8:5 - Sky schlägt ZDF im DerWesten-Pokal-Test

Prost! Sky gewinnt unsere TV-Wertung. Für Moderatorin Jessica Kastrop gab's eine Bierdusche.
Prost! Sky gewinnt unsere TV-Wertung. Für Moderatorin Jessica Kastrop gab's eine Bierdusche.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Borussia Dortmund feierte mit Zehntausenden in Berlin den 5:2-Sieg im Pokalfinale gegen die Bayern. Millionen schauten sich das spektakuläre Endspiel im Fernsehen an. Wir haben die Übertragungen der Sender ZDF und Sky verglichen. Der klare Sieger: Sky.

Essen.. Ein Pokalfinale, zwei übertragende Sender! Wir haben ZDF und Sky genau zugesehen und zugehört - hier ist unsere Bilanz des Abends!

18 Uhr: Sky geht auf Sendung. Erster! Das gibt einen Punkt - 1:0 für Sky. Auf dem ZDF läuft noch die Siegerehrung des Frauen-Endspiels. Na gut, hat ja auch mit dem FC Bayern zu tun, weil die Frauen der Münchener den Pokal bekommen. "Weil es so ein Traumfinale ist", sagt parallel Sky-Moderator Patrick Wasserziehr, "wollen wir sie zwei Stunden darauf einstimmen." Zwei Stunden - ein bisschen lang, oder nicht?

18.07 Uhr: Die Frauen des FC Bayern bekommen den Pokal. Im ZDF. Sky beginnt die Übertragung mit einem Interview mit Jürgen Klopp. Der - Überraschung!! - darf minutenlang seine Mannschaft loben. Zuerst Kehl, Weidenfeller. Zwischendurch denkt er wohl an die Fans des VfL Bochum: "Fußball kann so lästig sein, wenn Du immer um die Ohren gehauen bekommst."

18.08 Uhr: Wow, das ZDF zieht nach. Katrin Müller-Hohenstein meldet sich aus der Kabine von Borussia Dortmund. Gibt aber sofort wieder zurück ins Studio. Nach Mainz.

18.11 Uhr: Zapp. Sky. Klopp lobt immer noch. Gerade Mats Hummels.

18.15 Uhr: Das ist ein Statement! Das ZDF gönnt den Zuschauern eine Pokal-Pause, untermalt die Bilder von der Pokalübergabe an die bayerischen Frauen mit "Tage wie diese" (so wie alle, so langsam nervt dieses Lied) und sendet dann "Unser Charly". Klopp lobt und lobt und lobt. Jetzt ist er bei Schmelzer angekommen.

18.21 Uhr: Die Fans sind dran. Gelbe Couch. Lob. Klopp. Umschalten. ZDF. Unser Charly. Erholsam. Eindeutig zu viel Sendezeit für Klopps Hymne auf den BVB, es sitzen auch Nicht-Dortmunder vor dem Fernseher. Das gibt - quasi "kampflos" - einen halben Punkt fürs ZDF. Damit steht's nur noch 1:0,5 für Sky.

18.22 Uhr: Puh, geschafft. Das Klopp-Interview auf Sky ist durch. Patrick Wasserziehr meldet sich aus dem Olympiastadion. Ist noch leer dort.

18.25 Uhr: Unser Charly beim ZDF. Der ist schon süß. Sky präsentiert seine Experten: Franz Beckenbauer, Ottmar Hitzfeld und Jens Lehmann. Kein Charly da. Egal, wen das ZDF zu bieten hat. Das gibt einen Punkt für Sky - 2:0,5.

18.30 bis 18.35 Uhr: Pokal-Chips-Getränke-Klo-Pause. Unser Charly (wir schreiben das so gern) gegen Werbung.

18.46 Uhr: Okay, im Moment ist der TV-Vergleich eine einseitige Angelegenheit. Sky sendet und sendet und sendet, das ZDF lässt die Fußball-Fans in Ruhe. Im Moment gibt's trotzdem keine Punkte. In der Redaktion studieren wir die Karte des Pizza-Bringdienstes. Weil gerade so wenig passiert. Noch sind die Experten langweilig. Kein Kompliment für Sky. Wohl doch etwas zu früh auf Sendung gegangen. Es wirkt, als würde Sky nur deshalb ab 18 Uhr senden, um genau dafür zu werben. Erst die Startzeit festlegen, dann über den Inhalt reden. Hmm.

18.54 Uhr: Sky will mit einem Porträt des Schiedsrichter Gagelmann punkten. Mit Harald Schmidt, der sich zurückhält, mit Markus Merk, der Gagelmann lobt, aber nichts über Harald Schmidt sagt. Pizza Salami bitte. Groß. Keine Punkte.

19 Uhr: Mist, das Ende von Unser Charly verpasst. "Heute" im ZDF, Wolf-Dieter Poschmann ist in Mainz im Studio. Er wäre wohl auch lieber woanders... Werbung bei Sky. Pizza aufessen.

19.08 Uhr: Auf Sky falten Jens Lehmann, Ottmar Hitzfeld und Kaiser Franz andächtig ihre Hände zusammen. Hofft Sky im Quotenkampf nun auf göttlichen Beistand? Das ZDF verzichtet auf Beistand: Es vertreibt die Fußballfans lieber gleich selbst mit den "heute"-Nachrichten. ZDF oder Sky? ZDF oder Sky? Ach was, lieber noch ein Stück Pizza.

19.14 Uhr: Endlich, das ZDF zeigt die Sportnachrichten mit Poschmann. Aber irgendwie sehen die Männer in den Bayern-Trikots ungewohnt feminin aus. Ach so, das waren noch Bilder aus dem Frauenfinale. Jetzt aber: Katrin-Müller Hohenstein erscheint im Berliner Olympiastadion. Wir sehen Robben mit Kopfhörern. Na toll, cooles Bild. Danke. ZDF, zero points.

19.19 Uhr: Wahnsinn. Sky erlöst die Zuschauer einen kurzen Augenblick von den Fußball-Rittern an der Sky-Tafelrunde und zeigt wie die Mannschaften aufs Feld laufen. Zugegeben: Jetzt fängt´s an zu kribbeln. Das gibt einen Punkt für Sky - 3:0,5.

19.24 Uhr: Auf Sky faltet Lehmann immer noch die Hände zusammen. Die Quoten scheinen noch nicht zu stimmen. Und jetzt wird auch klar warum: Lothar Matthäus darf vor dem Spiel seinen Senf dazu geben. Dafür gibt´s mit Sicherheit keine Punkte.

19.26 Uhr: Das ZDF startet mit seinem vermeintlichen Traum-Duo Hohenstein/Kahn in die Berichterstattung. Süß, wie nett der Titan sie anlächelt. Doch trotzdem hat sich KMH keinen besonders tollen Startsatz einfallen lassen. "Showdown in Berlin!" Ach nee. Auf Sky bekommen wir dagegen schon die Aufstellungen in Farbe.

19.30 Uhr: Ui, ui, ui. Jetzt wird es aber emotional auf Sky. Heynckes im Interview: "Es tut mir so leid für Thomas Müller, dass er heute nicht mitspielen kann. Das tut mir immer weh, wenn man so einen Spieler draußen lassen muss." Da muss ich doch gleich die Pizza-Serviette als Taschentuch verwenden. Will Bayern jetzt schon Mitleid ernten? Naja, immerhin kommt jetzt auch Klopp zu Wort. Auf dem ZDF redet dagegen nur einer viel: Kahn. Gleich wird er bestimmt wieder vom großen "Druck" sprechen.

19.35 Uhr: Sorry, jetzt geht´s nicht mehr anders. Sky bekommt noch einen Punkt. Erst die plappernde Legende Matthäus, dann beide Trainer und jetzt auch noch der Bundespräsident Gauck höchstpersönlich. Das ZDF führt dagegen gerade erst das erste Interview - mit Heynckes. Das haben wir doch schon auf Sky gehört! Also, 4:0,5. Auf Sky gibt's die Tipps. Harald Schmidt: "2:1 für Dortmund. Dortmund führt 2:0, dann verkürzt Robben per Elfmeter." Lehmann: "Elfmeterschießen und dann Bayern... Aber ich bin mir nicht sicher." Der Kaiser: "Ich gehe mit Jens Lehmann."

19.44 Uhr: Sky ist überall Erster. Während das ZDF gerade Joachim Gauck interviewt, darf sich bei Sky das Moderatoren-Duo Marcel Reif/Stefan Effenberg vorstellen. Sky schickt also den ersten Sturm aufs Eis. Marcel Reif? Das gäbe bei einigen schon pauschal Punktabzug. Die Gruppe "Marcel Reif - Kommentarverbot!" hat bei Facebook 34.043 Anhänger. Aber wir sind nicht so. Trotzdem gibt's einen Punkt für das ZDF, das auf 4:1,5 verkürzt. Warum? Für das erfreulich kurze Aufwärmprogramm.

19.52 Uhr: Die Mainzelmännchen beim ZDF, Zuschauerbilder, Rea Garvey und danach ein faselnder Marcel Reif bei Sky. Können die nicht auch die Mainzelmännchen einkaufen? Wir sind übrigens satt. Pünktlich!

19.54 Uhr: Was soll das denn????? Auf Sky trägt die zauberhafte Magdalena Neuner den Pokal ins Stadion, das ZDF zeigt den Auftritt von Rea Garvey. Zeitversetzt. Punkt für Sky: 5:1,5.

19.56 Uhr: Das ZDF hat auch einen Live-Kommentator. Bela Rethy. Auch das ZDF schickt die erste Garde aufs Feld. Pssst, Nationalhymne.

20 Uhr: Anpfiff. Das ZDF ist knapp eine Sekunde schneller als Sky. Punkt für die Mainzer: 5:2,5.

20.01 Uhr: Effe begrüßt die Sky-Zuschauer mit der Riesen-Erkenntnis: "Die Dortmunder wissen um die Qualität der Bayern. Und die kennen die Qualität der Dortmunder." 0,25 Punkte Abzug für Sky - 4,75:2,5.

20.03 Uhr: Tor! 1:0 für den BVB! Kagawa! Wir sind selbst zu sprachlos, um darauf zu hören, was Rethy, Effenberg und Reif zu sagen haben.

20.15 Uhr: Bela Rethy hält sich bisher zurück, ist noch nicht so richtig angekommen, sondern sitzt noch in den 70-ern fest. "Alaba. Riberyyyyyy. Dortmund." Bei Sky erklärt Marcel Reif nach 12:35 Minuten, was das "Umschaltspiel" ist. Effe darf zwischendurch mal unwichtigen Kram sagen. Nach unwichtigen verbalen Vorlagen von Reif. Wir spekulieren derweil nach Roman Weidenfellers Behandlungspause, wie lange in der ersten Hälfte wohl nachgespielt wird. Wir tippen vier Minuten.

20.20 Uhr: Beide, ZDF und Sky, nutzen eine Spielunterbrechung, um das Tor noch einmal Revue passieren zu lassen. Einmütig wie im Knabenchor machen Rethy und Reif Luiz Gustavo für den Gegentreffer verantwortlich.

20.21 Uhr: Wow, Sky präsentiert eine mächtig komplizierte Grafik mit Laufwegen und, und, und. @JackBauer2411 twittert den passenden Kommentar: "Ob diese Analyse wohl irgendwen interessiert? #sky #bvb"

20.23 Uhr: Wie einig sich beide doch sind. Rethy und Reif legen sich sofort fest: Elfmeter! Doch eine Prognose wagen, ob Robben trifft - das will keiner. @Schu5ta twittert: "Rethy und reif an einem tag. Sternstunden der deutschen tv-geschichte"

20.24 Uhr: Da ist das nächste Ding! 1:1! Robben macht es diesmal besser und trifft vom Punkt! Jetzt läuft Reif offenbar warm. Glaubt man seiner Stimmlage, ist sein Puls inzwischen auf etwa 150 Schläge pro Minute gestiegen. @Estadox fasst Reifs Elfer-Kommentar bei Twitter zusammen: "Reif, der Psychoanalytiker. #erdentichspringnachrechtsaberer..."

20.38 Uhr: Langeweile auf dem Platz. Wie läuft's bei Twitter? @HassansCorner hat genauer zugehört als wir: "Marcel Reif liest die Bayern-Aufstellung vor und sagt: "Mario Götze vorne im Sturm!" @macsorcist schreibt: ,Toni Kroos zwickt's da'n bisschen. Aber da hinten ist's nicht so schlimm, wie im Magen.' Marcel Reif-Ranicki".

20.41 Uhr: Auf einmal sind wir wieder wach. Elfmeter, BVB, 2:1, Hummels. Wer war der Übeltäter? "Badstuber", sagt Reif, weil der offenbar auch nur auf seinen Bildschirm schaut und die Regie gerade Badstuber in Großaufnahme zeigt. Falsch. Boateng. Vorteil Rethy. Fünf Minuten Nachspielzeit. Knapp daneben getippt. @ssjali twittert: "Der nächste Elfer. Und Reif leidet." @Claralei schreibt: "Kagawa, der im Verschiebebahnhof des Dortmunder Spiels der Taktgeber ist. Hut ab vor Béla Réthy."

20.46 Uhr: 3:1. "Das Endspiel entwickelt sich zum Albtraum für den FC Bayern." Bela Rethy hat's. Und Marcel Reif auch: "Kagawa. Überragend."

20.48 Uhr: Bei Twitter geht's ab: @tillkommentiert ist mit Rethy nicht zufrieden: "Eigentlich bin ich ja ein Fan von Bela Rethy, aber heute kommentiert er voreingenommen und nicht objektiv. #zdf #bvbfcb" @Weseresk meint: "Und was redet Rethy da von Rendite bei Kagawa und "Für das Geld bekommt man normalerweise keinen Fünftligisten". Das ist grober Unsinn." Wenig Lob bei Twitter für Reif und Rethy (Beispiel @flohbude: Ratlos: In einer aufgeklärten Gesellschaft wie der unsrigen darf man sogar Gott anzweifeln, doch niemand traut sich Bela Rethy zu verbieten."). Twitter eben.

20.50 Uhr: Die Facebook-Anti-Reif-Gruppe hat drei Mitglieder mehr. Eine Anti-Rethy-Gruppe hat Facebook nicht zu bieten. Nur eine mit dem Namen "Sogar Bela Rethy ist besser als Marcel Reif". 25 Mitglieder.

20.51 Uhr: Pause. "Heute Journal" im ZDF bis 21.04 Uhr, Sky verzichtet auf die Expertenrunde und zeigt nur den grantelnden Kaiser, der seinen Monolog mit "Grummelgrummelgrummel zu viele individuelle Fehler" beginnt. Wir schalten ab und trinken einen Schluck. Nach der spektakulären ersten Halbzeit sind wir in Geberlaune und hauen zwei Punkte raus - für jeden Sender einen: 5,75:3,5 für Sky.

21.06 Uhr: BVB-Sportdirektor Zorc gibt's doppelt. Er wird sowohl bei Sky als auch im ZDF interviewt. Zeitgleich. 0,15 Punkte Abzug für beide - 5,6:3,35 für Sky.

21.10 Uhr: Anpfiff. Pyrotechnik. Einigkeit. "Wer um Himmels Willen braucht diesen Schwachsinn", fragt Reif. Rethy äußert sich ähnlich. Effe schweigt schon etwas länger. Ist der überhaupt noch da?

21.21 Uhr: Doch ein Bela-Rethy-Fan auf Twitter. @Wutzeline: "Ich bin wohl die Einzige hier auf Twitter, die den Béla Rethy mag... Was erwartet ihr denn? Lyrische Ergüsse? #dfbpokal"

21.23 Uhr: Tor. Oh, Sky-Effe ist noch da. "4:1 in der 58. Minute. Halleluja." Und: "So kenne ich meinen FC Bayern nicht." Da ist einer beleidigt.

21.31 Uhr: Bela Rethy schaukelt das Spiel locker nach Hause. Marcel Reif: "Jetzt sage ich es ihnen, weil Sie es nicht sehen können: Stefan Effenberg ist der alte Bayern-Spieler. Das tut richtig Aua." Darauf Effe: "Ich bin sprachlos. Wenn ich vorhin gesagt habe: Kagawa Weltklasse, dann die anderen zehn auch."

21.34 Uhr: Sky ist jetzt unterhaltsamer, weil Effenberg so schön auf die Bayern schimpft. Schweinsteiger foult Lewandowski. Marcel Reif: "Schweinsteiger setzt ein Effenberg'sches Zeichen. Richtig so?" Effe: "Mit Sicherheit nicht beim 4:1. Nee."

21.43 Uhr: Direkt nach dem 4:2 muss Reif hörbar widerwillig für den neuen Sender SkyAtlanticHD werben (0,1 Punkte Abzug für Sky für diese blöde Werbung - also nur noch: 5,5:3,35 für Sky). Aber er macht's charmant: "Da gibt's tolle Serien. Auch die Serien der Dortmunder Niederlagen gegen die Bayern?"

21.49 Uhr: 5:2 für den BVB. Das ist der entscheidende Spruch - damit gewinnt Reif die Kommentator-Wertung gegen Bela Rethy: "Die BVB-Fans singen: Zieht den Bayern die Lederhosen aus - aber die hängt ja schon in den Kniekehlen."

21.55 Uhr: Abpfiff. Pokalsieger Dortmund. Nüchternes Fazit von Bela Rethy: "Die Kräfteverhältnisse verschieben sich weiter." Etwas emotionaler wird's bei Sky, vor allem, weil Effe mault, immer noch: "Ich glaube, dass die Bayern verstehen müssen, dass sie einen Konkurrenten haben, der absolut auf Augenhöhe ist. Die Bayern haben mich bitter enttäuscht." Moderations-Fazit. Für Rethy gibt's eine solide 3. Nix Dolles. Der Punkt geht an Sky - jetzt steht's 6,5:3,35 für den Pay-TV-Sender. Reif und Effenberg brauchten zwar lange, sehr lange - am Ende wurd's aber stark.

21.56 Uhr: Wieder ein Punkt für Sky - 7,5:3,35. Denn Sky hat zuerst BVB-Trainer Jürgen Klopp und dann auch noch Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Mikrofon. Klopp würde aber überall anders lieber sein. "Ich will nicht so lange reden, ich muss zum ZDF. Tschüss!" Authentisch!

21.58 Uhr: Siegerehrung. Die Bayern müssen zuerst aufs Podest. Vorbei an der aufgereihten BVB-Mannschaft. Wieder ein Effenberg in Topform: "Ich würde kotzen als Bayern-Spieler. Die Dortmunder stehen Spalier. Ich hätte einen Riesenriesenhals."

22.28 Uhr: Nach vielen, vielen Jubelbildern gibt's auch die erste Bierdusche für Sky - und dafür einen halben Punkt - 8:3,35 für Sky. Es erwischt am Spielfeldrand Jessica Kastrop. "Da müssen Sie besser aufpassen", sagt Kevin Großkreutz zu der blonden Moderatorin. Reif und Effenberg haben Feierabend. Die Anti-Reif-Gruppe hat zwei weitere neue Mitglieder. Nur fünf neue "Gegner" an einem Pokal-Abend, dann war Reif gar nicht so schlecht. Was macht Bela Rethy eigentlich? Im ZDF ist gerade gar nichts los. Na gut, ein endloser Dialog von Katrin Müller-Hohenstein mit Oliver Kahn. Das Wort "Druck" fällt nicht.

22.35 Uhr: Nachberichterstattung. Sky lässt den langen TV-Abend unspektakulär mit der Expertenrunde ausklingen. Mit "Tage wie diese" von den Toten Hosen geht's zu Ende. Aaaargh. Gibt's keine anderen Lieder auf dieser Welt?

23.07 Uhr: Das ZDF-Sportstudio geht in die Verlängerung. Die ganze BVB-Mannschaft kommt, richtig ausgelassene Stimmung. Das gibt einen vollen Punkt fürs ZDF - 8:4,35 steht's nur noch für Sky. Interviews, Tore, eine neue Frisur für Kevin Großkreutz, Torwandschießen mit Toni da Silva und Großkreutz. Kurzweiliger geht's nicht. Klasse zum Abschluss!

23.33 Uhr: Großkreutz und da Silva joggen aus dem Studio, auch die Kollegen vom ZDF haben Feierabend. Der Punkt der Nachberichterstattung geht eindeutig ans ZDF. Oder damit wir ein glattes Ergebnis haben: 0,65 Punkte...

Das Ergebnis: 8:5 für Sky