Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Sport

Ski-Star Miller: Comeback erst 2013/14

16.01.2013 | 16:05 Uhr
Funktionen

Der amerikanische Ski-Star Bode Miller setzt bei seinen Comeback-Plänen voll auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und wird in diesem Winter keine Rennen mehr fahren.

San Diego (SID) - Der amerikanische Ski-Star Bode Miller setzt bei seinen Comeback-Plänen voll auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und wird in diesem Winter keine Rennen mehr fahren. Das teilte Miller in einer Aussendung des US-Skiverbandes (USSA) mit.

"Es ist hart für mich, eine ganze Saison zu verlieren, aber leicht, wenn ich auf die Möglichkeiten blicke, die sich mir dadurch im nächsten Jahr eröffnen. Mein Knie sollte stärker sein als je zuvor seit meiner ersten Verletzung 2001. Ich bin super motiviert, nächstes Jahr Großes zu leisten", sagte Miller.

Der 35 Jahre alte Amerikaner war im Februar 2012 am linken Knie operiert worden, an dem er immer wieder Probleme gehabt hatte. In Russland will er seine fünften und letzten Winterspiele bestreiten, wie der Olympiasieger in der Super-Kombination von 2010 betonte.

Das vergangene Jahr sei ein "großes" für ihn gewesen, sagte Miller weiter. Der fünfmalige Weltmeister ist seit Anfang Oktober mit Beachvolleyballerin und Model Morgan Beck verheiratet. Außerdem verkündete Miller, der bereits eine Tochter aus einer früheren Beziehung hat, dass er erneut Vater wird.

US-Cheftrainer Sasha Rearick nannte Millers Entscheidung "sehr geschickt und strategisch gut durchdacht. Er wurde dadurch zu einer Legende, dass er die Grenzen des auf Ski Möglichen verschoben hat. Aber er weiß auch, dass eine weitere Knieverletzung einen Start bei den Olympischen Spielen gefährden würde." Weil Miller nach wie vor nicht fit genug sei, um Rennen zu bestreiten, sei es clever, sich voll auf die kommende Saison zu konzentrieren.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Robben-Tor besorgt Bayern Last-Minute-Sieg in Mainz
Bundesliga
Tabellenführer Bayern München verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Arjen Robben erzielte kurz vor Schluss das entscheidende 2:1.
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
Ultimatum an Katar - Fifa veröffentlicht doch Garcia-Bericht
Garcia-Report
Der ehemalige Fifa-Chefermittler Michael Garcia zweifelte an der Korrektheit der WM-Vergaben an Katar und Russland. Sein Bericht wird nun öffentlich.
Roosters besiegen Augsburg 5:2 - Adler bauen Führung aus
Eishockey
Die Adler Mannheim haben das Topmatch bei Meister Ingolstadt mit 2:1 gewonnen und ihre Tabellenführung ausgebaut. Iserlohn bezwang Augsburg.
Gregoritsch könnte dem VfL Bochum gegen Aue wieder helfen
Gregoritsch
Siegt der VfL im letzten Spiel des Jahres gegen Aue, verabschiedet sich Interimstrainer Heinemann ohne Niederlage. Ein Rückkehrer könnte dabei helfen.