Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sport medial

Christina Graf schreibt TV-Geschichte in der Bundesliga

18.11.2012 | 16:53 Uhr
Christina Graf schreibt TV-Geschichte in der Bundesliga
Von links: Moderator Oliver Pocher, Mareile Ihde, Christina Rann, Christina Graf, Moderatorin Johann KlumFoto: Fabian Helmich

Heinsberg.   Christina Graf aus Heinsberg schreibt Fernsehgeschichte. Die 26-Jährige wird Deutschlands erste Fußball-TV-Kommentatorin in der Herren-Bundesliga, ein Riesenerfolg und eine Riesenchance für die junge Frau.

Christina Graf aus Heinsberg schreibt Fernsehgeschichte. Die 26-Jährige wird Deutschlands erste Fußball-TV-Kommentatorin in der Herren-Bundesliga, ein Riesenerfolg und eine Riesenchance für die junge Frau. Andere hätten gejuchzt oder vor Freude geschrien, als ihr „Kollege“ Marcel Reif das Ergebnis der Jury bekannt gab. Aber Christina Graf nahm die Kunde von ihrem Sieg mit Sauerländischer Gelassenheit zur Kenntnis. Ihre Freude sei „hammergroß und es hat verdammt viel Spaß gemacht“, so ihr erster Kommentar nach der Siegerehrung am Samstag Abend live auf „Sky“. Der Bezahl-Fernsehsender hatte zusammen mit einer Sportzeitschrift den Casting-Wettbewerb „Wir wollen Deine Stimme“ ausgelobt. Gut 1200 Damen bewarben sich, um erste Bundesliga-Kommentatorin im deutschen Fernsehen zu werden. 10 von ihnen wurden zu einem Lehrgang eingeladen. Danach wurde weiter gesiebt. Die restlichen 3 Damen mussten am vorletzten Samstag unter Live-Bedingungen ein Bundesliga-Spiel für die Jury kommentieren, für Christina Graf war es die Partie Schalke gegen Bremen. Anschließend begann das lange Warten, bis die Siegerin Christina Graf endlich fest stand.

<blockquote class="twitter-tweet"><p>Christina Graf wird Deutschlands erste Bundesliga-TV-Live-Kommentatorin! Willkommen bei <a href="https://twitter.com/search/%23SkyBuli">#SkyBuli</a>! <a href="http://t.co/VYbdAPJi" title="http://ow.ly/fnfJu">ow.ly/fnfJu</a></p>&mdash; Dein Sky Sport (@DeinSkySport) <a href="https://twitter.com/DeinSkySport/status/269926521404289024" data-datetime="2012-11-17T22:14:32+00:00">November 17, 2012</a></blockquote>

<script src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

„Traumjob“ für Christina Graf

„Es war eine schwierige und knappe Entscheidung“, so Jurymitglied Marcel Reif. Doch das dürfte der Heinsbergerin egal sein. Der „Traumjob“ ist der Einstieg in den ganz großen Sport und in eine erfolgreiche Karriere als Sportjournalistin. Die begann - im weitesten Sinne - mit einem Praktikum vor etwa 10 Jahren in der Lokalredaktion unserer Zeitung in Lennestadt. „Danach war für mich klar, dass ich Journalistin werden will“, sagt Christina Graf, die Medienwissenschaft in Siegen studiert. Ein Ziel, dass sie konsequent weiterverfolgte, ebenso wie das aktive „Fußballspielen“. Über die Jugend des VfL Heinsberg kam sie zu den „Sportfreunden Siegen“ und kickte später 4 Jahre lang in der Frauen-Bundesliga für den FFC Rheine und den SC 07 Bad Neuenahr, bis eine Verletzung ihre aktive Karriere beendete.

Bundesliga
Sky sucht eine Kommentatorin für die Bundesliga

Sky sucht weibliche Fachkräfte für die Fußball-Berichterstattung. 1200 junge Frauen bewarben sich für den Job. Am Samstag entscheidet sich, wer’s wird. Eine Medienwissenschaftlerin aus Kirchhundem, Sauerland, hat Chancen. Der Job als Sportmoderatorin gilt als Sprungbrett für große Fernseh-Karrieren.

Dem Fußball blieb sie dennoch treu, als Radio-Kommentatorin für Radio Siegen in der Fußball-Regionalliga und als freie Mitarbeiterin in der Sportredaktion des Nachrichtensenders N-TV. Diese beiderseitigen Erfahrungen kommen ihr auf dem Kommentatorenstuhl zugute. Jurymitglied Bärbel Schäfer: „Man merkt bei dir, dass du selber auf dem Platz gestanden hast.“

In den nächsten Wochen wird Christina Graf, die bei „Sky“ einen Vertrag als freie Mitarbeiterin bekommt, weiter ausgebildet.

Ihren ersten Einsatz als TV-Fußball-Kommentatorin hat sie Anfang Februar am 20. Spieltag in der 2. Bundesliga.

Volker Eberts



Kommentare
Aus dem Ressort
Erfolge deutscher Radprofis halfen Eurosport nicht
Tour de France
Die Tour de France verlief aus deutscher Sicht so erfolgreich wie selten. Doch die glorreichen sieben Etappensiege halfen Eurosport nicht. Der Nischensender verlor sogar Publikum. Dennoch schielen ARD und ZDF wieder nach den TV-Rechten.
WM-Finale beschert der ARD einen Quoten-Rekord
TV-Quote
Nie haben in Deutschland so viele Menschen gleichzeitig das selbe Programm gesehen wie am Sonntagabend: Das WM-Finale hat der ARD einen Quoten-Rekord beschert. Das "erfolgreichste" Gegenprogramm war das Traumschiff — mit einem Marktanteil von gut vier Prozent.
Neymar, der Verteidiger - die besten Tweets zum Halbfinale
WM 2014
35,6 Millionen Tweets wurden während des WM-Halbfinales zwischen Deutschland und Brasilien abgesetzt - darunter einige echte Perlen. Wir haben schöne, schlaue, lustige, kreative oder anderweitig bemerkenswerte Tweets rund ums Spiel gesammelt - über Philosophen, Verteidiger und Kassenzettel.
Deutscher WM-Halbfinalsieg bricht alle Twitter-Rekorde
Twitter-Rekord
Große Sportereignisse wie der sensationelle 7:1-Sieg der DFB-Elf gegen Brasilien im WM-Halbfinale sorgen traditionell für Hochbetrieb in den sozialen Medien. Beim Kurznachrichtendienst Twitter waren die Nutzer diesmal so aktiv wie nie zuvor - ebenso bei Facebook.
WM-Experten im TV - Scholl schimpft, Kahn bleibt gelassen
WM 2014
Der eine ist mal „richtig sauer“ am WM-Mikrofon geworden, sonst aber so brav wie der andere. Scholl ist der selbstironische Künstler mit einem respektablen Sprüchereservoir, Kahn der grimmige Grasfresser mit den druckreifen Fußballerphrasen für jeden Notizblock.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier