Weltschütze Junghänel hat den WM-Titel im Visier
Schießen
Henri Junghänel will am Donnerstag bei den Wettkämpfen in Granada Weltmeister werden. Er ist Weltschütze des Jahres und verdient im Jahr das, was Fußball-Star Cristiano Ronaldo von Real Madrid in 17 Minuten verdient.
Harting will Leichtathletik von Doping-Schatten erlösen
Leichtathletik
Olympiasieger Robert Harting fordert neue Weltrekord-Listen, weil die Bestmarken zu Hochzeiten des Dopings erzielt wurden. Der simple Trick dabei: Der Diskus soll ein Gramm schwerer werden - dann müsste die Weltrekord-Buchführung von vorne beginnen.
Die Bilanz von IOC-Präsident Bach hat einen großen Fehler
Sportpolitik
Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees zieht nach dem ersten Jahr im Amt eine positive Bilanz. Er kann vor allem finanzielle Erfolge verbuchen. Doch er hat sich bei den Winterspielen in Sotschi mehr als nötig vom russischen Präsidenten Putin vereinnahmen lassen. Ein Kommentar.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Harte Typen und ganz viel Schlamm
Bildgalerie
Braveheart-Battle
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier