Warum selbst Hans Sarpei Boris Becker nicht schlagen kann

Top-Favorit Hans Sarpei ging bei einer Preisverleihung in Hamburg überraschend leer aus.
Top-Favorit Hans Sarpei ging bei einer Preisverleihung in Hamburg überraschend leer aus.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Am Montagabend wurde der Sportbild-Award in Hamburg verliehen. Die große Überraschung: Nicht der selbsternannte Twitter-Experte Hans Sarpei gewann den Award in der Kategorie "Social Media", sondern Tennis-Legende Boris Becker. Wie konnte das passieren?

Essen/Hamburg.. Einige Fans müssen jetzt ganz stark sein! Bei der Verleihung des Sportbild-Awards am Montagabend in Hamburg hieß der Gewinner in der Kategorie "Social Media" nicht Hans Sarpei, sondern Boris Becker! Der Social-Media-Experte Hans Sarpei geschlagen - wie kann das sein?

Am Rande der Verleihung hieß es, dass dem Ex-Schalker seit einem Jahr ein Team der Werbeagentur Jung von Matt zur Seite steht. Vielleicht ist das ein Grund, warum Sarpei nicht mit dem Award ausgezeichnet wurde.

Das "L" in Hans Sarpei stand mal für Gefahr

In einer Studie, die die Agentur auf ihrer Homepage veröffentlicht, heißt es: "Im September 2011 attestiert der web04-Mitstreiter Jan-Nicolai Kolorz dem Phänomen Sarpei einen baldigen Tod durch Interessenlosigkeit. In dieser Phase suchte Sarpei professionelle Unterstützung und setzte schließlich auf die Social-Media-Expertise von JvM/Fleet."

Boris Becker twittert auf jeden Fall alles selbst. Auf die Frage, warum er wohl den Preis bekommen hat, erklärte Becker: "Twitter muss authentisch sein, von dir in der Sekunde getippt werden." Und das zeigte er dann auch gleich allen, twitterte direkt von der Bühne.

<blockquote class="twitter-tweet tw-align-center" lang="de"><p>Harting ist logischerweise auch dabei ... <a href="http://t.co/e0vPI6oA" title="http://yfrog.com/hwdcnjlkj">yfrog.com/hwdcnjlkj</a></p>&mdash; Boris Becker (@Becker_Boris) <a href="https://twitter.com/Becker_Boris/status/240165410371145728" data-datetime="2012-08-27T19:14:30+00:00">August 27, 2012</a></blockquote>

<script src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Ist Hans Sarpei etwa nicht authentisch? Was sagt er zu den Vorwürfen, dass sein Twitter-Account von einer Werbeagentur betreut wird? "Das ist natürlich völliger Quatsch. Ich schreibe alle Tweets und Facebook-Einträge selbst." Außerdem widersprach er auch der Veröffentlichung der Agentur: "Jung von Matt hat mich angerufen wegen der Studie. Sie wollten zeigen, wie das alles entstanden ist. Ich war quasi das Testobjekt." Natürlich war die Zusammenarbeit eine "Win-Win-Situation" für Sarpei und Jung von Matt, eine engere Kooperation gibt es aber nicht.

Mal wieder hieß es für einen Schalker: Nur gucken, nicht anfassen

Trotz der Niederlage war Hans Sarpei ein begehrtes Fotomotiv am Montagabend in der Hamburger Fischauktionshalle. Er postete sogar ein Foto mit dem Sieger, der ihm den Preis streitig gemacht hatte.

<blockquote class="twitter-tweet tw-align-center" lang="de"><p>Hey <a href="https://twitter.com/becker_boris"><s>@</s><b>becker_boris</b></a>, war nett dich beim <a href="https://twitter.com/search/?q=%23sba12"><s>#</s><b>sba12</b></a> kennenzulernen - bis demnächst mal! Hier noch das Foto! ;) Gruß, Hans <a href="http://t.co/7G6vLzLr" title="http://twitter.com/HansSarpei/status/240376274877562880/photo/1">twitter.com/HansSarpei/sta…</a></p>&mdash; Hans Sarpei (@HansSarpei) <a href="https://twitter.com/HansSarpei/status/240376274877562880" data-datetime="2012-08-28T09:12:25+00:00">August 28, 2012</a></blockquote>

Anschließend tanzte der ehemalige Schalker bis in die frühen Morgenstunden.