Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Handball

DHB-Aus mit Traumquote, Roggisch macht weiter

24.01.2013 | 13:29 Uhr
DHB-Aus mit Traumquote, Roggisch macht weiter
In der Gunst der TV-Zuschauer - und weiter im DHB-Dress: Nationalmannschafts-Kapitän Oliver Roggisch.Foto: Imago

Saragossa.  Sieben Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die Niederlage der deutschen Handball-Nationalmannschaft im WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Spanien. Nur das Dschungelcamp war am Mittwoch erfolgreicher. DHB-Kapitän Oliver Roggisch erklärte danach, dass er seine Karriere im Nationalteam fortsetzen wird.

Sieben Millionen TV-Zuschauer drückten der deutschen Handball-Nationalmannschaft im WM-Viertelfinale gegen Spanien vergeblich die Daumen. Das große Interesse und der gute Marktanteil von 22,7 Prozent für die ARD-Übertragung konnten die 24:28-Niederlage und das WM-Aus der DHB-Auswahl aber nicht verhindern. Nur die RTL-Dschungelshow lockte am Mittwoch mit 7,47 Millionen (31,1 Prozent Marktanteil) mehr Zuschauer an.

Traumquote von 2007 bleibt unerreicht

Die Traumwerte von der Handball-WM 2007 in Deutschland wurden allerdings nicht erreicht. Beim Heim-Turnier hatten vor sechs Jahren 8,24 Millionen Fans den Sieg von Deutschland im Viertelfinale gegen Spanien verfolgt. Der Erfolg entfachte eine Euphorie im ganzen Land , die ihren Höhepunkt mit 16,17 Millionen Zuschauern beim Sieg im WM-Finale gegen Polen erreichte.

Handball
Tim Oliver Kalle zieht die Fäden hinter dem DHB-Team

Es ist seine erste WM mit den deutschen Handballern: Der Mendener Tim Oliver Kalle steuert im Hintergrund als Pressesprecher die Öffentlichkeitsarbeit des DHB. „Wir haben die Chance, die ganze Sportart mit Aufmerksamkeit aufzuladen“, sagt er.

Mit der Niederlage des deutschen Teams in Saragossa endeten auch die Live-Übertragungen von ARD/ZDF bei der WM in Spanien. Die restlichen Partien im Halbfinale am Freitag, Spiel um Platz drei am Samstag und dem Endspiel am Sonntag werden live von Spartensender Sport1 gezeigt.

Roggisch ist "stolz, den Adler auf der Brust zu tragen"

Indes entschied sich DHB-Kapitän Oliver Roggisch , seine Karriere in der deutschen Handball-Nationalmannschaft nach dem fünften Platz bei der Weltmeisterschaft in Spanien fortzusetzen. "So lange ich der Mannschaft helfen kann, werde ich stolz sein, den Adler auf der Brust zu tragen", sagte Roggisch.

Der 34 Jahre alte Abwehrchef hält auch eine Teilnahme an der nächsten WM in zwei Jahren in Katar für denkbar. "Ich habe mir überhaupt kein Limit gesetzt. Wenn ich irgendwann merke, dass es nicht mehr reicht, dann bin ich der Erste, der den Platz räumt", sagte Roggisch. Der Kreisläufer von den Rhein-Neckar Löwen erzielte seit seinem Länderspiel-Debüt 2002 in 190 Partien 42 Tore. (dpa/sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
ARD erwägt Live-Berichterstattung bei Tour de France ab 2015
Radsport
Wegen zahlreicher Dopingskandale im Radsport zogen sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 2012 aus der Live-Übertragung der Tour de France zurück. Nun erwägt die ARD einen Wiedereinstieg - noch in diesem Jahr könnte eine Entscheidung fallen.
ARD zeigt BVB-Pokalspiel gegen St. Pauli live im Free-TV
DFB-Pokal
Die zweite Runde im DFB-Pokal wird am 28. und 29. Oktober gespielt. Die ARD zeigt an beiden Tagen ein Spiele live. Der Fokus liegt auf den Spielen der beiden Finalisten der vergangenen Saison. Der BVB trifft in Hamburg auf den FC St. Pauli und die Bayern spielen in der Hansestadt gegen den HSV.
DFB plant einen Film über das Sommermärchen in Brasilien
Weltmeister-Film
2006 gab es einen Film über die Weltmeisterschaft im eigenen Land - mit bitterem Ausgang. Jetzt plant der DFB einen Film über den Weg zum Titel in Brasilien, der sogar bis zum Schluss spaßmachen wird. Als Grundlage dient vom DFB selbstgefilmtes Material, das während des Turniers gedreht wurde.
Geißbock Hennes VIII. bis zum Derby unter Polizeischutz
Maskottchen
Am Sonntag erwartet Aufsteiger Köln Borussia Mönchengladbach zum Derby. Ein Duell, das von der Polizei als "Hochrisiko-Spiel" klassifiziert wurde. Da man beim Effzeh um die Gesundheit des populären Glücksbringers Hennes VIII. fürchtet, steht der Geißbock bis zum Derby unter Polizeischutz.
Günter Netzer – ein Rebell am Ball wird 70
Jubiläum
Lange Mähne, lange Pässe – das waren die Markenzeichen zu seiner aktiven Zeit. Heute ist nur noch die 70er-Matte geblieben. Dafür hat Günter Netzer nach seiner Sport-Karriere ein zweites Leben angefangen, erst als Fußball-Manager, dann als Rechtehändler und TV-Experte.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier