Sevilla schafft Double in der Europa League

Warschau..  Dank Carlos Bacca haben die Offensivkünstler des FC Sevilla erneut das Titel-Double in der Europa League perfekt gemacht. Die Spanier gewannen am Mittwochabend in Warschau ein intensives und gutklassiges Finale gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk mit 3:2 (2:2) und wiederholten wie schon 2006 und 2007 ihren Vorjahressieg im kleineren europäischen Fußball-Vereinswettbewerb.

Der Pole Grzegorz Krychowiak (28.) und der kolumbianische Torjäger Bacca (31./73.) erzielten vor 56 000 Zuschauer im Nationalstadion die Tore für Sevilla, das für den insgesamt vierten Europacup-Triumph in zehn Jahren mit einem Platz in der Champions League belohnt wird.

Bacca macht den Unterschied

Nikola Kalinic (7.) und Ruslan Rotan (44.) waren für Dnjepr erfolgreich, das sechs Jahre nach dem Uefa-Pokal-Sieg von Schachtjor Donezk den ganz großen Wurf für einen Club aus der kriegsgeplagten Ukraine knapp verpasste.

Der als Favorit ins Spiel gegangene FC Sevilla wollte von Beginn an seine offensiven Stärken ausspielen, ließ sich aber schon in der 7. Minute gleich beim ersten Konter der Ukrainer überrumpeln. Die Andalusier, die auf dem Weg ins Finale unter anderem Mönchengladbach ausgeschaltet hatten, diktierten bald wieder das Geschehen, mussten nach ihrem Doppelschlag jedoch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Bacca brachte den Sieg schließlich mit seinem siebten Tor im Wettbewerb unter Dach und Fach.