Seidenberg mit Chancen

Bosto.  Die deutschen Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg (Bild) und Tobias Rieder haben kurz vor dem Jahresende noch Siege in der nordamerikanischen Profiliga NHL eingefahren. Seidenberg gewann mit den Boston Bruins gegen die Detroit Red Wings 5:2, womit der ehemalige Stanley-Cupsieger als neuntbestes Team in der Eastern Conference weiter Playoff-Ansprüche anmeldet. Rieder kam mit den Arizona Coyotes beim 4:2 gegen die Philadelphia Flyers zum dritten Sieg in Serie. Bei Philadelphia stand Stammtorhüter Steve Mason nach überstandener Verletzung wieder im Tor. Der Ex-Berliner Rob Zepp kann also zunächst nicht mit weiteren NHL-Einsätzen rechnen.

Marcel Goc verlor unterdessen mit den Pittsburgh Penguins bei den New Jersey Devils 1:3, womit die Mannschaft um NHL-Star Sidney Crosby schon die dritte Niederlage in Serie kassierte. Der angeschlagene Verteidiger Christian Ehrhoff und der an Mumps erkrankte Keeper Thomas Greiss kamen nicht zum Einsatz.

Unterdessen ist das deutsche Eishockey-Toptalent Leon Draisaitl nicht ganz zufrieden mit seiner bisherigen Leistung in seinem Premieren-Jahr in der NHL. Er „erwarte eigentlich mehr“ von sich, sagte der 19-Jährige von den Edmonton Oilers. Deswegen lege er Extra-Trainingsschichten ein. „Ich will und muss härter arbeiten, um wieder zurückzukommen und punktemäßig zuzulegen.“ Die Oilers belegen in der Western Conference den letzten Platz.