Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Sport medial

Julia sexy und Scharf

Zur Zoomansicht 08.12.2010 | 20:59 Uhr
Vom Privatsender zu den Tagesthemen: Julia Scharf arbeitete 2008 beim Sportsender DSF, der jetzt Sport1 heißt. Seit 2010 moderierte die Sportjournalistin „Bundesliga PUR“ und die „SPORT1 News“. Außerdem war Scharf Field-Reporterin bei „LIGA total“ und auch häufig in der Beko-BBL unterwegs. Mittlerweile arbeite Scharf beim SWR und moderiert den Sportblock in den Tagesthemen.
Vom Privatsender zu den Tagesthemen: Julia Scharf arbeitete 2008 beim Sportsender DSF, der jetzt Sport1 heißt. Seit 2010 moderierte die Sportjournalistin „Bundesliga PUR“ und die „SPORT1 News“. Außerdem war Scharf Field-Reporterin bei „LIGA total“ und auch häufig in der Beko-BBL unterwegs. Mittlerweile arbeite Scharf beim SWR und moderiert den Sportblock in den Tagesthemen.Foto: Foto: Sebastian Stiphout Photography

Sie ist charmant, eloquent und sieht gut aus: Julia Scharf verdreht Deutschlands Sportwelt den Kopf.

Interview mit Julia Scharf: Moderatorin Scharf musste gegen Schubladendenken kämpfen

Interview aus dem Jahr 2010: Julia Scharf blickt auf „rasantes Jahr“ zurück

Klicken Sie sich durch die Fotos.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier
VfL-Trainer färbt Haare blau-weiß
Bildgalerie
Peter Neururer
Nowitzkis Krönung in der NBA
Bildgalerie
NBA-Meisterschaft
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
Starkregen flutet Straßen
Bildgalerie
Regen
Kreisschützenfest in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Zeche Gneisenau Dortmund
Bildgalerie
Bergbau
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Per Parkour auf die große Bühne
Bildgalerie
Parkour
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Fünf Könige aus Balve in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Herdecker singen gemeinsam
Bildgalerie
Ab in die Mitte
Facebook
Kommentare
15.12.2010
16:20
Sexy und Scharf
von ElkeKonsomski | #2

Auswahlkriterium waren eindeutig ausschließlich ihre journalistischen Fähigkeit.
Rückschlüsse auf das Publikum sind erlaubt!

11.12.2010
00:05
Sexy und Scharf
von Druckteufel | #1

sexy Frau

Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Netzers Nachfolger
Bildgalerie
Sport Medial
Tuchel über Klopp
Video
BVB-Video
Aus dem Ressort
ARD erwägt Live-Berichterstattung bei Tour de France ab 2015
Radsport
Wegen zahlreicher Dopingskandale im Radsport zogen sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 2012 aus der Live-Übertragung der Tour de France zurück. Nun erwägt die ARD einen Wiedereinstieg - noch in diesem Jahr könnte eine Entscheidung fallen.
ARD zeigt BVB-Pokalspiel gegen St. Pauli live im Free-TV
DFB-Pokal
Die zweite Runde im DFB-Pokal wird am 28. und 29. Oktober gespielt. Die ARD zeigt an beiden Tagen ein Spiele live. Der Fokus liegt auf den Spielen der beiden Finalisten der vergangenen Saison. Der BVB trifft in Hamburg auf den FC St. Pauli und die Bayern spielen in der Hansestadt gegen den HSV.
DFB plant einen Film über das Sommermärchen in Brasilien
Weltmeister-Film
2006 gab es einen Film über die Weltmeisterschaft im eigenen Land - mit bitterem Ausgang. Jetzt plant der DFB einen Film über den Weg zum Titel in Brasilien, der sogar bis zum Schluss spaßmachen wird. Als Grundlage dient vom DFB selbstgefilmtes Material, das während des Turniers gedreht wurde.
Geißbock Hennes VIII. bis zum Derby unter Polizeischutz
Maskottchen
Am Sonntag erwartet Aufsteiger Köln Borussia Mönchengladbach zum Derby. Ein Duell, das von der Polizei als "Hochrisiko-Spiel" klassifiziert wurde. Da man beim Effzeh um die Gesundheit des populären Glücksbringers Hennes VIII. fürchtet, steht der Geißbock bis zum Derby unter Polizeischutz.
Günter Netzer – ein Rebell am Ball wird 70
Jubiläum
Lange Mähne, lange Pässe – das waren die Markenzeichen zu seiner aktiven Zeit. Heute ist nur noch die 70er-Matte geblieben. Dafür hat Günter Netzer nach seiner Sport-Karriere ein zweites Leben angefangen, erst als Fußball-Manager, dann als Rechtehändler und TV-Experte.