Schweinsteiger bereit zum Anführen

Doha..  Bastian Schweinsteiger ist zurück und hat im Trainingslager des FC Bayern München in Katar seinen Führungsanspruch untermauert, Zunächst aber betonte der Final-Leader der deutschen Nationalmannschaft beim WM-Titelgewinn von Brasilien und anschließende Dauerpatient: „Ich bin ganz froh, dass ich in der Hinrunde noch Spiele machen konnte. Jetzt freue ich mich sehr auf die Rückrunde.“ Achtmal kam Schweinsteiger noch vor der Winterpause und nach 132 Tagen Pflichtspielpause für die Bayern zum Einsatz, zweimal dabei über 90 Minuten. Die Patellasehne mache keine Probleme mehr, beteuerte der Mittelfeldstratege am Montag nach fünf schweißtreibenden Einheiten in Doha.

Im Trainingslager in Katar zeigte sich der Münchner Vizekapitän mit aufmunternden Kommentaren, jeder Menge Spaß und viel Einsatz wieder als einer der Köpfe des Münchner Meisterteams. Ebenso wie bei der Weltmeistermannschaft will er auch im Klub wieder Anführer sein. „Ja natürlich. Ich hoffe, dass wir noch große Spiele haben werden in der Champions League und auch mit der Nationalmannschaft große Spiele bestreiten“, erklärte der 108-malige Auswahlspieler.

Seit seiner Beförderung zum Kapitän lief er nicht mehr unter Bundestrainer Joachim Löw auf, die nächste Chance bietet sich am 25. März in Kaiserslautern im Test gegen Australien. „Natürlich freue ich mich, aber noch mehr hoffe ich, dass wir die Punkte holen, um uns zu qualifizieren oder eine gute Ausgangsposition zu schaffen“, erklärte der 30-Jährige. Zuletzt trug Schweinsteiger bei seinem heroischen Auftritt im WM-Finale das Trikot mit dem Adler.