Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sport Medial

Fußball-Übertragung im ZDF ist Millionen Euro kaum wert

05.03.2013 | 23:33 Uhr
Fußball-Übertragung im ZDF ist Millionen Euro kaum wert
Das ZDF zeigt Champions League seit 2012 im frei empfangbaren Fernsehen.Foto: dapd

Dortmund.  Am Dienstagabend hätte der 3:0-Sieg des BVB dem ZDF wahrscheinlich Zuschauer-Quoten in Millionenhöhe eingebracht. Doch stattdessen muss der öffentlich-rechtliche Sender am Mittwoch Paris gegen Valencia ausstrahlen. Wen interessiert das? Ein Kommentar.

Borussia Dortmund gegen Schachtjor Donezk hat nur der im Fernsehen gesehen, der auch über einen Decoder des Bezahlsenders Sky verfügt. Wobei Bezahlfernsehen in diesem Fall ein dehnbarer Begriff ist: Als öffentlich-rechtlicher Sender lässt sich das ZDF ebenfalls bezahlen, nämlich durch die neue Haushaltsabgabe.

Wer will schon Paris St. Germain gegen Valencia sehen?

Von diesen Gebühren-Geldern hat das ZDF jede Menge Millionen Euro ausgegeben für die Übertragungsrechte der Champions League. Allerdings schreiben die Verträge vor, dass das ZDF nicht unbedingt die Spiele der deutschen Teams zeigen darf, sondern am Mittwoch zum Beispiel die Partie Paris St. Germain gegen den FC Valencia live übertragen muss.

Fußball
Szenen aus allen Champions-League-Spielen in ARD und ZDF?

Das EU-Gericht hat ein Urteil gefällt und damit das Recht der Öffentlichkeit auf kostenlose Informationen gestärkt. So sei es erlaubt, dass ARD und...

Nicht gerade eins der Spiele, auf die der deutsche Fußball-Fan sehnsüchtig wartet. Eigentlich nicht mehr als ein nettes Spiel für einen Sport-Spartensender. Wobei allerdings auch der Begriff Sport-Spartensender dehnbar ist. Das ZDF überträgt schließlich am kommenden Samstag von 9.15 bis 19 Uhr Wintersport live, am Sonntag folgt noch einmal von 10.15 bis 17 Uhr Wintersport live.

Mit dem Zweiten sieht man besser, behaupten sie in Mainz. Kann sein, fragt sich nur: Was?!

Ralf Birkhan

Kommentare
14.03.2013
09:37
Fußball-Übertragung im ZDF ist Millionen Euro kaum wert
von buntspecht2 | #15

@5 Da sind sie doch bei den ÖFR völlig richtig mit Talkshows und so die haben mittlerweile mehr als die privaten.

Funktionen
Aus dem Ressort
ZDF-Sportmoderatorin Müller-Hohenstein verlängert Vertrag
Sportberichterstattung
Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein bleibt auf lange Sicht in der ZDF-Hauptredaktion Sport. Auch Großereignisse wird sie weiterhin betreuen.
Autor Ben Redelings will 31 Tage auf Fußball verzichten
Fußball-Fasten
Ben Redelings findet, dass Fußball zu präsent ist. Deswegen möchte der Autor einen Monat ohne seinen Lieblingssport auskommen. Doch das ist gar nicht...
Bartels und Reif machen das Pokalfinale BVB gegen Wolfsburg
Pokalfinale
Am 30. Mai steigt das Pokalfinale in Berlin. Tom Bartels und Marcel Reif werden das Endspiel für die ARD und den Bezahlsender Sky kommentieren.
Spanische Liga will TV-Gelder künftig gerechter verteilen
TV-Gelder
Ab 2016 sollen die TV-Rechte zentral von der Liga vermarktet werden. Im Raum steht eine Summe von 1,5 Milliarden Euro für die 42 Proficlubs.
YouPorn beklagt Upload von FC-Bayern-Videos
Tor-Porno
Nicht nur sportlich sorgte Bayern Münchens 6:1-Gala über den FC Porto für Aufsehen. Auch eine Pornoseite meldete sich zu Wort.
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier
article
7689909
Fußball-Übertragung im ZDF ist Millionen Euro kaum wert
Fußball-Übertragung im ZDF ist Millionen Euro kaum wert
$description$
http://www.derwesten.de/sport/sport-medial/was-wir-im-fernsehen-sehen-id7689909.html
2013-03-05 23:33
Fußball international,Champions League,ZDF,Zweites Deutsches Fernsehen,Paris St. Germain,FC Valencia,Borussia Dortmund,BVB,Schachtjor Donezk
Sport-Medial