Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport medial

Christina Graf schreibt TV-Geschichte in der Bundesliga

18.11.2012 | 16:53 Uhr
Christina Graf schreibt TV-Geschichte in der Bundesliga
Von links: Moderator Oliver Pocher, Mareile Ihde, Christina Rann, Christina Graf, Moderatorin Johann KlumFoto: Fabian Helmich

Heinsberg.   Christina Graf aus Heinsberg schreibt Fernsehgeschichte. Die 26-Jährige wird Deutschlands erste Fußball-TV-Kommentatorin in der Herren-Bundesliga, ein Riesenerfolg und eine Riesenchance für die junge Frau.

Christina Graf aus Heinsberg schreibt Fernsehgeschichte. Die 26-Jährige wird Deutschlands erste Fußball-TV-Kommentatorin in der Herren-Bundesliga, ein Riesenerfolg und eine Riesenchance für die junge Frau. Andere hätten gejuchzt oder vor Freude geschrien, als ihr „Kollege“ Marcel Reif das Ergebnis der Jury bekannt gab. Aber Christina Graf nahm die Kunde von ihrem Sieg mit Sauerländischer Gelassenheit zur Kenntnis. Ihre Freude sei „hammergroß und es hat verdammt viel Spaß gemacht“, so ihr erster Kommentar nach der Siegerehrung am Samstag Abend live auf „Sky“. Der Bezahl-Fernsehsender hatte zusammen mit einer Sportzeitschrift den Casting-Wettbewerb „Wir wollen Deine Stimme“ ausgelobt. Gut 1200 Damen bewarben sich, um erste Bundesliga-Kommentatorin im deutschen Fernsehen zu werden. 10 von ihnen wurden zu einem Lehrgang eingeladen. Danach wurde weiter gesiebt. Die restlichen 3 Damen mussten am vorletzten Samstag unter Live-Bedingungen ein Bundesliga-Spiel für die Jury kommentieren, für Christina Graf war es die Partie Schalke gegen Bremen. Anschließend begann das lange Warten, bis die Siegerin Christina Graf endlich fest stand.

<blockquote class="twitter-tweet"><p>Christina Graf wird Deutschlands erste Bundesliga-TV-Live-Kommentatorin! Willkommen bei <a href="https://twitter.com/search/%23SkyBuli">#SkyBuli</a>! <a href="http://t.co/VYbdAPJi" title="http://ow.ly/fnfJu">ow.ly/fnfJu</a></p>&mdash; Dein Sky Sport (@DeinSkySport) <a href="https://twitter.com/DeinSkySport/status/269926521404289024" data-datetime="2012-11-17T22:14:32+00:00">November 17, 2012</a></blockquote>

<script src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

„Traumjob“ für Christina Graf

„Es war eine schwierige und knappe Entscheidung“, so Jurymitglied Marcel Reif. Doch das dürfte der Heinsbergerin egal sein. Der „Traumjob“ ist der Einstieg in den ganz großen Sport und in eine erfolgreiche Karriere als Sportjournalistin. Die begann - im weitesten Sinne - mit einem Praktikum vor etwa 10 Jahren in der Lokalredaktion unserer Zeitung in Lennestadt. „Danach war für mich klar, dass ich Journalistin werden will“, sagt Christina Graf, die Medienwissenschaft in Siegen studiert. Ein Ziel, dass sie konsequent weiterverfolgte, ebenso wie das aktive „Fußballspielen“. Über die Jugend des VfL Heinsberg kam sie zu den „Sportfreunden Siegen“ und kickte später 4 Jahre lang in der Frauen-Bundesliga für den FFC Rheine und den SC 07 Bad Neuenahr, bis eine Verletzung ihre aktive Karriere beendete.

Bundesliga
Sky sucht eine Kommentatorin für die Bundesliga

Sky sucht weibliche Fachkräfte für die Fußball-Berichterstattung. 1200 junge Frauen bewarben sich für den Job. Am Samstag entscheidet sich, wer’s wird. Eine Medienwissenschaftlerin aus Kirchhundem, Sauerland, hat Chancen. Der Job als Sportmoderatorin gilt als Sprungbrett für große Fernseh-Karrieren.

Dem Fußball blieb sie dennoch treu, als Radio-Kommentatorin für Radio Siegen in der Fußball-Regionalliga und als freie Mitarbeiterin in der Sportredaktion des Nachrichtensenders N-TV. Diese beiderseitigen Erfahrungen kommen ihr auf dem Kommentatorenstuhl zugute. Jurymitglied Bärbel Schäfer: „Man merkt bei dir, dass du selber auf dem Platz gestanden hast.“

In den nächsten Wochen wird Christina Graf, die bei „Sky“ einen Vertrag als freie Mitarbeiterin bekommt, weiter ausgebildet.

Ihren ersten Einsatz als TV-Fußball-Kommentatorin hat sie Anfang Februar am 20. Spieltag in der 2. Bundesliga.

Volker Eberts


Kommentare
Aus dem Ressort
Ronaldo im Glück - die Social-Media-Highlights des Tages
Facebook, Twitter und Co....
Madrids Spieler befinden sich nach dem Gewinn des spanischen Pokals im Freudentaumel, Petkovic und Co. wollen ins Finale und trinken dabei Kaffee, Boateng genießt die Zeit mit Sohn Maddox und Handballer Kevin Schmidt hat eine unappetitliche Verletzung. Unsere Social-Media-Hightlights des Tages.
Pokal-Fauxpas des DFB - Social-Media-Highlights des Tages
Facebook, Twitter & Co.
Wo gehobelt wird fallen Späne. Oder anders: Fehler passieren. Der Fauxpas des DFB, den 1. FC Kaiserlautern aus dem DFB-Pokal zu schreiben, ohne das das Spiel stattgefunden hat, sorgt im Netz für Verärgerung. Unsere Social-Media-Highlights des Tages.
Theaterprojekt beschäftigt sich mit Homophobie im Fußball
Homosexualität
Das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" über Homosexualität im Fußball zeigt, wie schwierig sich der Sport noch mit dem Thema tut. Denn wenn es um konkrete Unterstützung geht, wird gemauert. Kein einziger Sportverein wollte bisher mit dem Projekt kooperieren.
Gedenken an Hillsborough und Vaterfreunden im Hause Boateng
Facebook, Twitter & Co.
Auch wenn heute eine Vielzahl von Tweets und Facebook-Einträgen geschrieben wurde, beschränken wir uns auf zwei Themen: die Tragödie von Hillsborough und die Vaterfreuden von Kevin-Prince Boateng. Unsere Social-Media-Highlights des Tages.
Der falsche Klopp - die Social-Media-Highlights des Tages
Facebook, Twitter & Co.
Gladbachs Neuzugang Ibrahimia Traoré ist stolz, einen Vertrag bei der Borussia unterschrieben zu haben, Melissa Satta, die Freundin von Schalkes Kevin-Prince Boateng bereitet sich auf die Geburt vor und Poldi feiert Geburtstag. Unsere Social-Media-Highlights des Tages.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier