Olympia ab 2018 auf Eurosport - Eine falsche Entscheidung?

Ab 2018 gibt's die Bilder der Olympia-Kameras nur noch im Privatfernsehen.
Ab 2018 gibt's die Bilder der Olympia-Kameras nur noch im Privatfernsehen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ab 2018 hat Spartensender Eurosport in Deutschland die Olympia-TV-Rechte. Doch gehört so ein Event eigentlich nicht zu ARD und ZDF? Ein Pro & Contra.

Essen.. Mit der Entscheidung des IOC, die TV-Rechte der olympischen Spiele an das US-Unternehmen Discovery, dessen deutscher Ableger Eurosport ist, zu vergeben, wird das wohl Sportturnier der Welt erstmalig hauptsächlich hierzulande im Privatfernsehen zu sehen sein.

ARD und ZDF könnten zwar Sublizenzen erwerben, die Hauptberichterstattung liegt aber logischerweise nicht mehr in den Händen der Öffentlich-rechtlichen. Doch ist das Niederlage oder Sieg für den deutschen Zuschauer?

Lesen Sie hier unser Pro & Contra:

Pro   Contra  

Pro: Eurosport-Übertragung schadet den kleineren Sportarten

Contra: Qualität und Quantität bleiben bei Eurosport gleich