Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Sport

Spandau in der Champions League vor dem Aus

23.01.2013 | 21:47 Uhr

Der Achtelfinal-Einzug in der Wasserball-Champions-League ist für die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin in weite Ferne gerückt. Der Rekordmeister unterlag Galatasaray Istanbul 8:11.

Berlin (SID) - Der Achtelfinal-Einzug in der Wasserball-Champions-League ist für die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin in weite Ferne gerückt. Der deutsche Rekordmeister unterlag dem türkischen Champion Galatasaray Istanbul 8:11 und hat damit nach sechs Spieltagen weiterhin nur einen Sieg auf dem Konto.

Zum Abschluss der Gruppenphase geht es gegen die Spitzenteams Partizan Belgrad (6. Februar) und Szeged Beton (27. Februar), gegen die Spandau im Hinspiel jeweils unterlag. Die ersten Vier der Fünfergruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Chancenlos gegen ungarischen Vize-Meister ZF Eger war derweil der Bundesliga-Dritte Waspo 98 Hannover. Die Niedersachsen unterlagen 4:13 und haben damit wie Spandau kaum noch Aussichten auf das Achtelfinale. Bislang hat Hannover in Gruppe A zwei Unentschieden bei vier Niederlagen auf dem Konto.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...
Aus dem Ressort
LIVE! Hamilton nach Defekt früh im Qualify gescheitert
Formel 1
Wer startet am Sonntag beim Großen Preis von Ungarn von der Pole Position? Lewis Hamilton fuhr im Training der Konkurrenz in Budapest davon, doch sein Wagen fing im Qualify Feuer. Wir berichten live im Ticker von der Qualifikation ab 14.00 Uhr.
DTM-Pilot Wehrlein schuld an Unfall im DFB-Trainingslager
Ermittlungen
Bei einer Sponsorenaktion während des Tiroler Traiingscamps der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Mai kam es auf einer abgesperrten Straße zu einem Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Bozen die Ermittlungen abgeschlossen.
Bremen kritisiert DFB-Entscheidung zum Länderspielentzug
Länderspielentzug
Nach Bremens Beschluss, die Verbände in Zukunft an Kosten für Polizeieinsätzen im Rahmen von Fußballspielen beteiligen zu wollen, reagierte der DFB prompt und entzog der Hansestadt das kommende Länderspiel gegen Gibraltar. Bremens Regierungschef kritisiert diesen Beschluss.
Schalke-Profis Meyer und Boateng verstehen sich bestens
Meyer/Boateng
Max Meyer und Kevin-Prince Boateng buhlen um die „Zehn“. Ein Grund für einen Machtkampf auf Schalke ist das aber nicht. Beide betonen, dass sie auch auf anderen Positionen einsetzbar seid. Und dann ist da ja auch noch Julian Draxler, der ebenfalls gerne im offensiven Mittelfeld spielt.
Fußball in Zeiten des Krieges - Netanya-Talente in Sorge
Antisemitismus
Die jungen Kicker aus dem israelischen Netanya wollen nur spielen im Ruhrgebiet. Doch der Konflikt drängt von allen Seiten auf sie ein. Und die Realität ist ohnehin kompliziert: Fünf von ihnen, die in Dortmund von Neonazis beschimpft wurden, sind Palästinenser.