Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Sport

Ski-Star Miller: Comeback erst 2013/14

16.01.2013 | 16:05 Uhr

Der amerikanische Ski-Star Bode Miller setzt bei seinen Comeback-Plänen voll auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und wird in diesem Winter keine Rennen mehr fahren.

San Diego (SID) - Der amerikanische Ski-Star Bode Miller setzt bei seinen Comeback-Plänen voll auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und wird in diesem Winter keine Rennen mehr fahren. Das teilte Miller in einer Aussendung des US-Skiverbandes (USSA) mit.

"Es ist hart für mich, eine ganze Saison zu verlieren, aber leicht, wenn ich auf die Möglichkeiten blicke, die sich mir dadurch im nächsten Jahr eröffnen. Mein Knie sollte stärker sein als je zuvor seit meiner ersten Verletzung 2001. Ich bin super motiviert, nächstes Jahr Großes zu leisten", sagte Miller.

Der 35 Jahre alte Amerikaner war im Februar 2012 am linken Knie operiert worden, an dem er immer wieder Probleme gehabt hatte. In Russland will er seine fünften und letzten Winterspiele bestreiten, wie der Olympiasieger in der Super-Kombination von 2010 betonte.

Das vergangene Jahr sei ein "großes" für ihn gewesen, sagte Miller weiter. Der fünfmalige Weltmeister ist seit Anfang Oktober mit Beachvolleyballerin und Model Morgan Beck verheiratet. Außerdem verkündete Miller, der bereits eine Tochter aus einer früheren Beziehung hat, dass er erneut Vater wird.

US-Cheftrainer Sasha Rearick nannte Millers Entscheidung "sehr geschickt und strategisch gut durchdacht. Er wurde dadurch zu einer Legende, dass er die Grenzen des auf Ski Möglichen verschoben hat. Aber er weiß auch, dass eine weitere Knieverletzung einen Start bei den Olympischen Spielen gefährden würde." Weil Miller nach wie vor nicht fit genug sei, um Rennen zu bestreiten, sei es clever, sich voll auf die kommende Saison zu konzentrieren.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Aus dem Ressort
Mit Uchidas Rückkehr wächst bei Schalke wieder die Hoffnung
Uchida
An diesem Dienstag spielt Schalke 04 in der Bundesliga in Bremen. Erstmals ist Atsuto Uchida wieder dabei - mit dem Japaner kehrt der erste Langzeitverletzte ins Aufgebot zurück. Und das eröffnet neue Möglichkeiten.
Schiedsrichter meldet Massenschlägerei in der Kreisliga
Gewalt im Fußball
Das Sportgericht des Fußballkreises Essen West/Nord hat einen 21-Jährigen am Montagabend erst lebenslang gesperrt, da meldet ein Schiedsrichter die nächste Ausschreitung: Nur 27 Minuten dauerte am Sonntag die Kreisliga B-Begegnung zwischen dem BV Altenessen und Fatihspor Essen.
Essener Spieler nach Kopfstoß und Tritt lebenslang gesperrt
Amateurfußball
Diese Meldung hatte den Essener Amateurfußball schockiert: Ein Spieler der DJK Jugendsport Altenessen soll einen Gegenspieler der Sportfreunde Altenessen in einem Kreisliga-Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Der Beschuldigte bestreitet den Tritt.
Bayern-Star Boateng warnt vor Sensationsteam Paderborn
Paderborn
Nach vier Spieltagen Spitzenreiter in der Fußball-Bundesliga. Trotz wirtschaftlicher und infrastruktureller Nachteile mischt der SC Paderborn das Oberhaus auf. Am Dienstagabend trifft Coach André Breitenreiter mit dem Aufsteiger auf Bayern München - und will für die nächste Überraschung sorgen.
VfB Stuttgart gehen vor BVB-Duell die Offensivkräfte aus
BVB-Gegner
Tabellen-Schlusslicht VfB Stuttgart gehen vor der Bundesliga-Partie bei Vizemeister Borussia Dortmund die Offensivkräfte aus.