Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport medial

Julia sexy und Scharf

Zur Zoomansicht 08.12.2010 | 20:59 Uhr
Vom Privatsender zu den Tagesthemen: Julia Scharf arbeitete 2008 beim Sportsender DSF, der jetzt Sport1 heißt. Seit 2010 moderierte die Sportjournalistin „Bundesliga PUR“ und die „SPORT1 News“. Außerdem war Scharf Field-Reporterin bei „LIGA total“ und auch häufig in der Beko-BBL unterwegs. Mittlerweile arbeite Scharf beim SWR und moderiert den Sportblock in den Tagesthemen.
Vom Privatsender zu den Tagesthemen: Julia Scharf arbeitete 2008 beim Sportsender DSF, der jetzt Sport1 heißt. Seit 2010 moderierte die Sportjournalistin „Bundesliga PUR“ und die „SPORT1 News“. Außerdem war Scharf Field-Reporterin bei „LIGA total“ und auch häufig in der Beko-BBL unterwegs. Mittlerweile arbeite Scharf beim SWR und moderiert den Sportblock in den Tagesthemen.Foto: Foto: Sebastian Stiphout Photography

Sie ist charmant, eloquent und sieht gut aus: Julia Scharf verdreht Deutschlands Sportwelt den Kopf.

Interview mit Julia Scharf: Moderatorin Scharf musste gegen Schubladendenken kämpfen

Interview aus dem Jahr 2010: Julia Scharf blickt auf „rasantes Jahr“ zurück

Klicken Sie sich durch die Fotos.

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier
VfL-Trainer färbt Haare blau-weiß
Bildgalerie
Peter Neururer
Nowitzkis Krönung in der NBA
Bildgalerie
NBA-Meisterschaft
Populärste Fotostrecken
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Aufbau der Motorshow 2014
Bildgalerie
Messe Essen
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Debakel in Königsblau
Bildgalerie
S04
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
Neueste Fotostrecken
BVB unterliegt Arsenal
Bildgalerie
Champions League
Clueso lässt Teenies träumen
Bildgalerie
Konzert
Kurt Rehm zeigt neue Arbeiten
Bildgalerie
Kunstmuseum Bochum
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Bunte Krippenvielfalt
Bildgalerie
Krippenausstellung
Facebook
Kommentare
15.12.2010
16:20
Sexy und Scharf
von ElkeKonsomski | #2

Auswahlkriterium waren eindeutig ausschließlich ihre journalistischen Fähigkeit.
Rückschlüsse auf das Publikum sind erlaubt!

11.12.2010
00:05
Sexy und Scharf
von Druckteufel | #1

sexy Frau

Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Netzers Nachfolger
Bildgalerie
Sport Medial
Tuchel über Klopp
Video
BVB-Video
Aus dem Ressort
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
ARD und ZDF zeigen Spiele der Fußball-WM in Katar
WM
Jetzt ist es amtlich: ARD und ZDF zeigen die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar im Jahr 2022. Der WDR-Rundfunkrat hat am Donnerstagnachmittag dem Rechte-Erwerb zugestimmt. Damit haben alle Gremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ihre Zustimmung gegeben.
Wontorra hört zum Saisonende beim "Doppelpass" auf
Doppelpass
Nach elf Jahren ist Schluss: Jörg Wontorra tritt nach der laufenden Bundesliga-Saison als Moderator der Sport1-Sendung "Doppelpass" ab - hat aber schon Pläne für die Zukunft. Wer künftig den sonntäglichen Fußball-Stammtisch moderiert, steht bereits fest.
Hummels zwitschert - BVB-Star antwortet Fans bei Twitter
Twitter
Am Mittwochabend hat sich der verletzte BVB-Spieler Mats Hummels im Internet die Zeit vertrieben und via Twitter etliche Fragen von Fans und Followern aus aller Welt beantwortet. Fragen zu seiner Zukunft beantwortete der Weltmeister nicht. Sein Comeback plant Hummels für die Partie in Frankfurt.
DFB-Test-Länderspiele bis 2018 bei ARD und ZDF zu sehen
Länderspiele
Die Test-Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werden bis 2018 in der ARD und im ZDF zu sehen sein. Bislang galt das Rechtepaket nur bis 2016. Es umfasst auch die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft, die Partien der Frauen-Bundesliga und der 3. Liga der Männer.