Das aktuelle Wetter NRW 5°C
DFB-Pokal

DFB-Pokalspiele von BVB und Bayern live in der ARD

17.12.2012 | 11:34 Uhr
Sergio da Silvo Pinto (links) trifft am Mittwochabend mit Hannover 96 bei Marco Reus und Borussia Dortmund an.Foto: AFP

Frankfurt.   Doublesieger Borussia Dortmund und Rekordmeister Bayern München im Free-TV zu sehen. Am Dienstag treten die Bayern beim FC Augsburg an, Mittwoch empfängt die Klopp-Elf Hannover 96. Alle Partien auch im DerWesten-Live-Ticker.

Die DFB-Pokal-Achtelfinalspiele von Doublesieger Borussia Dortmund und Herbstmeister Bayern München werden im frei empfangbaren Fernsehen von der ARD übertragen. Das Erste zeigt die Bundesligaduelle zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern am Dienstag (20.30 Uhr) sowie zwischen Borussia Dortmund und Hannover 96 am Mittwoch (20.30 Uhr). Der Pay-TV-Sender Sky überträgt alle acht Achtelfinal-Begegnungen live.

VfL Bochum trifft am Mittwoch auf 1860 München

Schalke 04 tritt am Dienstag mit dem neuen Trainer Jens Keller (19 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 an, zeitgleich empfängt der Drittligist Karlsruher SC im badischen Derby den SC Freiburg. Zudem trifft am Dienstag (20.30 Uhr) Kickers Offenbach, der zweite im Wettbewerb verbliebene Drittligist, auf Fortuna Düsseldorf.

BVB gewinnt in Aalen

Am Mittwoch (19 Uhr) kommt es zum vierten Vergleich zweier Bundesligisten, wenn der VfL Wolfsburg Heimrecht gegen Bayer Leverkusen genießt. Der VfL Bochum spielt zur gleichen Zeit gegen 1860 München , am Mittwoch (20.30 Uhr) tritt der VfB Stuttgart gegen Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln an. (sid)

Alle Spiele des DFB Pokal-Achtelfinals gibt's auch im DerWesten-Live-Ticker:

Dienstag, 18. Dezember:

19 Uhr:

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05
Karlsruher SC - SC Freiburg

20.30 Uhr:

Offenbach - Fortuna Düsseldorf
FC Augsburg - Bayern München

Mittwoch, 19. Dezember

19 Uhr:

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen
VfL Bochum - 1860 München

20.30 Uhr:

VfB Stuttgart - 1. FC Köln
Borussia Dortmund - Hannover 96


Kommentare
27.12.2012
01:52
DFB-Pokalspiele von BVB und Bayern live in der ARD
von schRuessler | #2

Müssen solche veralteten Artikel eigentlich auf der Sport-Startseite bleiben?
Vorschau-Berichte sind doch, wenn die Spiele gelaufen sind, kalter Kaffee.

nzkiwi | #1
Free-TV ist ein allgemein bekannter Begriff. Wo ist das Problem?
Und warum sprechen Sie von "Journalisten" (kommt aus dem französischen) und nicht von z.B. Berichterstattern?

17.12.2012
12:25
Sprachpanscherei
von nzkiwi | #1

Es zeugt von sprachlichem Unvermögen, wenn Journalisten einer deutschen Tageszeitung von Free-TV ( (eigentlich: free tv) kostenlos?)) statt von frei empfangbaren Fernsehen schreiben. Es handelt sich um üble Sprachpanscherei. Außerdem zahlt man Fernsehgebühren, so daß man Free relativieren muß.

Aus dem Ressort
ZDF zeigt Schalkes Schicksalsspiel gegen Maribor
TV-Übertragung
Der Schalker wird glauben, es geschehen noch Zeichen und Wunder. Das ZDF zeigt am 10. Dezember Schalkes Schicksalsspiel in Maribor im Free-TV. Die Mainzer haben in dieser Saison noch keine Begegnung mit Gelsenkirchener Beteiligung übertragen.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
ARD und ZDF zeigen Spiele der Fußball-WM in Katar
WM
Jetzt ist es amtlich: ARD und ZDF zeigen die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar im Jahr 2022. Der WDR-Rundfunkrat hat am Donnerstagnachmittag dem Rechte-Erwerb zugestimmt. Damit haben alle Gremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ihre Zustimmung gegeben.
Wontorra hört zum Saisonende beim "Doppelpass" auf
Doppelpass
Nach elf Jahren ist Schluss: Jörg Wontorra tritt nach der laufenden Bundesliga-Saison als Moderator der Sport1-Sendung "Doppelpass" ab - hat aber schon Pläne für die Zukunft. Wer künftig den sonntäglichen Fußball-Stammtisch moderiert, steht bereits fest.
Hummels zwitschert - BVB-Star antwortet Fans bei Twitter
Twitter
Am Mittwochabend hat sich der verletzte BVB-Spieler Mats Hummels im Internet die Zeit vertrieben und via Twitter etliche Fragen von Fans und Followern aus aller Welt beantwortet. Fragen zu seiner Zukunft beantwortete der Weltmeister nicht. Sein Comeback plant Hummels für die Partie in Frankfurt.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier