Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Somalia: Olympia- und Fußball-Chefs getötet

04.04.2012 | 18:23 Uhr

Somalias höchste Sportführer sind am Mittwoch offenbar bei einem Bombenanschlag in der Hauptstadt Mogadischu getötet worden.

Köln (SID) - Somalias höchste Sportführer sind am Mittwoch offenbar bei einem Bombenanschlag in der Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Mit Präsident Aden Yabarow Wiish vom Nationalen 

Somalias höchste Sportführer sind am Mittwoch bei einem Selbstmordattentat in der Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Mit Präsident Aden Yabarow Wiish vom Nationalen Olympischen Komitee des ostafrikanischen Staates und seinem Kollegen Said Mohammed Nur vom nationalen Fußball-Verband starben laut BBC acht weitere Menschen. Ziel der Selbstmordattentäterin waren anscheinend Ministerpräsident Abdiweli Mohammed Ali, der zum Zeitpunkt der Detonation eine Rede hielt, sowie sieben anwesende Minister seines Kabinetts. Alle blieben augenscheinlich unverletzt.

Die Explosion ereignete sich während einer Feier zum einjährigen Bestehen des landesweiten Satelliten-Fernsehens im Nationaltheater. Laut BBC hat inzwischen die mit der Terror-Organisation Al Kaida in Verbindung stehende militante Gruppe Al Shabab die Verantwortung übernommen. Zu den Toten in dem seit Jahren vom Bürgerkrieg erschütterten Land sollen sollen drei somalische TV-Journalisten zählen.

Internationale Sportfunktionäre und Politiker verurteilten den Anschlag. Jacques Rogge, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), sprach von einem "barbarischen Akt" gegen zwei Sportführer, die versucht hätten, das Leben der Menschen in Somalia durch Sport zu verbessern. "Unsere Gedanken sind bei Somalias Sport und den Familien der beiden Getöteten", meinte Rogge. Präsident Joseph Blatter vom Fußball-Weltverband FIFA zeigte sich via Twitter "schockiert". "Unsere Gedanken sind bei den Familien und Angehörigen der Opfer dieser barbarischen Attacke", meinte Blatter.

Der britische Premierminister David Cameron veruteilte aufs Schärfste "die Aktion dieser Terroristen, die ihre komplette Missachtung für die Leben der Menschen in Somalia und deren Streben, das normale tägliche Leben nach Mogadischu zurückzubringen, gezeigt haben."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Werder feuert Robin Dutt - Skripnik neuer Bremen-Coach
Trainerentlassung
Werder Bremen hat nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln die Reißleine gezogen und Trainer Robin Dutt entlassen. Wie der Verein via Twitter verkündete, wird Viktor Skripnik den Tabellenletzten der Bundesliga ab sofort trainieren.
Fortuna kassiert beim FCK das 1:1 in der Nachspielzeit
11. Spieltag
Fortuna Düsseldorf hat einen Sieg im Spitzenspiel beim 1. FC Kaiserslautern nur knapp verpasst: Die Mannschaft von Trainer Oliver Reck kassierte erst in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1. Die Fortuna war zuvor durch Pohjanpalo in Führung gegangen.
LIVE! Torfestival in Frankfurt - Hertha führt gegen den HSV
Bundesliga
Bei Eintracht Frankfurt gibt es in der Partie gegen den VfB Stuttgart das Wiedersehen mit Ex-Trainer Armin Veh. In Berlin kommt es zur Rückkehr von HSV-Torjäger Pierre-Michel Lasogga. Zudem empfängt Hoffenheim Paderborn. Wir haben alle Bundesligaspiele im Liveticker!
MSV Duisburg mit glücklichem Remis gegen Dresden - 0:0
15. Spieltag
Der MSV Duisburg hat im Spitzenspiel gegen die SG Dynamo Dresden einen Punkt geholt. Gegen überlegene Dresdener retteten die Meidericher ein 0:0 über die Zeit. Kevin Scheidhauer sah kurz nach dem Seitenwechsel die gelb-rote Karte. Auch Gino Lettieri und Ivica Grlic mussten auf die Tribüne.
St. Pauli kassiert deftige Heimpleite gegen den KSC - 0:4
2. Bundesliga
Der FC St. Pauli bleibt kleben im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga. Die Hamburger verloren am 11. Spieltag ihr Heimspiel gegen den Karlsruher SC klar und deutlich mit 0:4. Hiroki Yamada (18., 89.), Rouwen Hennnings (31.) und Selcuk Alibaz (80.) erzielten die Treffer für den KSC.