Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Slalom-Weltcup in Zagreb: Höfl-Riesch Sechste

04.01.2013 | 19:52 Uhr

Maria Höfl-Riesch hat die angestrebte Podestplatzierung beim Weltcup-Slalom in Zagreb klar verpasst. Die 28 Jahre alte Partenkirchnerin musste sich mit dem sechsten Platz begnügen.

Zagreb (SID) - Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat die angestrebte Podestplatzierung beim Weltcup-Slalom in Zagreb klar verpasst. Die 28 Jahre alte Partenkirchnerin musste sich nach einem völlig verkorksten zweiten Lauf mit dem sechsten Platz begnügen.

Die Siegprämie von 42.000 Euro - die höchste im Weltcup bei den Frauen - und den Titel der "Schneekönigin" sicherte sich vor 20.000 fanatischen Fans das amerikanische Ausnahmetalent Mikaela Shiffrin. Die 17-Jährige distanzierte die zweitplatzierte Frida Hansdotter aus Schweden um stolze 1,19 Sekunden. Dritte wurde Erin Mielzynski aus Kanada (+1,76). Höfl-Riesch (+3,17) blieben immerhin noch 3500 Euro verspätetes Weihnachtsgeld.

Auch für die weiteren deutschen Starterinnen lief es am Bärenberg rund 20 km nördlich der kroatischen Hauptstadt nicht nach Wunsch. Nur Höfl-Rieschs Klubkollegin Fanny Chmelar holte als 21. noch Punkte. Lena Dürr (Germering), 16. des ersten Laufs, schied im Finale aus. Christina Geiger aus Oberstdorf fädelte im ersten Durchgang kurz vor dem Ziel auf Top-10-Kurs ein.

Die Weltcup-Führende Tina Maze (Slowenien), Zweite nach dem ersten Lauf, schied im Finale ebenso aus wie Veronika Velez-Zuzulova aus der Slowakei, die die beiden jüngsten Weltcup-Torläufe gewonnen hatte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Aus dem Ressort
LIVE! St. Pauli gibt Führung gegen Sandhausen aus der Hand
Live-Ticker
In der 2. Fußball-Bundesliga wird am Freitag der Tabellenkeller aktiv. Sowohl St. Pauli als auch Sandhausen, 1860 München und Erzgebirge Aue wollen die unteren Regionen verlassen. Der Liga-Neuling aus Leizig hat ganz andere Ambitionen: Mit einem Sieg würden sie die Tabellenspitze erklimmen.
Hat Borussia Mönchengladbach ein Torwart-Problem mit Sommer?
Sarajewo.
Die Fußstapfen, die Marc-André ter Stegen bei Borussia Mönchengladbach hinterlassen hat, sind groß. In den ersten Spielen wohl etwas zu groß für den neuen Torwart Yann Sommer. Der Neuzugang vom FC Basel patzte am Donnerstag beim Europa-League-Qualifikationsspiel in Sarajevo. Ohne Folgen.
Fazit Essener Forscher - Bundesliga defensiver als früher
Forschung
Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung hat sechs Spielzeiten analysiert. In den Neunziger Jahren wurde die Drei-Punkte-Regel eingeführt, um den Fußball offensiver zu machen. Das Gegenteil ist eingetreten – vermutlich, weil die Teams ihre Spielweise verändert haben.
Vor Bundesligastart gerät Schalke-Star Boateng in die Kritik
Boateng
Der Anführer rennt im Moment nur hinterher: Auch Schalke-Star Kevin-Prince Boateng ging bei der Pokal-Blamage in Dresden mit unter. Die Bosse der Königsblauen wollen Boateng nicht zum Sündenbock stempeln - Manager Horst Heldt ist die Fokussierung auf Boateng ohnehin zu viel.
Kapitalmarktliebe - Setzen mehr Klubs auf das BVB-Modell?
Kapitalerhöhung
Dortmund wird nach Experten-Ansicht kein Einzelfall bleiben. Konkurrenten würden beobachten, wie sich die Lage bei den Borussen entwickelt. Sie hatten angekündigt, mit einer Kapitalerhöhung 114,4 Millionen Euro von Investoren einsammeln zu wollen.