Warum das ZDF das Bayern-Spiel bei Juve nicht zeigen durfte

Steht am Mittwoch in Eindhoven: ZDF-Experte Oliver Kahn.
Steht am Mittwoch in Eindhoven: ZDF-Experte Oliver Kahn.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Das Champions-League-Spiel zwischen Juve und Bayern wurde auf Sky übertragen. Wir erklären, warum das ZDF am Mittwoch ein unattraktives Spiel zeigt.

Essen.. Juventus Turin gegen Bayern München - das war am Dienstagabend um 20.45 Uhr der Kracher im Champions-League-Achtelfinale. Doch alle Fußballfans, die über kein Abo des Bezahlsenders Sky verfügen, mussten auf Live-TV-Bilder aus Turin verzichten. Die Free-TV-Rechte hat das ZDF, doch der Sender aus Mainz überträgt zeitgleich erst die Dokumentation "Wie gut sind unsere Chefs?" und dann das Politmagazin "Frontal 21". Am Mittwoch gibt es hingegen live die weniger attraktive Begegnung zwischen dem PSV Eindhoven und Atletico Madrid.

Kritik via Twitter - das ZDF reagiert

In den sozialen Medien gab es daher massive Kritik. "Ist es eigentlich euer Ernst?", fragt via Twitter @DaddiH86. "Schade, dass die Haushaltsabgabe eines jeden Zuschauers nicht reicht, um uns als Zuschauern solche Events bieten zu können", schrieb @steffenbar ebenfalls auf Twitter.

Das ZDF reagierte in zwei Tweets auf die Kritik. "Da noch zwei deutsche Teams im Wettbewerb sind, dürfen wir aus vertraglichen Gründen nur mittwochs die Champions League übertragen. Sky hat ein eigenes Paket. Der Free-TV-Vertrag stellt erst freie Auswahl beim Übertragungstag, wenn noch ein deutsches Team drin ist."