Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sport

Schwimmen: Olympiasiegerin Hase in Hall of Fame

24.08.2012 | 11:03 Uhr

Große Ehre für die frühere Schwimmerin Dagmar Hase: Die Olympiasiegerin über 400 m Freistil von 1992 erhält einen Platz in der Hall of Fame.

Köln (SID) - Große Ehre für die frühere Schwimmerin Dagmar Hase: Die Olympiasiegerin über 400 m Freistil von 1992 erhält einen Platz in der Hall of Fame. Zusammen mit einstigen internationalen Superstars wie Pieter van den Hoogenband (Niederlande) oder Jana Klotschkowa (Russland) wird sie am 11. Mai 2013 in Fort Lauderdale/Florida feierlich in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Die 42-Jährige hatte bei den Spielen in Barcelona Gold geholt, zudem gewann sie fünfmal Silber und einmal Bronze. Derzeit ist Hase als Trainerin beim SC Magdeburg tätig.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Im Osten geht nur noch die Sonne von RB Leipzig auf
Ost-Fußball
Der Fußball auf dem Boden der ehemaligen DDR schien kurz nach der Wende eine schöne Zukunft zu haben, doch dann kam der Niedergang. Gefolgt von Dietrich Mateschitz, der RB Leipzig aus dem Boden stampfte und mit dem Klub längst in der Spitzengruppe der 2. Liga angekommen ist.
BVB-Zwist mit dem FC Bayern läuft aus dem Ruder
Kommentar
Die Frozzeleien und Streitigkeiten zwischen den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayern München gibt es schon seit Jahren. Doch leider bekommt man in diesen Tagen den Eindruck, dass die Sache aus dem Ruder läuft. Ein Kommentar.
Der VfL Bochum braucht die Trendwende
Lagebericht
Nach sechs sieglosen Spielen und dem schmerzhaften Aus im DFB-Pokal braucht der VfL Bochum unbedingt ein Erfolgserlebnis. In der 2. Fußball-Bundesliga spielt das Team von Trainer Peter Neururer am Sonntag gegen 1860 München. Patrick Fabian und Timo Perthel können dann wieder mitwirken.
Grote vor Duell mit Ex-Klub - MSV will Erfolg in Münster
Grote
Offensivmann Dennis Grote vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg trifft am Sonntag auf seinen ehemaligen Verein Preußen Münster. Zu seinen früheren Teamkollegen hat er noch guten Kontakt. Das unglückliche Pokalaus gegen Köln soll dann endgültig abgehakt sein.
Pokalauslosung? Es darf ein bisschen früher sein
Kommentar
Die ARD hat aus der Auslosung der Achtelfinal-Spiele des DFB-Pokals eine Nachtveranstaltung gemacht. Erst nach Mitternacht war die letzte Kugel gezogen. Die meisten lagen da schon im Bett, denn sie müssen morgens früh raus. Arbeiten, um die Pokal-Tickets bezahlen zu können. Ein Kommentar.